Bewegliche und weiterentwickelte Turmverteidigung, tolles Strategiespiel ‚Tiny Guardians‘

Ein Echtzeit-Strategiespiel der besonderen Art! Erinnert in vielerlei Hinsicht an Kingdom Rush (siehe Rossau), ist dennoch komplett anders angelegt. Oftmals schon wurde nach einer Auffrischung dieser Sorte Videospiel verlangt: hier ist sie! Eine Art kampfeslustige Party auf Wanderschaft. Tower-Defense-Fans kommen voll auf ihre Kosten, versprochen!

Bei der klassischen Turmverteidigung (siehe Wikipedia über das beliebte RTS-Genre) müssen bekanntlich stationäre Verteidigungsanlagen installiert und verbessert werden, um Edelsteine, Schafe (siehe Tower Madness – nach wie vor in Gratis-Aktion und sehr empfehlenswert) oder andere Schätze (meistens eine militärische Basis) vor habgierigen Eindringlingen zu beschützen, die in Angriffswellen erscheinen. Bei Tiny Guardians sind diese Anlagen mobil!

Der zu verteidigende „Schatz“ besteht nämlich aus der weiblichen Spielfigur Lunalie. Traditionell sind es die Feinde, die versuchen, die zumeist vorgegebenen Pfade marschierend zu überwinden, hier jedoch ist es Lunalie, die unterwegs ist, um das Ziel (das Ende der Straße) zu erreichen! (Erinnert diesbezüglich ein wenig an Anomaly [Rossau], unterscheidet sich dennoch grundlegend.)

Die versammelten Feindschaften (Wölfe, Schützen, Banditen…), die das zu verhindern suchen, erscheinen bald von allen Seiten und sind daran interessiert, die Gruppe aufzuhalten und zu vernichten. Wiederum in Angriffswellen. Nun gilt es, die Amazone Lunalie (selbst durchaus widerspenstig) mit wehrhaften Begleitern auszustatten, als da wären Ritter, Bogenschützen, Magier und mehr. Die können auf bestimmten „mobilen Positionen“ (am Anfang sind es nur drei) installiert werden, die kreisförmig um Lunalie angeordnet sind (und „mitlaufen“).

Je nach Angreifer und bestimmten Eigenschaften der Begleiter ist es entscheidend wichtig, dass sich die auf den richtigen Positionen (können während des Spiels gewechselt werden) befinden, das wird gleich in der ersten Runde geübt. Ein Micro-Managing der Units!

Außer den speziellen Fähigkeiten der Begleitmannschaften gibt es noch andere Maßnahmen: mächtige Kräfte wie Heilung, Kometenhagel und Bodenfallen (die Karten links unten), die nur kurz oder temporär wirken und bis zum nächsten Einsatz eine gewisse Zeit zum Aufladen benötigen. Rechts unten das Buch ermöglicht weitere Positionen (eine größere Riege), sobald genügend Ressourcen vorhanden sind.

All das sind sehr wichtige taktische Komponenten, genauso das frühzeitige Auslösen der nächsten Welle (bringt Spielgeld) – ohne diesen Check ist es unmöglich (besonders in den späteren Runden), alle Bewertungssterne pro Level (jeweils drei Schwierigkeitsstufen + zwei Spielmodi) zu ergattern. Genre-typisch: es gibt mehrere (unzählige) Lösungsansätze. Taffe Ansage: „When Lunalie receives damage, your earned star points will decrease slightly.“ (Im Klartext: Wird die Dame auch nur einmal direkt angegriffen, gibt es keine kompletten Sterne bei der Endabrechnung.)

Klingt wieder mal komplizierter, als es ist. Die illustrierten Hinweise (engl.), die am Anfang die Mechanik erläutern, sind völlig ausreichend. Geeignet auch für Anfänger, dennoch keinesfalls zu leicht! Das herausfordernde Spiel wurde mit viel Liebe fürs Detail gestaltet. Genau hinsehen: die Animationen lassen exakt erkennen, wie sich die Figuren verhalten. Sauber und robust programmiert. Es gibt jede Menge zu entdecken, etwa auf Büsche klopfen, um versteckte Angreifer zu enttarnen; ich will keinesfalls zuviel verraten!

Auch die Gestenbedienung unterscheidet sich ein wenig von anderen TD-Games (etwa wie die wandelnde Party aufzurüsten ist), ebenfalls erfrischend und effizient (auf sehr schnelles Spiel optimiert). Mit den kleinen iOS-Geräten stellenweise ein wenig tricky, aber nach kurzer Eingewöhnung auch dort sehr gut spielbar (Demo-Video siehe unten).

Vollständige Entwarnung bezüglich der angebotenen „Top-In-App-Käufe“: dabei handelt es sich zum einen um pure Kosmetik, die keinerlei Auswirkung auf den Spielablauf hat, andererseits um Dinge zum Schummeln, die kein Mensch benötigt. Das Spiel kann komplett ohne Käufe (mit echtem Geld) absolviert werden. Kein übermäßiges Grinding (Schinden, Schuften) vonnöten; falls die Höchstwertung für einzelne Level (besonders die Extrarunden in der „Tavern“) nicht beim ersten Versuch erreicht werden kann, später zurückkehren, nachdem die Forces im „Story“-Modus aufgerüstet wurden. Auch in diesem Punkt ganz ähnlich wie Kingdom Rush.

tiny-guardians_ios-game_homescreen-iconFrom the creators of King’s League: Odyssey comes Tiny Guardians—a strategy TD game with a twist!

Prepare to embark on an epic adventure! Summon unique guardians to defend Lunalie against various enemies as she journeys through Prism in search of her missing aunt, the Sorceress.

Beware of wild beasts, eerie creatures, molten enemies and mysterious circus folk along your journey. With each unlocked class and enemy, expand your collection of dazzling cards! Various updates and unit classes allow for diverse strategies, allowing a different experience on every try.

  • TD without towers, a refreshing take on this strategy genre.
  • 12 guardian classes (with 4 upgradable levels each) are available.
  • Over 40 diverse enemy types, come up with different strategies to defeat them.
  • Exciting and unique boss fights and special events in certain levels.
  • Each level has a Story and Challenge Mode, each with three difficulties.
  • Achievements are integrated with the Game Center to store all your accomplishments.
  • Gorgeously illustrated cards to summon guardians. Collect them all!
  • All the above allow for plenty of strategies!

Regarding In-App Purchases: IAPs in the game are purely cosmetic. No additional purchase is needed to finish the game.

Tiny Guardians unterstützt drei Spielerregister (Profile), Game Center und iCloud-Spielstandsabgleich auf mehreren iOS-Geräten desselben iTunes-Accounts, erschien vorigen Jahr im April und kostet normal 3,99 Euro. Nun zum zweiten Mal (zuerst 2015) und befristet (k. A. zur Dauer, 2015 waren es fünf Tage) zum Preis von 0,99 Euro erhältlich.

Die Universal-App wurde für alle iOS-Devices optimiert und läuft auch auf älteren Geräten (ab iOS 5.1) hervorragend. 2016 wurde die Software für das iPad Pro optimiert. 436,6 MB. Fehlen eigentlich nur noch der Link ins Store plus zwei Videos: Trailer und Gestenbedienungs-Demo am iPhone:

Tiny Guardians

TIPP!

Website des Herstellers mit Hinweisen und lesenswertem General Guide! Weitere Tower-Defense-Games im Rossau-Blog.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Befristete Aktionen im App Store, Die besten Spiele, iPad, iPhone, iPod touch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s