Tool zum Management und Verwalten von Fotos: ‚HashPhotos‘

screen1136x1136screen1136x1136-1

Alternative zur Fotos-App: HashPhotos – oder auch genannt #Photos. Nach kurzer Einarbeitungszeit bieten sich neue Methoden zur Navigation an, um etwa bestimmte Fotos zu finden, zu löschen oder weiterzuleiten. Alben-/Ordnerverwaltung. Schnelle Auswahl von Alben.

iOS App Hash Photos: Export-Dialog (Animierte GIFs, vertikales Aneinanderreihen); Bildquelle: Rossau-Blog

iOS-App Hash Photos: Export-Dialog (Animierte GIFs, vertikales Aneinanderreihen); Bildquelle: Rossau-Blog

Unterstützt Tagging: ohne viel tippen zu müssen regelmäßig verwendete Stichworte eingeben via Etikettensymbol, eine entsprechende Suchen-Funktion steht über das Lupensymbol unten rechts zur Verfügung. Memos: über das Zeilensymbol, das sich oben rechts befindet, Notizen zu Fotos hinzufügen.

Es ist zwar ein umfassender Editor eingebaut, jedoch bedauerlicherweise nur mit verminderter Auflösung (Standard-Bearbeitungsfunktionen, Rahmen, Stickers, Text, Zeichnen…). Wurde inzwischen verbessert!

Weiters: Foto-Infos ⓘ (Kameramodell, Datum, Größe, Ort, Belichtungszeit…) sowie diverse Kartenansichten für geo-getaggte Fotos. Aus (mindestens zwei) markierten Fotos lassen sich animierte GIFs (Wikipedia) mit ein paar Optionen (Delay, Größe) erstellen (und natürlich auch betrachten), außerdem können mehrere Fotos (ebenfalls über den Export-Dialog) aneinandergereiht werden („Combine Vertically“).

screen1136x1136-2screen1136x1136-3screen1136x1136-4

You can do everything about photos with #Photos. Navigate, search, manage, edit and share. #Photos can group your photos by month and show date in thumbnails. It’s very helpful to navigate photos. Timeline makes you can navigate even faster. (Tap date cell in thumbnails to create event in Timeline.) Create an event on a date. At last, you can delete photos in #Photos!

hash-photos_ios-app_homescreen-iconIn der Übersicht nach links wischen: Zeitleiste – die Monate können direkt angesprungen werden (kein Scrollen nötig wie in der Apple-App). Nach rechts wischen: Es erscheinen links in einer Spalte die einzelnen Alben zur Auswahl (dort mögen sie auch umbenannt, gelöscht oder neu angelegt werden), außerdem geht’s zu den App-Einstellungen (Zahnradsymbol), wo unter anderem festgelegt werden kann, dass die Pixel-Ausmaße der einzelnen Bilder angezeigt (in den Vorschaubildern eingeblendet) werden. Die Kurzanleitung findet sich ebenfalls in den Settings.

Um den Auswahlmodus zu starten, ein Vorschaubild etwas länger berühren (bei den nächsten genügt ein kurzer Tap). Es gibt Optionen zum Markieren sämtlicher Fotos in einem Album, zum Löschen und Invertieren der Markierungen (Haken-Symbol ✓ oben links im Kreis). „Add To“ gestattet, die Auswahl in ein Album zu kopieren. „Done“ bricht den Auswahlmodus ab.

Test im April 2015: Für Videos weniger geeignet (die Vorschau funktioniert manchmal nicht, obwohl es Steuerungselemente wie Play/Pause-Schalter gibt), und der Foto-Editor ist eher als Notlösung zu betrachten (läuft nur in vertikaler Hochkant-Haltung, Home-Taste unten). Leider nicht ganz hundertprozentig stabil, beim Rossau-Test (iPad Air 2, iOS 8.3) gab es einen (offenbar und hoffentlich folgenlosen) Crash to Homescreen; aber die Software wird recht gepflegt.

Bei einem der jüngsten Updates (zuletzt gestern, 4. April 2016) steht verzeichnet: „What’s new: Video sharing didn’t work. Performance improvements and bug fixes.“ Na, vielleicht hat sich inzwischen ja schon etwas verbessert. Später: „Save photos with metadata. Private album. Passcode (Touch ID). Functions: Find similar photos, adjust time/location, remove metadata, resize. Live Photo support. Brand new photo editor.“

iOS-App Hash Photos: Löschen-Dialog mit Warnhinweisen; Bildquelle: Rossau-Blog

iOS-App Hash Photos: Löschen-Dialog mit Warnhinweisen; Bildquelle: Rossau-Blog

Die sehr hoch von den Anwendern bewertete Universal-Applikation war eine der ersten, die vom neuen iOS-8-Ausstattungsmerkmal Gebrauch machte, Apps von Drittherstellern das Manipulieren vom Fotos-Ordner zu gestatten.

Mit etwas Vorsicht zu genießen; knapp an der Empfehlungsgrenze!

iOS-Anfängern würde ich eher raten, sich zunächst mit der Apple-App Fotos vertraut zu machen; aber runterladen (und damit für alle Zeiten die „Lizenz sichern“) kann man Hash Photos ja schon mal… Normalpreis: 1,99 €, derzeit in Gratis-Aktion. Die vorige Aktion im Januar hielt knapp zwei Tage lang an.

iTunes-Link (Originalname) zum Download der 33 MB (Universal-Application für iPhone, iPad und iPod touch):

HashPhotos

[Edit 12. 4. 2016: Aktion beendet. Neue Aktion ab 1. Juli 2016.]

Dieser Beitrag wurde unter Befristete Aktionen im App Store, iPad, iPhone, iPhone-Kamera, iPod touch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s