Das Smartphone eine Zeitlang beiseite legen ‚noPhone Hour‘

  

Abbildungen vergrößern: antippen oder -klicken

iOS App Store-Link: noPhone Hour (iPhone, 28,9 MB, Full-Premium). TIPP für Betroffene!

Laut dem Hersteller von noPhone Hour gibt es wichtigere Dinge im Leben als Smartphones.

Nun, wenn man Menschen dabei beobachtet, wie sie dreimal pro Minute das Gerät zur Hand nehmen oder den Blick für lange Zeit nicht mehr davon abwenden können, obwohl sie in Gesellschaft sind, Fahrzeuge lenken oder (angesichts ihres wabbelnden Äußeren) besser Sport betreiben sollten, könnte man meinen, dass er nicht ganz unrecht hat.

Die Besucher des Blogs Rossau gehören freilich nicht zu dieser Personengruppe, obwohl sie einschlägig interessiert sind. Trotzdem… für den Fall der Fälle… oder wenn man jemand kennt… Was kann da besser helfen – als eine weitere App?! Wir empfehlen sozusagen 😉 „sicherheitshalber“ und zitieren den Entwickler:

Diese App ermutigt Sie, das Mobiltelefon beiseite zu legen und sich auf das zu konzentrieren, was Sie eigentlich tun sollten. Sie können die Dauer (eine oder eine halbe Stunde) einstellen und kurz aufzeichnen, was Sie mit der gewonnenen Zeit getan haben. Bei täglicher Anwendung kann das dabei helfen, einen kultivierten Umgang mit dem Smartphone zu entwickeln.

  • Keine Einschränkungen für die Funktionen von Mobiltelefonen wie Anrufe und SMS
  • Wenn Sie Ihr Telefon jedoch in den Flug- oder Ruhemodus schalten, ist dies eine gute Strategie während der „noPhone-Stunde“
  • Es gibt sechs optische (grafische) Themen, die sich mit der wachsenden Anzahl von „gewonnenen noPhone-Stunden“ entsperren lassen
  • Mit iCloud können Sie Ihre Daten einfach auf ein neues iPhone oder iPad desselben iTunes-Accounts übertragen

Das Zitat wurde beendet. Kurz angetestet: die werbefreie „nur-iPhone“-Application (engl.) funktioniert auch mit iPads und ist kurzfristig zum Preis von 0,00 Euro erhältlich. [Edit 25. 10. 2018: Aktion beendet.]

Euer Rossau-Redakteur Habakuk, der genau jetzt, nach der Veröffentlichung des vorliegenden Blogpostings, zu seiner täglichen Ausfahrt mit dem 🚲 Radl aufbricht. Vierzig bis achtzig Kilometer. Jeden einzelnen Tag. Bei (fast) jedem Wetter, egal wo auf diesem Planeten. Was gibt es Schöneres? Fit (laut Hausarzt) wie ein gut trainierter Siebzehnjähriger! Trotz mehrerer hochoktaniger Stress-Jobs mit sehr unregelmäßigen Dienstzeiten.

Anbei der Beweis: meine knapp 1.200 Kilometer im Monat Juli 2018 laut iSmoothRun (siehe Blog Rossau). Und ja: man darf dabei das iPhone und die Apple Watch in Betrieb nehmen. Also keine Ausreden bitte! 😇


iOS 12 bietet übrigens ähnliche Funktionen wie noPhone, genannt „Bildschirmzeit“, siehe hier im Blog Rossau (dort etwas runterscrollen).

Dieser Beitrag wurde unter Befristete Aktionen im App Store, Business Software, iPad, iPhone, iPhone-Tipps für Anfänger, iPod touch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s