Neu! Mix aus ‚Threes‘ und ‚Sudoku‘: Zahlenrätsel ‚Makenines‘ (Donationware)

Ambient Logic Puzzle. Das soeben erschienene Makenines sieht auf den ersten Blick aus wie Threes (siehe Rossau-Blog über ein paar interessante Threes-Derivate), spielt sich auch so von der Mechanik her (Kacheln verschieben und dabei die Werte addieren), die zugrunde liegende Logik erinnert jedoch eher an das Zahlenspiel Sudoku (Rossau). Ich finde, Makenines macht beide Ursprünge wechselseitig interessanter und tiefgehender.

makenines_ios-game_homescreen-iconDie recht einfachen Regeln werden auf Englisch in den ersten Rätselrunden erläutert. In der Stufe „easy“ lassen sich einzelne Spielsteine jeweils um ein Feld verschieben. Ziel: den addierten Wert neun erreichen und damit das Spielbrett klären; es dürfen keine übrig bleiben. Bald kommen Fliesenstapel hinzu, die abgeräumt werden müssen, mysteriöse Kacheln mit Fragezeichen oder besondere „Verschubregeln“ auf den grauen Steinen. Hervorragend ausbalancierte Anforderungen: nicht zu schwer und nicht zu leicht.

  • 60 handcrafted fun & increasingly challenging number-puzzles!
  • 5 interesting ways of manipulating numbers: slides, pushers, exchangers, rotators, stacks
  • Smooth, ambient sound palette comprised of 9 unique tones

Geboten wird des Weiteren ein smartes Rückschritt-Management – sogar noch, nachdem „Game over“ eingeblendet wurde. Kurz: durchdacht bis ins letzte Detailchen.

makenines_ios-gameStatt der Ziffern können sich Zeitgenossen, die’s lieber abstrakt mögen, via „Settings“-Menü ⚙ Punkte anzeigen lassen. Drei Schwierigkeitsstufen stehen zur Auswahl. Kein Auto-Rotate, Home-Taste unten. Eher unüblich: Alle gewissenhaft von Hand gefertigten Runden sind von vornherein freigeschaltet (man kann also eine andere beginnen, falls man mit einer nicht weiterkommt) und sorgfältig einzeln mit einem Namen versehen, der durchaus Unterstützung bieten kann. Makenines unterstützt Apples Game Center und bietet „Daily Puzzles“ (neun neue und durch prozedurale Synthese erzeugte Runden täglich).

Es wurde eine interessante und willkommene Monetarisierungsform eingebaut, die in letzter Zeit immer häufiger anzutreffen ist (hier im Rossau-Blog sind zwei weitere). Bei Gefallen kann man eine freiwillige Spende via „Top-In-App-Kauf“ überweisen, woran man gelegentlich und recht dezent erinnert wird (bin mit „easy“ durch und wurde genau einmal erinnert, falls ich mich nicht irre). Hoffentlich funktioniert’s; also ich bin dabei. Allein schon wegen der exzellent zurückgenommenen und atmosphärischen Soundgestaltung – und beileibe nicht nur deshalb.

TIPP! iTunes-Link zur Universal-Application (43 Megabyte, gratis, Rossau-Debüt):

makenines


iTunes-Link: Cardinal Land ist wieder in Gratis-Aktion!

Details (Video…) hier im Rossau-Blog: Entspannendes, geometrisches und lehrreiches Rätsel. TIPP!

Dieser Beitrag wurde unter Die besten Spiele, iPad, iPhone, iPod touch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s