Trommelwirbel für die Live-Performance: ‚DrumKick‘ + Streaming-/Routing-App ‚Audiobus‘ + Spitzenspiel ‚Shadowmatic‘ in Aktion

TIPP! Die Apps erschienen Mitte 2013 und wurden zuletzt im Dezember 2015 aktualisiert. Unterstützen die Streaming-Audio-Schnittstellen Audiobus, Apples Inter-App Audio und ausgefeilte MIDI-Unterstützung (weitere Details dazu siehe unten). Läuft auch auf älteren Geräten (iPad 1, 3. Generation der kleinen iOS-Geräte). Derzeit kostenlos! [Edit 12. Juni 2016: Aktion beendet.] Zunächst folgen die beiden Links ins Store, darunter ein Exzerpt der humorvollen Beschreibung im Store:

drumkick_ios-app_homescreen-iconDrumKick gives you the freedom to play a great-sounding, intuitive drum kit anywhere—without the hassle of lugging your entire acoustic set to the show. If you’re fortunate to have two iOS devices, such as an iPad and iPhone, you can install DrumKick on both devices, and play the drums with your fingers, while playing the kick drum with your foot!

  • Play the kick drum sound with your foot, using a second iOS device via Bluetooth
  • High-quality drum stereo sounds with independent control of their volume, pitch and pan levels
  • Zero latency with drum taps and sounds
  • Retina-enhanced, interactive, 3D-animated drums and cymbals.
  • Multiple tap regions for triggering different drum and cymbal sounds
  • Tap and hold on the crash cymbal for a choked cymbal* muting effect
  • Jam along with music apps running in the background, such as GarageBand, Pandora, or your iPod music library

* No cymbals were harmed during the making of this app.

Coole Animationen, prima Wirbel (Wikipedia) auf der kleinen Snare-Trommel („Roll“-Sektion) und gut durchdacht (s. „Settings“ – Bildschirmfoto vom iPad):

Bei einem Test (2015) mit Referenzkopfhörern von Sennheiser und AKG sowie einer PA-Anlage von JBL klang das virtuelle Schlagzeug ausgezeichnet. Das mit dem iPhone in der Socke „play the kick drum sound with your foot, using a second iOS device via Bluetooth“ ist jedenfalls technisch interessant. Nach den folgenden Absätzen gibt’s noch weitere Infos über DrumKick.


TOPTIPP! Wer den Rossau-Blog schon länger besucht und sich für die Kategorie iOS Musikproduktion interessiert, wird bereits von der Routing-/Streaming-App Audiobus (Universal, 30,2 MB) gehört haben. Das essenzielle Tool für iOS-Musiker ist, glaube ich, erstmals kostenlos zu haben. Der Normalpreis beträgt 4,99 Euro. Sehr viele von den professionellen Sound-Erzeugern unterstützen Audiobus, etwa der soeben vorgestellte DrumKick oder die nächste App. Details zu Audiobus auf der Website des Herstellers oder hier im Rossau-Blog: Inter-App Audio Routing System/Audiostreaming Audiobus und später Soundexperten – aufgemerkt! Wavestreaming-Schnittstelle Audiobus 2 (dieselbe App, neue Version).

Bietet Zusatzkäufe und weitere Apps, siehe: Für Musiker mit zwei iOS-Geräten Audiobus Remote (nicht in Aktion, funktioniert seit kurzem auch im Single-Device-Betrieb).

audiobus_ios-app_homescreen-iconFür ambitionierte elektronische und batteriebetriebene mobile Musiker! iPad-, iPhone- und iPod-touch-User können damit Live-Audio (Wellenform-Daten) von einer App zur anderen streamen. Es ermöglicht, professionelle Aufnahmen und Mixes (aus verschiedenen Musik-Apps) ohne zusätzlichen Laptop oder Computer herzustellen. Die App erzeugt selbst keinen Sound, sondern kann eher mit Kabeln verglichen werden, die diverses Audio-Equipment miteinander verknüpfen.


Und gleich der nächste TOPTIPP! Loopy HD ist in 0-€-Aktion (statt 3,99 €)! Einzelheiten mit einem amüsanten Video: Live-Looper für Musikproduktionen Loopy HD (Universal-App, Audiobus).


 TOPTIPP!  Die deutschsprachige und erweiterte (Apple TV 4) Universal-App ist in 0,99-€-Aktion. Rossau (Video): Faszinierend rätselhafte Licht- und Schattenspiele. Store-Link: Shadowmatic. [Edit 15. 6. 2016: Aktion beendet.]


Es folgt ein kurzes Demo-Video von DrumKick, ein (älteres) Anleitungs-Video und Einzelheiten zu „What’s new“:

What’s new

Version 1.1.5 (Universal) beziehungsweise 1.0.6 (iPhone):

• Core and Virtual MIDI support, thanks to Nic Grant of Audeonic Apps for his robust MidiBus Library (http://midib.us) and generous help. You can now customize input and output MIDI note maps, so that DrumKick can easily play or be played by other MIDI-enabled apps and hardware. Suh-weet!

• Added a Background Audio switch, so that you can hear DrumKick’s audio while playing with other MIDI-enabled apps in the foreground. Background audio is disabled by default, so that it won’t drain your battery.

• Updated Audiobus SDK 2.1.6

• Added new content in the Help & Tips section for potential MIDI or Audiobus related questions.

NOTE: The 3D animated cymbals have been disabled to save memory for use with Audiobus and Inter-App Audio with multiple apps. Please feel free to enable the 3D animations from within DrumKick’s app settings.

Please feel free to rate and review this updated version of DrumKick in the App Store–even if you’ve submitted a review in the past. As an independent developer, your feedback will allow me to make further improvements, and make DrumKick the best drum app that I can.

Soweit ein Zitat aus dem Store über die App DrumKick.

Dieser Beitrag wurde unter Befristete Aktionen im App Store, iOS Musik, iPad, iPhone, iPod touch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s