Jump’n’Run mit lustiger Story ‚Adventures of Pip‘ + eBook-Reader + Sonnenstandsrechner

Wie fühlt man sich eigentlich so als einzelnes Pixel in einem ruhmreichen 32-Bit-Königreich? Nun, um das herauszufinden, kann man in die Rolle dieses Helden schlüpfen.

Es wimmelt nur so vor bösen Königinnen, die Prinzessinnen kidnappen, Untertanen und Geziefer. Warum wurde die Prinzessin entführt? Ganz einfach: Sie hat die Fähigkeit, die technische Auflösung zu verändern, und das nutzte die böse Königin aus, um den guten König und die gute Königin ebenfalls in bescheidene Pixel zu verwandeln und deren Macht zu brechen.

 

Die Spielfigur lässt sich an bestimmten Stellen (durch das Bekämpfen von Feinden) also in drei unterschiedliche Formen verwandeln, was ihr bestimmte Fähigkeiten verleiht und gestattet, Rätsel zu lösen und andere Widersacher zu besiegen: Single Pixel, 8-Bit und 32-Bit. Auch sonst gibt es sehr viel zu entdecken! Etwa versteckte Nischen mit Bonuselementen.

Das Platformer-Genre (Wikipedia: Jump’n’Run) zeichnet sich normaler Weise nicht durch aufwendig gestaltete und humorvolle Begleit-Stories aus. Dieser kleine Makel wurde in Adventures of Pip (engl.) gründlich behoben. Auch sonst lässt dieses Exemplar kaum etwas zu wünschen übrig. Hervorragende und künstlerisch gestaltete, retro-inspirierte Grafik. Die flüssig ablaufenden Charakter-Animationen bieten ein kompaktes und gutes Feeling.

Zwei Steuerungsmethoden stehen zur Verfügung: virtuelle Schaltflächen oder ein – ebenfalls dem persönlichen Geschmack anpassbares („Resize Controls“) – D-Pad. Außerdem werden externe MFi-Controller unterstützt sowie Auto-Rotation (horizontales Querformat). Die einzelnen Runden sind etwas länger als normal, daran merkt man der Software die Portierung an. Mit Apples Game Center.

Die Musik wird von einem großen Symphonieorchester beigesteuert, beeindruckend! Es wurden drei Spielerregister (Save Slots) mit fortgeschrittenen Merkmalen (Kopieren, Löschen) eingebaut, falls mehrere Zocker am gleichen Gerät ihren jeweiligen Fortschritt speichern wollen. Universal-App mit 522,4 Megabyte Download-Volumen.

TOPTIPP! Das Spiel erschien Mitte 2015 zum Preis von 14,99 Euro und pendelte sich später auf 5,99 € (=vorher) ein. Nun ist es erstmals und befristet zum bisherigen Allzeit-Bestpreis erhältlich: 1,99 Euro. Rossau-Debüt. Full-Premium. iTunes-Link:

Adventures of Pip


  

iTunes-Link: Lumos: Sun and Moon Tracker (iPhone, 9 MB, Rossau-Debüt) ermittelt den Mond- und Sonnenstand auf einem bestimmten Punkt der Erde und gibt sogar die Länge der Schatten an.

Gedacht für Fotografen und Kameraleute, die so das perfekte Licht für ihre Einstellungen finden können. Praktisch auch für Kletterer, die mit Hilfe der App erkennen, ob ihre geplante Route im Schatten oder im Sonnenlicht liegt. Gärtner stellen fest, welche Stellen im Park wie lange von der Sonne beschienen werden. Auch ein Aufstellen von Solarpanelen wird damit erleichtert.

Offenbar nur heute, Sonntag, gilt für die Software (bietet gegen Aufpreis erweiterte Funktionen): 2,99 => 0,00 €.


TIPP! tiReader Pro – eBook and Comic book reader (Universal, 24,8 MB, Full-Premium, Rossau-Debüt). Die Pro-Version des umfangreich ausgestatteten (siehe Store-Text) eBook-Readers ist erstmals kostenlos zu haben. Preis bisher: 7,99 Euro. Es gibt auch eine Lite-Version.

Veröffentlicht unter Befristete Aktionen im App Store, Business Software, Die besten Spiele, iPad, iPhone, iPod touch | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Stundenplan für Schüler und Studenten ‚Subjects – School Timetable‘ (inkl. Apple Watch) + Puzzle

subject_apple-watchWer sich öfter dabei ertappt, verzweifelt nach dem Foto zu kramen, auf dem der Stundenplan abgebildet ist, findet hier Erleichterung. Einfach zu bedienen, Hinweise dazu finden sich hinter dem Zeilensymbol oben links. Unterstützt ein überaus praktisches und jederzeit erreichbares Heute-Widget in der Mitteilungszentrale sowie die Apple Watch.

subjects_ios-app_homescreen-iconSubjects stores all the lessons you have throughout the day, each day in a colorful, intuitive layout. With the widget feature you don’t even have to open the app to view your subjects, just swipe down from Notification Center! No more late arrivals to your next lesson!

TIPP! Die iPhone-App ist auf Englisch (die Unterrichtsfächer können umbenannt werden), erschien vor gut einem Jahr. Die 6,5 MB sind momentan kostenlos erhältlich. Apple Watch ungetestet. Uneingeschränkte Vollversion. WWW-Wegweiser ins iOS Application Store:

Subjects – School Timetable


TIPP! iTunes-Link: Jigsaw Wonder Kittens Puzzles für Kinder (Universal, 49 MB, Full-Premium, 2,99 €). 0-€-Aktion. Die Voreinstellungen sind für Kinder gedacht und gar leicht. Durch Kombinationen der Optionen (Hintergrund, Umriss), die sich durch mehrfaches Antippen weiterschalten lassen, können jedoch auch höhere Schwierigkeitsstufen festgelegt werden.

Veröffentlicht unter Die besten Spiele, iPad, iPod touch, iPhone, Befristete Aktionen im App Store, Business Software, Apple Watch | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Funkelnagelneu. Ein Meisterwerk von einem Rätselspiel: ‚Pavilion‘

Das verregnete und vom Wind verblasene Wochenende ist gerettet! Der spektakuläre Neuzugang Pavilion erinnert an Monument Valley (siehe Rossau-Blog) oder Machinarium (Wikipedia).

✋ Wer alles selbst entdecken möchte – so, wie es vorgesehen ist –, sollte diesen Absatz besser ✖️ nicht 🙅 lesen: 🛑 Man hat hier keine direkte Kontrolle darüber, wohin sich der Avatar bewegt, sondern muss dazu dessen Umgebung manipulieren. Der mysteriöse Hauptdarsteller hört zum Beispiel auf Glockenklänge, Lampen lassen sich ein- und ausschalten. Das kann knifflig werden, und es gibt Timing-Elemente. Sobald er auf bestimmte Kommandos losrennt, ist der Bildschirm nachzuführen (eine Fingerkuppe genügt), als würde man eine Videokamera bedienen (schwenken, neigen). Unterstützt eine 2-Finger-Pinch („Zangengriff“) Zoom-Funktion.

Kurzkritik: ganz großes Kino in jeder Hinsicht! Exzellente künstlerische Gestaltung. Clevere Rätsel. Brillante Aufmachung. Surreal.

Zitat von der offiziellen Produktbeschreibung im iOS App Store:

Das mehrfach ausgezeichnete und für die International Mobile Gaming Awards nominierte „Fourth Person“-Rätsel-Adventure Pavilion von Visiontrick Media versetzt dich ohne einführende Erklärungen in eine mysteriöse und atmosphärische Welt.

Führe die geheimnisvolle Hauptfigur durch surreale, traumartige Orte, an denen Wirklichkeit und Fantasie miteinander verschmelzen. Über die intuitive Touch-Bedienung interagierst du nicht nur mit Objekten, sondern auch mit Geräuschen und Licht.

Bei der Erkundung einer fremdartigen, von einer atmosphärischen Klangkulisse untermalten Welt mit wunderschönen handgezeichneten 2D-Illustrationen machst du interessante Entdeckungen und erlebst eine faszinierende audiovisuelle Symbolik.

Die verträumte Hintergrundmusik von Space-Music-Pionier Tony Gerber macht Pavilion zu einer meditativen Erfahrung, die dich schnell in ihren Bann zieht. Tauch jetzt ein in die fantastische Welt von Pavilion.

Ein Spiel in zwei Kapiteln: Kapitel 1 ist ab sofort erhältlich.
Kapitel 2 erscheint 2017.

Zitat beendet. Jede weitere Erläuterung würde zu viel verraten, diese Erfahrungen sollte man sich nicht entgehen lassen. Allein schon das Betrachten der unglaublichen und retina-scharfen Szenerien ist ein besonderes Vergnügen… Das Spiel ist zu neu (erst seit ein paar Stunden im Store), keiner weiß vorerst, wie lang man sich damit amüsieren kann, bis das Ende erreicht ist. (Steam-Version laut User-Reviews: zirka zwei bis drei Stunden.)

Es handelt sich ausnahmsweise nicht um eine Aktion hier im Rossau-Blog, sondern bei 3,99 Euro geht es offenbar um den Normalpreis. Da Pavilion das erste iOS-Spiel dieses Indie-Herstellers darstellt, lassen sich keine Voraussagen zur Preisentwicklung machen; der verlangte Betrag auf der Steam-Plattform schlägt jedenfalls mit 9,99 € zu Buche.

Nur für 64-Bit-Geräte ab iOS 9. Unterstützt Auto-Rotation (horizontales Querformat). Als Universal-App geeignet für iOS-Geräte sämtlicher Größen – einmal bezahlen, auf allen Geräten desselben iTunes-Kontos einsetzen. 953,4 Megabyte Download-Volumen, installierte Größe: 1,01 Gigabyte. Full-Premium. Rossau-Debüt. Getestet am iPad Pro 9,7″, iPad Pro 12,9″ und iPhone 7 unter iOS 10.2.1. iTunes-Link:

Pavilion Mobile

TOPTIPP!

Das offizielle Trailer-Video verrät meiner bescheidenen Meinung nach bereits etwas zu viel (nur zuhören, nicht hinschauen). Am besten wirken die ersten Erlebnisse mit Pavilion, wenn sie direkt am iOS-Gerät mit guter Beschallung (Kopfhörer, Pro-iPads oder Stereo-iPhones) gemacht werden.

Zahlreiche weitere Abbildungen, Soundtracks und Videos gibt es auf der Website des Herstellers! Technisch Interessierte mögen sich dieses Pavilion-Feature ansehen (offenbar ist ein PC Voraussetzung): „Featuring Eye-Tracker support for Tobii EyeX Eye-Tracker – With the power of simple gaze interaction you move around, observe and interact with the puzzling world and the unknown hero in order to guide him towards his impending fate.“

Veröffentlicht unter Die besten Spiele, iPad, iPhone, iPod touch | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Humor- und temperamentvolle Springbohne, Retro-2D-Platformer mit Auto-Jump-Mechanik ‚Bean’s Quest‘…

WWW-Hyperjump direkt ins iTunes/iOS App Store:

Bean’s Quest

TIPP!

Zu dumm! Da schnappt der brutale Zauberer Malmagoz dem Emilio nicht nur die Freundin weg, sondern verwandelt ihn noch dazu in ein Wolfsmilchgewächs mit dem Namen Bean. Aber man muss sich nur zu helfen wissen…

Es geht um einen automatischen und charmanten Dauerhüpfer mit akzentuiertem Charakter. Sehr lustiges und kurzweiliges Jump and Run der besonderen Art mit hervorragendem Soundtrack, vielen Rätselelementen und einer großen Verführung für den Spieler, die eigenen Leistungen immer wieder zu verbessern und zu perfektionieren.

beans-quest-homscreen-iconDie bereits im Namen der App verewigte Herausforderung besteht darin, in jeder der relativ kurzen Spielrunden alle Diamanten einzusammeln, den Widersachern auszuweichen oder auf den Kopf zu springen, die entführte Freundin und sein Lieblingstier Axolotl zu finden und – vor allem, das ist die Spezialität von Bean’s Questdie geforderte Anzahl von Sprüngen nicht zu überschreiten (Jump Par Achievements)! Letzteres bedingt so einiges an strategischen Überlegungen und genauen Kenntnissen des Parcours.

Ebenfalls eine Besonderheit des Genres: Nur zwei virtuelle Schaltflächen gibt es hier zu bedienen, nämlich für die Bewegungsrichtungen links und rechts. Da es sich bei der Spielfigur um eine mexikanische Springbohne (bot. Sebastiania Pavoniana, Wikipedia) handelt, wird der Vorgang des Hüpfens automatisch und ständig ausgeführt. Wie eine Art unendlicher Gummiball.

Die Kunst des Abprallens. Dennoch gilt es, dem Mikro-Timing und den physikalischen Auswirkungen der durchaus beweglichen Oberflächen (etwa Sprungfedern, Wippen, Kisten) besondere Beachtung zu schenken. Das mag am Anfang vielleicht etwas irritierend und unhandlich wirken, aber bald schon hat man den Dreh raus, und die Mechanik geht in Fleisch und Blut über.

Die sprunghafte Bohne gilt für viele als eines der besten Geschicklichkeitsspiele im iOS App Store, in das man sich stundenlang vertiefen kann, wenn man alle Herausforderungen erfüllen möchte. Manche gehen so weit zu behaupten, der – besonders auf dem iPad gut zu spielende – Platformer erinnere sie an die besten Sega- und Nintendo-Zeiten dieser Form des Computerspiels (Sonic und Mario), sie fühlten sich gleich ganz wie zuhause.

Geboten werden makellos zuverlässige und präzise Steuerungseigenschaften, ein erstklassiges Level-Design und ausgesprochen abwechslungsreicher Spielablauf mit immer wieder neuen Elementen, Charakteren und raffinierten Versatzstücken, – etwa Beans ebenso lang vermisster wie hilfreicher Freund Gordon Boldwing, der als eine Art Aufzug eingesetzt werden mag.

Technisch hervorragend ausgestattet mit gelungen simulierter und brillant-bunter 16-Bit/Retro-Grafik, äußerst witzigen Animationen im Comic/Cartoon-Stil, iCloud-Geräte-Sync, live-aktuellen sowie globalen Game-Center-Spielstandstabellen.

Die Spielrunden sind in fünf Welten eingeteilt, und für jede gibt es ein neues Stück bemerkenswerter Hintergrundmusik von Flashygoodness. Gerne auch einen Blick in die Software-Einstellungen des Spiels werfen (Werkzeugsymbol im Hauptmenü). Experimenteller Turbomodus für Hardcore-Platformer-Nerds!

Durch und durch sauber und detailliert programmiert, bereits im Menübildschirm ist ein Spiel versteckt. Läuft auch auf älteren iOS-Geräten gut. (Getestet am iPad 4, iPhone 4 und iPhone 5.) Wer bei YouTube ein wenig sucht, findet komplette Lösungen und Walkthroughs, aber der Reiz liegt viel mehr darin, von selbst draufzukommen; das Spiel ist zwar manchmal schwer, aber niemals unmöglich, ungerecht oder fies.

Bean’s Quest (engl.) erschien Mitte 2011 mit nur einer Welt und wurde dann später level-mäßig stark erweitert und zur Universal-App befördert. Das letzte Update der Software fand am 3. März 2017 statt. Die Software ist zum zweiten Mal (zuletzt 2013) in Gratis-Aktion (jetzt anlässlich Apples Aktion „Gratis-App der Woche“), Preis vorher: 2,99 Euro. 29,4 Megabyte Downloadvolumen.

Nicht verpassen! Es gibt auch eine abgespeckte Lite-Version, falls jemand zur Aktion zu spät kommt und vorher ausprobieren möchte. Es folgt noch ein sehens- und hörenswertes Trailer-Video:

Eine weitere Minute vom Spielablauf:

Uneingeschränkte Vollversion, keine hinterlistigen und zwingenden „Top-In-App-Käufe“ die echtes Geld kosten würden, und ohne die man nicht weiterkommt (in Bean’s Quest gibt es erfrischender Weise nicht mal ein Shop oder ein Upgrade-Menü), keine lästigen Werbespots während des Spielablaufs oder andere Komplikationen. (Getestet 1|2013.)


Nun wurde auch die Nachfolgeversion von Devious Dungeon (siehe Rossau-Blog vor wenigen Tagen), nämlich Devious Dungeon 2 (Universal, 109,8 MB, Rossau-Debüt) auf gratis gesetzt. [Edit 20. März 2017: Aktion beendet.] Die angebotenen „Top-In-App-Käufe“ sind hier rein optional, der Platformer lässt sich auch ohne Investitionen einwandfrei spielen.


TIPP! iTunes-Link: MovieSpirit ist nur am Samstag im null-Euro-Angebot (statt 6,99-9,99 €), Einzelheiten zu der App finden sich hier im Rossau-Blog: Video-Nachbearbeitung. [Edit 19. März 2017: Aktion beendet.]


Das entspannende (kein Zeitablauf, keine Limit für die Spielzüge) Verschieberätsel Huetopia (Universal, 9,7 MB, Full-Premium, Rossau-Debüt) ist ebenfalls nur heute, Samstag, kostenlos erhältlich. [Edit 19. März 2017: Aktion beendet.]

Veröffentlicht unter Befristete Aktionen im App Store, Die besten Spiele, iPad, iPhone, iPod touch | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Analoge Stoppuhr mit Weiterleitungsfunktion + Rechner

iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 1

TIPP! iTunes-Link: Stoppuhr+ (Universal, 14,4 MB, 0,99–2,99 €) ist befristet kostenlos. Die Rundenzeiten werden in einer verschiebbaren Leiste aufgelistet. Sound: Tap auf den virtuellen Lautsprechergrill.

⏱ Zitat aus dem Store: „Eine außerordentlich professionelle und zudem sehr hübsche Stoppuhr. Der perfekte Begleiter für Sport und andere Aktivitäten. Lang erprobtes, analoges Interface. Detaillierte Rundenzeiten. Aufgezeichnete Runden per E-Mail weiterleiten. Rücksetzen durch Schütteln stornieren. Kann im Hintergrund laufen. Auf acht Sprachen übersetzt.“ Darunter Deutsch. In manchen lokalen iOS App Stores werden „Top-In-App-Käufe“ angeführt, aber die gibt es inzwischen nicht mehr, all inclusive. 😊


Basic Calc Pro – Focusing on the most basic calculation system (Universal, 14 MB, 1,99 €). Einfacher Taschenrechner mit History-Funktion (der Verlauf bisheriger Berechnungen bleibt gespeichert). Besonders zu empfehlen für die iPads, die ja nach wie vor ohne Standard-Rechner-App ausgeliefert werden. Punkt als Dezimaltrenner. Ebenfalls im Gratis-Sonderangebot. [Edit 20. 3. 2017: Aktion beendet.]

Veröffentlicht unter Befristete Aktionen im App Store, Business Software, iPad, iPhone, iPod touch | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Neuer Game-Hybrid im Match-Three-Stil ‚Ticket to Earth‘ [Blogposting aktualisiert]

Es ist nicht mehr auszuhalten auf diesem künstlichen, dreckigen und total verseuchten Planeten, dieser ausgebeuteten Kolonie. Die rasenden und mutierenden Nitro-Kakerlaken sind überall, werden immer korpulenter und wollen nicht nur an die zarten Gartenpflänzchen!! Und erst deren widerliche Stoffwechselprodukte, also wirklich…

Das ist nun nichts für elegante und kämpferisch veranlagte Damen, die größten Wert auf Sauberkeit und Hygiene legen, nämlich gar nichts. Da hilft den Amazonen nur eins: rigoros absiedeln!

Doch die Tickets zur Erlösung, die neuerdings auftauchte – für den intergalaktischen Flug zum Paradies Erde (weitgehend frei von Krabbelgetier dieser Ausmaße) –, sind unerschwinglich teuer, deshalb drohen Volksaufstände. What the… fleck?

Bei Ticket to Earth handelt es sich um einen originellen und erfrischenden Neuzugang, das hochqualitative Spiel erschien vor wenigen Stunden. Kurzkritik: monumental, bestimmt eine der interessantesten Veröffentlichungen dieses Jahres. Die Entwickler des Indie-Games kommen aus Australien.

Mehrere Genres werden hier fein miteinander versponnen: Rätsel, Taktik (Zug um Zug, turn-based), RPG (Rollenspiel) und Drei-gewinnt (Match-Three, Übereinstimmungsspiel; obwohl man auch dann ziehen kann, wenn nur eine Fliese farblich übereinstimmt). Erinnert an Dungeon Raid (siehe dazu den Rossau-Blog), Banner Saga, SteamWorld Heist, Puzzle Quest und Hero Emblems (Rossau), falls das jemand kennt. Umrahmt wird das – im Prinzip einem virtuellen Brettspiel ähnelnde – Game von einer ausführlichen, bemerkenswerten und stellenweise absurden Sci-Fi-Story in Zwischensequenzen (im Comic-Stil), die sich aber nach Belieben überspringen lassen.

(Auf die Abbildungen klicken oder tippen: hohe Auflösung)

Die Spielfigur kann auf dem Feld nur über gleichfarbige Fliesen navigiert werden. Den Pfad „aufmalen“ und dann die Fingerkuppe abheben. Korrekturen: nicht abheben, sondern zuerst zurück zur Figur. Eine vollautomatische Vergrößerung (Auto-Zoom) hebt dabei den Weg optisch hervor, was eine einwandfreie Spielbarkeit speziell auf den kleinen iOS-Geräten sicherstellt. Zwei Aktionen (etwa Bewegung + Angriff, zweimal Bewegung oder zweimal Angriff) sind pro Standard-Spielzug möglich.

Wie in Dungeon Raid besteht die grundlegende Spielmechanik darin, über möglichst lange Wege Kräfte und Fähigkeiten anzusammeln, damit man gegenüber den versammelten Feindschaften eine überlegene Position erringt – und zwar tunlichst außerhalb ihrer Reichweite. Dabei sollte man bedenken, ein paar zusammenhängende (auch, wenn sie sich nur an den Ecken berühren) Fliesen für spätere Spielzüge übrig zu lassen, außer die AI (nennen wir es Glück oder Pech) macht einem einen Strich durch die Rechnung…

 

Doch auch dagegen kann man sich wehren: durch Separation einzelner Fliesen dem Feind (durch Fragmentieren) im wahrsten Sinne des Wortes den Weg abschneiden. ✂️

Die Trainingsrunden am Anfang erklären das alles interaktiv. Die Software unterstützt iCloud-Sync, falls der Spielstand über mehrere Geräte desselben iTunes-Kontos abgeglichen werden soll. Mit diesem Sync (on/off) kann man sich übrigens eine Art Eigenbau-Spielerregister (Save Slots) schaffen und hat dann so etwas Ähnliches wie eine Rückgängig-Funktion. Enthalten ist „Episode 1“, mit der man – laut einem spezialisierten Forum – jedoch mindestens sechs Stunden lang beschäftigt ist (Anfänger sogar noch weit länger, sofern sämtliche Zusatzaufgaben absolviert werden sollen).

Nach etwa 1–2 Stunden kommt der massive „Skill Tree“ (fortgeschrittene RPG-Elemente) zum Einsatz, und da wird’s erst richtig interessant für Knobelfreunde, die sich gern in taktische Maßnahmen vertiefen! Ein einigermaßen und vergleichsweise anspruchsvolles Regelwerk tut sich auf in Zusammenhang mit zuweisbaren und – je nach Fortschritt und Investitionen (Spielwährung) – limitierten Spezialfähigkeiten (die bei der Wahl des Pfads durchaus in die Entscheidung einfließen), das Verständnis wird jedoch durch spielerische Dialoge und Hilfetexte möglichst erleichtert.

Mindestens mittelprächtige Fremdsprachenkenntnisse sind Voraussetzung, sofern man sich auf diese Raffinessen einlassen möchte, Teil des Rätsels sozusagen. Es kann sein, dass selbst Fortgeschrittene hie und da ein Wort nachschlagen müssen; aber die englischen Texte sind hochqualitativ. Kenntnisse über dieses hypermoderne RPG-System (etwa mit Dungeon Raid) sind da nützlich, aber nicht Voraussetzung.

Wer bestimmte Zusatzaufgaben beim ersten Versuch nicht erfüllen kann, hat später die Gelegenheit, darauf zurückzukommen (für all jene Spezialisten, die’s gerne komplett haben). Um die nächste Runde freizuschalten, genügen jedoch die grundlegendsten Victory-Erfolge (etwa zwei oder vier der primären Gegner erledigen, oder eine bestimmte Anzahl von Spielzügen überleben).

Alles bestens: Spielablauf (spannend), künstlerische Gestaltung (cartoonesque), Schwierigkeitsgrad (ausgewogen, keinesfalls zu leicht), Grafik (isometrische Ansicht, Partikeleffekte), Animationen (funkelnd bis blendend), Sound (atmosphärisch), Steuerung (präzise), Story (bei all dem Grauen durchaus humorvoll) sowie das hervorragende Preis-/Leistungsverhältnis. Trotz aller Komplikationen relativ leicht zugänglich. Match-Three mit Hirn gewissermaßen.

Das Download-Volumen beträgt satte 1.045,3 Megabyte, die sich nach der Installation immerhin nicht weiter aufblähen. Laut Hersteller: „Limited time introductory offer – 40% OFF!“ Das macht 3,99 Euro (= reduzierter Aktionspreis anlässlich der Einführung). Fehlt nur noch der iTunes-Link in Richtung Download des Full-Premium-Titels (keine Zusatzkäufe vonnöten, keine Werbung):

Ticket to Earth

Offizielles Trailer-Video:

Gameplay-Video der ersten vierzig Minuten:

TOPTIPP!

Noch kurz zur Einteilung in Episoden. Es ist völlig gleichgültig, ob die weiteren im Preis inkludiert sind oder nicht (dazu sind keine offiziellen Angaben zu finden), allein schon die erste rechtfertigt die verlangte (Normal-)Gebühr, speziell wenn man sie mit den verlangten Beträgen für gleichwertige Konsolentitel (gerne 40–60 €) vergleicht!

Rossau Blogposting Aktualisierung. Gute Nachrichten. Die Programmierer haben prompt auf unsere diesbezügliche Anfrage reagiert. Zukünftige Updates (drei weitere Episoden) werden keine Zusatzkosten verursachen! Ein Grund mehr, das befristet All-Inclusive-Einführungs-Sonderangebot zu nutzen. Mit den verbleibenden Episoden ist bald zu rechnen, sie sind bereits ziemlich weit in der Entwicklung fortgeschritten! (Manchen ist das Spiel momentan zu kurz.)

Außerdem gibt es ein paar Berichte über einen (technisch folgenlosen) „Crash to Homescreen“ auf bestimmten iPhone/iOS-Kombinationen, wenn das Spiel unterbrochen wurde und wieder aufgenommen werden soll. Auch daran wird laut Hersteller gearbeitet. Gleiches gilt für eine Option, die oben erwähnte Auto-Zoom-Funktion (beim Aufmalen des Pfads) abzuschalten, dies soll im nächsten Update dabei sein (und ist eventuell auf großen iPads willkommen). Getestet am iPad Pro 9,7″, iPad Pro 12,9″ und iPhone 7 unter iOS 10.2.1.

Vor der Abreise jedenfalls alle Kleidungsstücke und sonstigen Gegenstände gut ausschütteln und abwischen, damit keine Kakerlaken (und nichts von deren Hinterlassenschaften wie zum Beispiel Eier…) auf Mütterchen Erde immigrieren. 😛

Veröffentlicht unter Befristete Aktionen im App Store, Die besten Spiele, iPad, iPhone, iPod touch | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Interessantes über gedruckte Buchstaben und Schriften ‚Typography Insight‘


Diese Apps (engl.) aus der Store-Kategorie Bildung wurden für all jene gemacht, die sich in Begriffe wie Schriftart, Kapitälchen, Schnitte, Ligaturen und Laufweite vertiefen wollen.

TIPP! Die Software ist unterteilt in einen Kurs über die Grundlagen, einen „Type Inspector“ sowie Vergleichsmöglichkeiten (siehe das Video unten). Inklusive einer Adobe Typekit Font Library (Adobe ID erforderlich). Sie sind erstmals kostenlos zu beziehen. Unterstützend dazu auch die Wikipedia: Typographie. Rossau-Debüt. iTunes-Links:

Veröffentlicht unter Befristete Aktionen im App Store, Business Software, iPad, iPhone, iPod touch | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen