Nintendos ‚Super Mario Run‘ ist erschienen, die hohe Kunst des Springens

super-mario-run_ios-app-store_rossau-screenshot

Eilmeldung, und weil so viel Aufhebens in letzter Zeit darum gemacht wird! Das erste ernstzunehmende Spiel des berühmten Herstellers, das außerhalb des Nintendo-Hardware-Biotops im wahrsten Sinne des Wortes lauffähig ist, lässt sich seit ungefähr 19 Uhr MEZ/CET downloaden! Ich kann mich nicht daran erinnern, dass im Store eine App von Apple jemals so prominent hervorgehoben wurde.

Im iOS App Store (Produktseite, siehe oben) auf unseren iOS-Geräten (im Gegensatz zu iTunes am Mac) steht nach wie vor auf jener Schaltfläche, die normal mit „Laden“ beschriftet ist: „Benachrichtigen. Bald erhältlich…“. Viele dachten, dass sich dieser Schalter auf „Laden“ umstellen wird, sobald es soweit ist, aber das tut er auf iOS-Geräten (vorerst?) nicht. Dennoch kann man seit wenigen Minuten das Spiel installieren.

Pro-Tip also: Auf „Benachrichtigen“ tippen, dann wird der Download-Vorgang ausgelöst. Universal-Application für iOS-Geräte sämtlicher Größen, 195,3 MB DL-Volumen. Gratis-Download, bietet „Top-In-App-Käufe“, die echtes Geld kosten. Es ist eine ständige und stabile Online-Verbindung vonnöten. Es folgt der WWW-Text-Hyperlink ins iTunes/iOS App Store in Richtung Download:

Super Mario Run

Wer Näheres darüber wissen möchte… Das U.S.-Spieleportal unseres geringsten Misstrauens ist voll mit Meldungen darüber. Etwas runterscrollen bei touchArcadeda gibt’s bereits mehrere Artikel. Etwa: ‚Super Mario Run‘ – How to Master the Controls to Win in Toad Rally oder ‚Super Mario Run‘ – How to Find all the Secret Coins in Each Level.

Selbst in die meisten Massenmedien hat es Super Mario Run geschafft. Der wichtigste Unterschied zu den Konsolen-Games des Herstellers: Der Kerl läuft von selbst nach rechts.

Deutschsprachig. Installierte Größe: 342,3 Megabyte. Spielbar nur im Hochkant-Format, Home-Taste unten. Schneller Reaktionstest und Training für das Kurzzeitgedächtnis. Amüsanter Plattformspringer. An der altbekannten und offenbar bewährten Story wurde wie immer nicht das Geringste geändert: Klempner und Schildkrötentyrann rettet Prinzessin.

Es kommt darauf an, an welcher Stelle man die berühmte Spielfigur wie hoch hüpfen lässt. Mit nur einem Finger bedienbar (irgendwo am Bildschirm). Kurz getestet am iPad Pro (9,7″) unter iOS 10.2 ohne Nintendo-Account: Technisch okay soweit, ganz lustig. Bestimmt nicht allzu leicht, Mario-typisch halt. tA über die Zusatzkäufe: „Super Mario Run is free to download and gives you a taste of the game, and if you like that taste the rest of the game is available for a one-time in-app purchase of $9.99.“ Also „Quasi-Premium“ sozusagen; man ist in Zeiten wie diesen schon froh, mit einer einmaligen Zahlung das komplette Spiel zu bekommen, es enthält immerhin keine „digitalen Verbrauchsgüter“ (= zum Beispiel die sogenannten „Consumables“, das sind meistens Bonus-Artikel oder Power-Ups, die nur einmal pro Runde benutzt werden können und dann verfallen, keine Wiederherstellung der Käufe möglich).

Datenverbrauch im Mobilnetz. Zwei Spielrunden und eine Runde „Toad Rallye“: 146 KB. Hier noch eine kurze Anleitung in Form eines offiziellen Videos:

Später erschien bei touchArcade noch ein umfangreiches Review, 3,5 von fünf möglichen Bewertungssternen sind nicht allzu prickelnd: ‚Super Mario Run‘ Review – Mario and Luigi Are Doing What They Can. Dort finden sich ein paar Tricks, etwa: „Touching again while Mario is in the air does his little waggle-pirouette that was introduced in New Super Mario Bros. Jump into a wall and Mario will skid along it, with another touch launching him off into his usual wall-kick.“

super-mario-run_ios-game_regHeise/Mac & i meldet aktuell (16. Dez.; illustriert): Super Mario Run: Probleme mit Online-Zwang und Freunden. (Das hier eingefügte Bildschirmfoto vergrößern: antippen oder klicken.) Daraus: „Schon die Ersteinrichtung von Super Mario Run erweist sich als umständlich: Nutzer müssen erst mehrere Dialoge durchlaufen, darunter die Auswahl des Landes, das Zustimmen bei den Datenschutzrichtlinien und die Einrichtung eines Profils sowie die optionale Verknüpfung mit dem Nintendo-Account. Die App lädt anschließend gewöhnlich nochmals Daten nach – hier empfiehlt sich, auf ein WLAN (statt auf die mobile Datenverbindung) zurückzugreifen. Schon seit kurz nach der Veröffentlichung steht Super Mario Run an der Spitze der App-Store-Charts.“

super-mario-run_ios-game_homescreen-iconKein Wunder… Sogar das ganze iTunes Store wackelte und bebte! Nun, die Situation mit dem eingangs erwähnten, falsch beschrifteten DL-Button im iOS App Store soll sich jedenfalls gebessert haben. Dem privat-kommerziellen und von Apple unabhängigen U.S.-Medium MacRumors ist das sogar einen separaten Artikel wert: Apple’s ‚Notify‘ Feature for the Release of Super Mario Run Was Far Too Late for Users.

super-mario-run_ios-game_mitteilungszentrale_rossau-screenshot

Das war also nicht nur bei uns so und ging wohl gründlich in die Hose, das mit dem „Benachrichtigen“. Bei mir kam die Nachricht am nächsten Tag gegen Mittag an (in der iOS-Mitteilungszentrale), also über fünfzehn Stunden nach dem tatsächlichen Erscheinungtermin.

Hoffentlich funktionieren Wecker und Kalender weiterhin besser (völlig störungsfrei seit bald neun Jahren)…

Dieser Beitrag wurde unter Die besten Spiele, iPad, iPhone, iPod touch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s