Interaktive Jungle- & Drum’n’Bass-App ‚Junglator‘ (iPhone) + Minimal Music ‚In C Performer‘ (iPad) + Reaktionsspiel

iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 1

Zwei recht vielversprechende Music-Making-Apps. Zunächst Junglator. Ganz brauchbar, seitdem Audiobus (als Quelle; s. Rossau) unterstützt wird. Soundqualität passt – technisch beurteilt. Zitat aus dem Store:

junglator_ios-app_homescreen-iconJunglator is an interactive Jungle and Drum’N’Bass app. It works by following the expression of your fingertips to create flowing beats and rhythms. Auto-sync gives complete control and keeps everything in time allowing you to create fun and intricate mashups.

You can combine multiple effects, from pitch control, filter sweeps, SFX and more to twist up the sound. Cue buildups, drops and breakdowns to create your own performance and control the music in a unique and exciting way.

Rinse out your jams to the next level and create seamless mixes: the tracks are automatically kept in time, allowing you to concentrate on creating the perfect performance. Junglator will give you a DJ experience like no other.

Now with support for Audiobus as a source.

Seit 2013 im Store, derzeit in Gratis-Aktion (Preis vorher: 1,99 €). 20,7 MB. Link und Video:

Junglator

Flugs zur nächsten Musik-App – “In C” Performer for iPad:

TIPP! Mit prima MIDI-Unterstützung. Zitat:

in-c-performer_ios-app_homescreen-iconFifty years ago, Terry Riley essentially launched the Minimalism movement with the premiere of “In C”, influencing iconic composers like Philip Glass, Steve Reich, and John Adams.

Now, you are able to recreate history in the comfort of your own home.

“In C” Performer for iPad allows a single person to play „In C“, normally an ensemble work, as a solo performer. You can play the piece using the Built-In sounds, or via MIDI (through a USB camera connector or WiFi MIDI).

Double-tapping on a sliders will ‚group‘ them together so you can adjust the volume of multiple instruments at once.

Wikipedia: Minimal Music. Daraus: Minimal Music (auch musikalischer Minimalismus) ist ein Sammelbegriff für verschiedene Musikstile innerhalb der Neuen Musik, die sich ab den 1960er-Jahren in den USA entwickelten. Der Name wurde Anfang der 1970er-Jahre geprägt in Anlehnung an den aus der Bildenden Kunst stammenden Begriff Minimal Art. Die Minimal Music verarbeitet Einflüsse aus asiatischer (vor allem indischer und indonesischer, besonders des Gamelan) und afrikanischer Musik (besonders deren Polyrhythmik), der Notre-Dame-Schule des 12./13. Jahrhunderts, (Free-)Jazz sowie aus bestimmten Formen des Rock (Psychedelic Rock).

Sie ignoriert weitgehend die Konventionen des Komponierens, wie sie im westlichen (also im Wesentlichen europäischen) Kulturkreis bis dahin galten, speziell die Konventionen der Avantgarde der 1950er- und frühen 1960er-Jahre, insbesondere die der damals dominanten Seriellen Musik. Daher wird sie häufig als Antithese zum Serialismus verstanden.“

Zwei User-Reviews aus dem U.S.-Store:

Thumbs way up! „…influencing iconic composers like Philip Glass, Steve Reich, and John Adams.“ Who influenced Brian Eno, Kraftwerk, David Bowie, Dave Stewart, Todd Terry, The Orb… Who influenced… In C is up there with Take the A Train, Blue Suede Shoes and Rapper’s Delight in super critical 20th Century American music. I wanna high five this developer. And their mom.

Works well using network/virtual midi too. Makes a nice sequencer. Only drawback is no background operation.

Die kostenlose App erschien 2014. 5,8 Megabyte Downloadvolumen. Link ins Store:

“In C” Performer for iPad


TIPP! iTunes-Link: TrixiBrix. Das entspannende Reaktionsspiel ist in Gratis-Aktion. Kombination aus Brick Breaker (Breakout) und Side Scroller. Universal-App (3,7 MB), Full-Premium. Game Center. Video:

Es folgt noch ein Gig-Video von Junglator.

Review bei Digital DJ Tips.

 

Fundgrube für batteriebetriebene Musiker (mit oder ohne musikalische Vorbildung): Die Rossau-Kategorie iOS Musikproduktion – einzigartig im deutschen Sprachraum!

Dieser Beitrag wurde unter Befristete Aktionen im App Store, Die besten Spiele, iOS Musik, iPad, iPhone, iPod touch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s