Humor- und temperamentvolle Springbohne, Retro-2D-Platformer mit Auto-Jump-Mechanik ‚Bean’s Quest‘…

WWW-Hyperjump direkt ins iTunes/iOS App Store:

Bean’s Quest

TIPP!

Zu dumm! Da schnappt der brutale Zauberer Malmagoz dem Emilio nicht nur die Freundin weg, sondern verwandelt ihn noch dazu in ein Wolfsmilchgewächs mit dem Namen Bean. Aber man muss sich nur zu helfen wissen…

Es geht um einen automatischen und charmanten Dauerhüpfer mit akzentuiertem Charakter. Sehr lustiges und kurzweiliges Jump and Run der besonderen Art mit hervorragendem Soundtrack, vielen Rätselelementen und einer großen Verführung für den Spieler, die eigenen Leistungen immer wieder zu verbessern und zu perfektionieren.

beans-quest-homscreen-iconDie bereits im Namen der App verewigte Herausforderung besteht darin, in jeder der relativ kurzen Spielrunden alle Diamanten einzusammeln, den Widersachern auszuweichen oder auf den Kopf zu springen, die entführte Freundin und sein Lieblingstier Axolotl zu finden und – vor allem, das ist die Spezialität von Bean’s Questdie geforderte Anzahl von Sprüngen nicht zu überschreiten (Jump Par Achievements)! Letzteres bedingt so einiges an strategischen Überlegungen und genauen Kenntnissen des Parcours.

Ebenfalls eine Besonderheit des Genres: Nur zwei virtuelle Schaltflächen gibt es hier zu bedienen, nämlich für die Bewegungsrichtungen links und rechts. Da es sich bei der Spielfigur um eine mexikanische Springbohne (bot. Sebastiania Pavoniana, Wikipedia) handelt, wird der Vorgang des Hüpfens automatisch und ständig ausgeführt. Wie eine Art unendlicher Gummiball.

Die Kunst des Abprallens. Dennoch gilt es, dem Mikro-Timing und den physikalischen Auswirkungen der durchaus beweglichen Oberflächen (etwa Sprungfedern, Wippen, Kisten) besondere Beachtung zu schenken. Das mag am Anfang vielleicht etwas irritierend und unhandlich wirken, aber bald schon hat man den Dreh raus, und die Mechanik geht in Fleisch und Blut über.

Die sprunghafte Bohne gilt für viele als eines der besten Geschicklichkeitsspiele im iOS App Store, in das man sich stundenlang vertiefen kann, wenn man alle Herausforderungen erfüllen möchte. Manche gehen so weit zu behaupten, der – besonders auf dem iPad gut zu spielende – Platformer erinnere sie an die besten Sega- und Nintendo-Zeiten dieser Form des Computerspiels (Sonic und Mario), sie fühlten sich gleich ganz wie zuhause.

Geboten werden makellos zuverlässige und präzise Steuerungseigenschaften, ein erstklassiges Level-Design und ausgesprochen abwechslungsreicher Spielablauf mit immer wieder neuen Elementen, Charakteren und raffinierten Versatzstücken, – etwa Beans ebenso lang vermisster wie hilfreicher Freund Gordon Boldwing, der als eine Art Aufzug eingesetzt werden mag.

Technisch hervorragend ausgestattet mit gelungen simulierter und brillant-bunter 16-Bit/Retro-Grafik, äußerst witzigen Animationen im Comic/Cartoon-Stil, iCloud-Geräte-Sync, live-aktuellen sowie globalen Game-Center-Spielstandstabellen.

Die Spielrunden sind in fünf Welten eingeteilt, und für jede gibt es ein neues Stück bemerkenswerter Hintergrundmusik von Flashygoodness. Gerne auch einen Blick in die Software-Einstellungen des Spiels werfen (Werkzeugsymbol im Hauptmenü). Experimenteller Turbomodus für Hardcore-Platformer-Nerds!

Durch und durch sauber und detailliert programmiert, bereits im Menübildschirm ist ein Spiel versteckt. Läuft auch auf älteren iOS-Geräten gut. (Getestet am iPad 4, iPhone 4 und iPhone 5.) Wer bei YouTube ein wenig sucht, findet komplette Lösungen und Walkthroughs, aber der Reiz liegt viel mehr darin, von selbst draufzukommen; das Spiel ist zwar manchmal schwer, aber niemals unmöglich, ungerecht oder fies.

Bean’s Quest (engl.) erschien Mitte 2011 mit nur einer Welt und wurde dann später level-mäßig stark erweitert und zur Universal-App befördert. Das letzte Update der Software fand am 3. März 2017 statt. Die Software ist zum zweiten Mal (zuletzt 2013) in Gratis-Aktion (jetzt anlässlich Apples Aktion „Gratis-App der Woche“), Preis vorher: 2,99 Euro. [Edit 24. März 2017: Aktion beendet.] 29,4 Megabyte Downloadvolumen.

Nicht verpassen! Es gibt auch eine abgespeckte Lite-Version, falls jemand zur Aktion zu spät kommt und vorher ausprobieren möchte. Es folgt noch ein sehens- und hörenswertes Trailer-Video:

Eine weitere Minute vom Spielablauf:

Uneingeschränkte Vollversion, keine hinterlistigen und zwingenden „Top-In-App-Käufe“ die echtes Geld kosten würden, und ohne die man nicht weiterkommt (in Bean’s Quest gibt es erfrischender Weise nicht mal ein Shop oder ein Upgrade-Menü), keine lästigen Werbespots während des Spielablaufs oder andere Komplikationen. (Getestet 1|2013.)


Nun wurde auch die Nachfolgeversion von Devious Dungeon (siehe Rossau-Blog vor wenigen Tagen), nämlich Devious Dungeon 2 (Universal, 109,8 MB, Rossau-Debüt) auf gratis gesetzt. [Edit 20. März 2017: Aktion beendet.] Die angebotenen „Top-In-App-Käufe“ sind hier rein optional, der Platformer lässt sich auch ohne Investitionen einwandfrei spielen.


TIPP! iTunes-Link: MovieSpirit ist nur am Samstag im null-Euro-Angebot (statt 6,99-9,99 €), Einzelheiten zu der App finden sich hier im Rossau-Blog: Video-Nachbearbeitung. [Edit 19. März 2017: Aktion beendet.]


Das entspannende (kein Zeitablauf, keine Limit für die Spielzüge) Verschieberätsel Huetopia (Universal, 9,7 MB, Full-Premium, Rossau-Debüt) ist ebenfalls nur heute, Samstag, kostenlos erhältlich. [Edit 19. März 2017: Aktion beendet.]

Dieser Beitrag wurde unter Befristete Aktionen im App Store, Die besten Spiele, iPad, iPhone, iPod touch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s