Einfache, praktische Streckenplanung und Wegbeschreibung ‚EasyRoute‘

Um gleich eventuellen Missverständnissen vorzubeugen: EasyRoute ist kein Navi und kein Tracker! Das exklusive iOS-Programm dient vor allem Wanderern, Läufern, Spaziergängern und Radlern zur Planung von Strecken in unbekannten Gebieten. Im Gegensatz zu Navi-Software (für Autos) werden sogar Feld-, Wald-, Park-, Treppelwege und Trampelpfade berücksichtigt!

🚶‍♂️ 🚴‍♀️ 🏃‍♀️ 🛴 🎒 🗺 📍 ⛰ 🌳 🏞 🌎

Das funktioniert ganz einfach. (App-Abbildungen vergrößern = antippen.) Nur den Start- (weißer Pfeil auf grüner Stecknadel; siehe Screenshot ganz👇 unten) und Endpunkt (Quadrat/rot) setzen. Ersterer wird auf Wunsch automatisch angezeigt, sofern es sich um den momentanen Aufenthaltsort handelt und EasyRoute GPS-Zugriff gestattet wird.

Den Endpunkt der Strecke festlegen: auch nur auf die Karte tippen! Schon wird der Pfad fein säuberlich auf den gefundenen Wegen eingezeichnet.

Änderungen (drag & long press: einen Teil der Strecke auf eine andere Gegend ziehen und etwas länger halten) und Ergänzungen (Endpunkt weiterziehen) sind ebenso leicht möglich.

Weiters kann man sich den Rückweg als „Loop“ (Rundkurs, Schleife) berechnen lassen, damit man nicht zweimal an den gleichen Wegpunkten vorbeikommt, es funktioniert aber auch der gleiche Rückweg („Out and back“). Dazu ist nur die Aktivierung eines Befehls vonnöten (in der Zeile ganz unten).

Sehr informativ ist auch die Grafik (Icon unten rechts) mit Angaben zu den Höhenunterschieden!

Der Autor der Software legt Wert auf die Feststellung, dass er selbst begeisterter Läufer ist und sich seine Marathon-Trainingsstrecken mit der App aussucht. Er hat viele positive Rückmeldungen von Walkern und Radfahrern erhalten. EasyRoute unterstützt Street View in entsprechend abgedeckten Gebieten (Wien/Rossau: negativ), damit man schon im Vorfeld einen Eindruck von der Strecke bekommt.

Noch nie war es so einfach, anderen Personen detaillierte Wegbeschreibungen oder markierte Kartenabschnitte zu übermitteln. Zum Beispiel als Bildschirmfoto (auch genannt Screenshot); einfach Home- und Standby-Tasten *) gleichzeitig drücken, weiter in der Fotos-App. Kein manuelles Einzeichnen der Wegstrecken zur Location vonnöten, zum Beispiel für den nächsten Party-Flyer.

„Import and export GPX files directly to and from other apps. Export to MapMyFitness, FIT and GPX files. Share routes with other users using AirDrop or email.“

EasyRoute unterstützt eine sehr willkommene Rückgängig-Funktion, damit man mit dem Streckenverlauf nach Belieben experimentieren kann, sowie Neigen, Zoomen und Drehen der Karte (mit zwei Fingern) und einen kleinen Punkt, der die aktuelle Position anzeigt („Live Location Dot“; abschaltbar). Terrain-Map. Die sorgfältig erstellten Strecken lassen sich kopieren, zur späteren Verwendung speichern und mit einem Namen versehen (automatisch wird als Name die Streckenlänge eingetragen).

Die kleinen blauen Informations-ℹ️s in den „Map Options“ erläutern interessante Details, etwa „About Route Optimization“ oder die „Car“-Einstellung (siehe Abbildung 👆 oben). Sämtliche Bildschirm-Ausrichtungen (Auto-Rotate) werden berücksichtigt, außer (nur am iPhone) jene mit der Home-Taste oben, verschmerzbar.

Die Application ist auf blitzschnelle Ergebnisse und einfachste Bedienung ausgelegt, allerdings benötigt man am Anfang ein paar ☕️ Minuten, um sich mit allen Raffinessen vertraut zu machen. Metrische Angaben (Kilometer) lassen sich in den „Map Options“ einstellen (über das Icon ganz unten rechts; am iPhone ist dafür ein Pfeilsymbol rechts außen in der vertikalen Bildschirmmitte vorgesehen). Weitere Informationen finden sich im Store-Text sowie auf der Webpage des Herstellers (unbedingt durchlesen und checken)!

Dort steht zum Beispiel, wie man die erstellten Strecken in kostenlose Navi-/Tracking-Apps exportieren kann. Weitere Ausstattungsmerkmale sind in Vorbereitung.

EasyRoute gibt es bereits seit fünf Jahren, die Universal-App (35,1 Megabyte Download-Volumen, engl.) wurde neulich fit für iOS 11 und den besonderen Bildschirm des iPhone X gemacht. Prima: werbefreie und uneingeschränkte Vollversion, keine Abos, keine Registrierung. Getestet am iPad Pro, iPhone 7 und iPhone X. Premiere im Blog Rossau. Fehlt nur noch der Text-WWW-Hyperlink zum iOS App Store in Richtung Download:

EasyRoute

TIPP!

🚲 Was heißt (oben) eigentlich „in unbekannten Gebieten“?! Selbst ich als begeisterter Radfahrer (600 Kilometer pro Monat laut iSmoothRun; siehe Blog, inzwischen auch mit der Apple Watch erprobt) fand ein paar interessante Routen hier in meiner unmittelbaren Umgebung (oder bei anderen bekannten Startpunkten), die mir noch nicht geläufig waren!

EasyRoute ist übrigens seit Dezember kostenlos beziehbar, ich konnte keine Angaben finden, ob es sich um eine befristete Aktion handelt oder nicht.

*) Screenshots mit dem iPhone X: Seitentaste und Lautstärke+ gleichzeitig kurz drücken. Die Aufnahme wird vollautomatisch in der Fotos-App abgelegt und lässt sich von dort zum Beispiel in 💨 Windeseile als E-Mail versenden.

Nun noch ein netter Spaziergang in Wien von der Votivkirche (U2) entlang der Ringstraße durch ein paar schöne Parkanlagen zum Naschmarkt (U4), wo man sich nach dem Hatscher erholen kann. Hier wird Street View auf der kompletten Strecke unterstützt.

Ein typischer Touri-Trampelpfad. Also doch ein eher gebirgiges Land; das merkt man erst so richtig, wenn man es wagt, am Ring oder Gürtel mit dem Rad zu fahren.

Dieser Beitrag wurde unter Befristete Aktionen im App Store, iPad, iPhone, iPod touch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s