iOS-Apps-Aktionen 33. Woche 2011

Dieser Blog-Eintrag wurde bis 21. August 2011 aktualisiert. Hier geht es zum neueren Artikel in dieser Serie. Vielleicht sind noch einige von den folgenden Apps kostenlos oder stark ermäßigt erhältlich, am besten ausprobieren. Die hervorgehobenen Namen der handverlesenen und von der Rossau-Redaktion getesteten Applikationen sind alle direkte iOS-App-Store-Links.

Der sehr empfehlenswerte Cut-the-Rope-Klon Rolling Fall ist wieder gratis, falls jemand die Aktion vor ein paar Tagen verpasst hat. Genauere Beschreibung weiter unten im vorliegenden Rossau-Artikel.

Kracher

Siege Hero

TIPP! Eine Art First-Person/3D-Variante von Angry Birds. Vom selben Hersteller, der mit Crush The Castle das Genre lange vor dem erfolgreichsten Spiel aller Zeiten für iOS erfand. Gibt es übrigens auch als Flash-Version Sieger mit CTC-Grafik und zusätzlichen Ausstattungsmerkmalen.

Attraktives Comic-Design im iOS-Game. Mit Steinchen fängt es an, später kommen Felsen, Bomben, Feuerbälle und Figuren, die nicht zerstört werden dürfen, hinzu. Es bleibt also spannend…

Erste Gratis-Aktion des im Mai d. J. erschienenen Gelegenheitsspiels. Mit 19,9 MB noch haarscharf unter dem 3G-Download-Limit. Review bei touchArcade.

Reaktionstest im Retro-Look

Pixel Hell

Universal-App

Ideales und spannendes Gelegenheitsspiel, wenn man zwei Finger frei hat. Je dichter unten am Feuer die Pixelgesichter und -figuren weggetappt werden (was sich aber eh nur am Anfang bewerkstelligen lässt), desto mehr Punkte gibt es. Riiisiko: Hinter dem Fragezeichen verbergen sich nicht nur Power-Ups…

Passende Hintergrundmusik. Nicht übel für eine erste Version. Updates sind bereits angekündigt, etwa eine Spielstandsspeicherung auch außerhalb vom Game Center. Es gibt Werbebanner, aber nur im Menü-Bildschirm; wer sich davon gestört fühlt, kann sie wegkaufen. Keine Angaben zum zukünftigen Preisverlauf. Getestet am iPad 2. 12,2 MB.

Zwei Racer der Spitzenklasse
erstmals zum Alltime-Bestpreis!

Real Racing 2 HD

7,99 (Preis vorher) ==> 3,99 Euro (375 MB)

Real Racing 2

5,49 ==> 2,39 Euro (350 MB)

Vor dem Download Preisangaben im App Store überprüfen!
Die wechseln im Minutentakt (offenbar ein Fehler)!

Seit meinem letzten Check sind in RR2 offenbar jede Menge „Top In-App-Käufe“ hinzugekommen (die ich nicht getestet habe).

Und nun ausnahmsweise ein Link ins Mac App Store:

Asphalt 6: Adrenaline

FÜR DEN MAC
5,49 ==> 0,79 Euro (620 MB)

TOPTIPP! Mein absoluter Lieblings-Racer. Auch über die Tastatur einwandfrei zu steuern (getestet auf einem Santa Rosa Mid-2007 MacBook Pro), – noch etwas höhere Auflösung als am iPad 2. Lokale WiFi-Multiplayer-Rennen zusammen mit iOS-Geräten möglich!

Habakuks Rezensionen für beide Racer hier (mit Videos und vielen Screenshots).

Spitzen-Navi

NAVIGON MobileNavigator Europe

Universal-App

90 € (Preis vorher) ==> 60 €

Deutschsprachig, Europa komplett, knapp 2 Gigabyte Download. Rossau-Beschreibung (mit weiterführenden Links, etwa bisheriger Preisverlauf bei der inoffiziellen iOS-Datenbank AppShopper) anlässlich der letzten Aktion im April 2011.

Seit ein paar Monaten im Einsatz. Vorteile gegenüber dem in meinem Auto eingebauten Nüvi-Navi:

  • Radfahrer- und Fußgänger-Modus
  • Recht zuverlässige Traffic-Info (aktuelle Verkehrssituation) und entsprechende Routengestaltung
  • Direkter Zugriff auf die Kontakte/Adressbuch, Favoriten auf andere iOS-Geräte übertragbar
  • Spektakulär übersichtlich auf dem iPad, falls man Platz dafür findet (oder für den Beifahrer)
  • Umfassendst ausgestattet bis ins kleinste Detailchen

Das optionale „Panorama View 3D“ (In-App Kauf) geht ein wenig verschwenderisch mit dem Platz auf dem Bildschirm um (zuviel Himmel), für die kleinen iGeräte nicht unbedingt notwendig.

Konstruktionen

SimplePhysics

Universal-App

TIPP! Mit einem einfachen Baumhaus fängt es an und wird dann später viel komplexer. Englischkenntnisse Voraussetzung, es wird alles im Lauf des Spiels genau auf zahlreichen Texttafeln erläutert. Montagepunkte, beschränkte Ressourcen (Geld) für Baumaterial, Test, ob das Gebilde dann auch hält.

Erste Gratis-Aktion. Zwei „Top In-App-Kauf“-Optionen für Denkfaule: Alles auflösen, dem Softwareentwickler etwas spenden. 6,6 MB.

Schönes Physics-Rätsel

iBlast Moki

0,79 Euro ==> Gratis-App (16,7 MB)

iBlast Moki HD

Universal-App

3,99 ==> 0,79 Euro (18,3 MB)

Rätselspiel auf physikalischen Grundlagen; galt 2009 als das beste Spiel dieses Genres. Die Bomben so platzieren, dass sie den schlafenden Moki zum Ausgang katapultieren. Dabei kann es auch über die Bande gehen, und später kommen noch alle möglichen Hindernisse dazu. Mutet ein bisschen an wie eine wilde Mischung aus Rolando, Tiki Towers und Enigmo.

Recht gut bewertet. Level-Editor, Online-Spielstände. Ausnahmsweise deutschsprachig. Vierte Aktion der iPhone-Version, zuletzt im Dezember 2010. Dritte Achtzig-Cent-Aktion der HD-Version, zuletzt im Juni 2010.

Das Nachfolgemodell

Soeben ist die ebenfalls hitverdächtige Nachfolgeversion 2 erschienen, und es gibt sie laut Herstellerangaben als Einführungsaktion.

iBlast Moki 2

0,79 € = um 70 % reduziert (72,9 MB)

iBlast Moki 2 HD

Universal-App

2,39 € = um 40 % reduziert (99,9 MB)

Kurztest mit dem iPad 2: Im Prinzip „more of the same“, was ja an und für sich sehr willkommen ist. Ein paar neue Elemente und die Funktion „download your best solution“. User-made Levels downloadbar über den Editor, man kann natürlich auch selbst welche gestalten, hochladen und bewerten lassen. Illustrierte Anweisungen auf Englisch. Wiederum sehr familienfreundlich, fast ein wenig kindisch. „Top In-App-Kauf“-Option (0,79 Euro) für Bequeme, um gleich alle Spielrunden freizuschalten (und nicht eine nach der anderen nach Spielerfolg), aber die ersten waren wirklich einfach.

Geschmackloses Geballer

Rage HD

Universal-App
1,59 ==> 0,0 Euro
747 Megabyte Downloadvolumen

Wird nur der Vollständigkeit halber hier verzeichnet, und weil es rein technisch tatsächlich beeindruckend ist. Wirklich seltsam, dass die ausgefeiltesten Spiele stets derart scheußlich sein müssen. Oder vielleicht fehlt mir ganz einfach der dazu nötige Humor.

Äußerst abstoßend und widerlich, besonders brutal und blutrünstig, – eine Art First-Geisterbahn-Shooter, Horror-Schocker. Die Spielweise selbst ist wenig anspruchsvoll: „On-Rails“-Steuerung, Fortbewegung und Blickrichtung sind voreingestellt und laufen von selbst ab, man darf ein bisschen zielen und ballern. Ich hoffe, genug gewarnt zu haben. Alles andere als jugendfrei! Grausig bis zum Exzess!

Jedenfalls erstmals gratis, hervorragende Grafik-Engine mit 60 Bildern pro Sekunde, HDMI TV Output am iPad 2, – alles da, damit man das ekelhafte Zeug auch schön deutlich erkennen kann… Ab iPhone 3GS (für alle anderen gibt es Rage ohne HD, ebenfalls Universal-App, 540 MB). Nichtsdestotrotz freilich sehr hoch bewertet in sämtlichen App Stores. Deutschsprachige geschriebene Texte, Sprachausgabe Englisch und leider viel zu deutlich. Rossau-Beschreibung vom November 2010 mit Links zu Gameplay-Videos und Rezensionen. Heise meint etwa:

Für zarte Gemüter ist Mutant Bash TV dabei id-Software-typisch nichts: Der Spieler bewegt sich in einer Dystopie voller angsteinflößender Monster und Mutanten, untermalt von sarkastischen Kommentaren eines „Moderators“.

Meiner bescheidenen Meinung nach hat das weniger etwas mit dem zur Verfügung stehenden Gemüt, sondern ganz einfach mit Geschmack zu tun. Würg!

Aufbau- und Strategiespiel

Monarchia: Second Dawn

1,59 ==> null Euro

Wer Die Siedler (Wikipedia; – Version IV gibt es übrigens auch für iOS) kennt, wird sich sofort zurechtfinden. Eventuell sogar ein wenig einfacher und so optimal wie möglich auf den kleinen Bildschirm abgestimmt. Plus:

Es gibt konkrete Aufgabenstellungen/Missions (etwa: „Baue vier Häuser, drei Farmen, zwei Höfe und einen Markt, bilde zwei Holzfäller aus und einen Steinsammler, verdiene 55 Goldmünzen und erreiche eine Bevölkerung mit 15 Seelen“), die – sobald absolviert – immer weiterführen, man muss also nicht jedesmal eine neue Siedlung gründen. Die Aufgaben sind jederzeit hinter dem Pause-Symbol und „Objectives“ einsehbar.

In der zweiten Mission werden die ersten militärischen Gebäude errichtet. Man platziert Türme, und sobald der Feind angreift, rücken die Soldaten des nächstliegenden Turms von selbst aus. Einzigartige und sehr gut funktionierende Technik der 3D-Ansicht über Bewegungen des iPhones; Zoom und Drehen über virtuelle Schieber (ganz auf den Seiten li/re); Fortbewegen über Fingerstreiche.

Sehr gute und interaktive Einführung auf Englisch bei Spielbeginn. Erste Gratis-Aktion des Anfang Juli erschienenen Touchscreen-Gewusels, das geradezu nach einer iPad-Version schreit. 31,1 MB.

It swings – für Electronic-Tonkünstler

Rhythm Studio

Universal-App
Einführungs-Aktion: 79 Eurocent

Einfaches, aber dafür übersichtliches Arrangement von ein paar emulierten klassischen Synths und Drum Machines, etwa ST-1 (Sample Tone One, drei Oktaven, spielt Preset-Sounds und bietet ein paar Filter), TB-3 (Transistor Bass Three, Analogsnyth, Roland TB-303 Emulator, Wikipedia), DR-8 (Digital Rhythm Eight, analoge Schlagzeugmaschine, emuliert Roland TR-808, Wiki), ein Control-Pad als Eingabegerät sowie Mixer- & Effektregler und ein auf Pattern (Wiki, engl.) basierender Sequencer (Wiki), mit dem mehrere Step-Muster in Songstruktur hintereinander ohne Unterbrechung abgespielt werden können.

Getestet am iPad 2 mit AKG– und Sennheiser-Kopfhörern: Einwandfreier Sound und leicht zu bedienen. Weitere Gratis-Updates sind bereits angekündigt, etwa ein verbessertes Control-Pad und die DR-9 Drum Machine (s. Hersteller-Website). Durchaus geeignet für Einsteiger in die Materie. Vom Klang her (aufgrund der verwendeten Instrumente) ähnlich wie die komplexere Synth-Kombo Rebirth/Rebirth für iPad (die gehört seit vielen, vielen Jahren – noch aus PC-Zeiten – zu Habakuks Sound-Grundausstattung und lässt auch am iPad nichts zu wünschen übrig).

Elf Stück eingebaute Demo-Songs (am Hauptbildschirm seitlich scollen) führen im Rhythm Studio bestimmte Effekte, Austattungsmerkmale und Stilrichtungen vor und mögen als willkommene Ausgangsbasis (Plus-Symbol unten betätigen, dann „Duplicate Song“) für eigene Werke dienen. Genialer Kreativitäts-Kick und -Trick für ein- und zufallsreiche Voll- und Teilzeit-KompositeurInnen: Die Funktion „Random“ – nach Belieben (gerne auch wiederholt) einsetzen und kleine manuelle Korrekturen und Ergänzungen anbringen. Let’s rock!

Review-Video (engl. wie die App) mit ein paar richtig guten Hinweisen oben eingebettet (ab Laufzeit 0:58 wird’s interessant, vom Autor hergestellter Demo-Song ab 6:40). Beschreibung im App Store bezüglich iOS-Versionsvoraussetzungen beachten! 12,7 Megabyte für den Download. Derzeit hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis, daher ein glatter RossauTIPP!

Flick-Racer

PicoGP Tactics

Universal-App

Formel-1-Rennen mit besonderer Steuerungstechnik: Auto auswählen, Ideallinie überlegen und mit einem Fingerstreich die Karre losschicken. Mit dem Gangwähler links kann pro Spielzug nur eine Stufe rauf- oder runtergeschaltet werden, und genau darin liegen – neben guter Streckenkenntnis – die taktischen Überlegungen. Unten rechts gibt es einen Schalter, der einen raschen Überblick auf die gesamte Strecke bietet. Die freizuschaltenden Autos haben alle besondere Eigenschaften. Wer alle drei Meisterschaften absolviert, wird den ultimativen „Dominator“ gewinnen. Bis zu sechs Teilnehmer können sich vor Ort auf einer Konsole messen.

Getestet am iPad 2. Mit 18,9 MB gerade noch unterhalb des ominösen 3G-Download-Limits. Das nette Spielchen ist gerade erst erschienen, die Gratis-Einführungsaktion soll zwei Tage lang (17./tlw. 18. Augustus) anhalten. Nicht übel für eine erste Version, daher: TIPP!

iPad-App für digitale Bildhauer

Heise/Mac & i hat eine kühle App entdeckt und beschreibt sie so (Zitat):

Der AutoCAD-Entwickler Autodesk hat eine iPad-App zum digitalen Bildhauen entwickelt, die die Softwarefirma vorübergehend kostenlos im App Store bereitstellt. Die 123D Sculpt genannte Anwendung stellt Grundformen bereit, unter denen sich „Kreaturen, Menschen und Fahrzeuge“ finden, aus denen der Nutzer anschließend eine eigene Skulptur fertigen kann. Die Kamera des iPad 2 oder eigene Fotos lassen sich ebenfalls zum Einspeisen eigener Grundmotive heranziehen. Weitere Formenpakte bietet 123D Sculpt als In-App-Kauf an.

Das gefertigte Objekt kann als Bild oder Film exportiert und über Flickr, Facebook, YouTube oder Dropbox weitergereicht werden. Die App unterstützt zudem AirPrint. 123D Sculpt ist 256 MByte groß und setzt ein iPad mit iOS 4.3 voraus.

STatic Alien Neutraliser

LastStandStan

Die ständig und von allen Seiten auftauchenden Feindschaften bekämpfen, indem von der zentralen Verteidigungsanlage in ihre Richtung gefeuert wird (durch Berührungen des Bildschirms, – auch Dauerfeuer möglich, einfach den Finger drauflassen). Den immer fieser werdenden Aliens sind dynamisch stärker werdende Waffen entgegenzusetzen, die bei Berührung von STAN abrufbar sind.

Doch Vorsicht: Die Munition ist begrenzt (Anzeige oben rechts), also taktisch einsetzen! Fängt ganz langsam an, wird dann aber ziemlich hektisch. Schwere Boss-Fights am Ende jeder fünften Spielrunde, daher die wirksamsten Verteidigungseinrichtungen dafür aufheben.

Zwei Spielvarianten (im Survival-Modus stehen nur die Waffen zur Verfügung, die im Campaign-Modus erworben wurden), Online-Scores. Die werbefreie Vollversion (engl., 23,7 MB) ist nur am 16. und 17. August 2011 gratis erhältlich; es gibt auch eine identische Lite-Version mit Werbebannern im Menü-Bildschirm. TIPP für fixe Blitz-Strategen!

Entverwirrendes in 3D

Disentanglement

Universal-App

Soll dem hoch bewerteten Spiel Entanglement ähneln.

Das vielseitige Gebilde mit den fünfkantigen und drehbaren (solang grafisch hervorgehoben) Kacheln (eine nach der anderen) so auslegen, dass die aufgemalten Linien erstens stets weitergehen (keine Sackgassen entstehen), und zweitens die durchgehenden Linien möglichst lang werden (für hohe Punktestände). Soviel ich halt nach einem kurzen Test verstanden habe… Auch ohne die genauere Taktik bereits in allen Raffinessen zu kennen, macht es Spaß, und ich werde es mir bestimmt bald wieder vorknöpfen.

Genauere Anleitungen in der Hilfe und zu Spielbeginn (illustriert auf Englisch, teilweise interaktiv). Die Steuerungsmechanismen funktionieren am iPad jedenfalls ausgezeichnet und sind intuitiv angelegt. Ganz nach Wunsch: Man kann es als Gelegenheitsspiel betrachten – oder sich darin länger vertiefen.

Erste Gratis-Aktion des im Mai erschienenen Spiels. 8,8 MB. Es gibt auch eine Lite-Version.

Vom bereits weiter unten beschriebenen und sehr empfehlenswerten Gravitationsrätselspiel Space Leap ist jetzt auch die iPad-Version Space Leap HD erstmals gratis erhältlich! Preis vorher: 1,59 Euro. 23 Megabyte.

Martialische Bären

KongFu Bear

Genug Früchte und Gemüse mit Schwerthieben geteilt? Jetzt kommen die Bären! Umrahmt von einer asiatischen Kampfkunst-Story (engl.) gilt es, die Aggressivlinge zu unterscheiden und entsprechend zu behandeln.

Bei den normalen (Stick Bear & Kick Bear) reicht eine Wischgeste, die mit dem hölzernen Abwehrschild benötigen zwei. Lady Bear darf nicht berührt werden (sonst ist das Spiel beendet), sondern serviert „Bums“, die ebenfalls erwischt werden müssen und dann spezielle Fähigkeiten auf Abruf zur Verfügung stellen.

Dann gibt es noch den schnellen Gold Bear, der viele Punkte bringt, den Flour Bear, der nicht gefährlich ist, aber (falls getroffen) mit Mehlstaub die Sicht behindert, den Armor Bear, der mit vertikalen Strichen zur Strecke gebracht werden muss, sowie später den gefährlichsten von allen, den Bomb Bear (Tap & Chop). Selbstverständlich werden Kombos mit einer besonders hohen Punktezahl belohnt. Wird alles im Laufe des Reaktionsspiels illustriert erläutert. Ziemlich hektische Angelegenheit.

Es gibt zwar eine Option für einen „Top In-App-Kauf“: „No Ads and Time Attack Mode“ (0,79 €), aber ich konnte in den zehn Minuten, die ich testete, keine Werbespots entdecken. Das Spiel erschien Ende Juli, war bisher kostenpflichtig und ist jetzt gratis (keine Angaben, ob kurzfristige Aktion oder nicht). 13,3 MB.

Snake-Wettbewerb

Universal-App

Interessantes Gelegenheits- und Reaktionsspiel für alle, die es vor vier Wochen verpasst haben; Mischung aus Tron Light Cycles und Snakes mit einer kleinen Portion Humor. Verschiedene Steuerungsmethoden (es sind immer nur 90-Grad-Wendungen möglich), sechs Spielvarianten. Im Tutorial wird erläutert, worum es geht. Mit den roten Power-Ups können andere Linien gekillt werden.

Möglichst lange überleben pro Durchgang und hohen Punktestand erreichen. Cooler Soundtrack. Live-aktuelle und globale Spielstandstabellen und Sonderwertungen der Marke OpenFeint. Die 27 Megabyte erschienen Anfang Juni, sind zum zweiten Mal in Gratis-Aktion und wurden vor kurzem zur Universal-App befördert. TIPP!

Portraits mit Nostalgie-Touch herstellen (iPad)

Absolute Vintage Studio

1,59 Euro ==> Gratis-App

Damit lassen sich ganz einfach Gesichter aus dem Fotoarchiv (oder mit der Kamera, falls vorhanden, aufgenommen) in zahlreiche Old-Fashioned-Vorlagen im Stil der Jahre von 1930 bis 1970 einpassen und mit geeigneten Objekten wie Bärten, Brillen und Hüten ergänzen. Umfassend ausgestattet, attraktiv gestaltet mit virtuell-antiken Schiebereglern aus Holz. Netter Party-Gag! Die generierten Werke gleich per E-Mail absenden und verschenken.

(Engl.) Erste Gratis-Aktion (keine Angaben zur Dauer) der kurz nach Erscheinen des iPads veröffentlichten (und inzwischen zweimal aktualisierten) App. 42 MB. TIPP!

Hochqualitativer Spielhallen-Shooter

Phoenix HD

Universal-App

Opulenter Beitrag zum Thema Shoot ‚em up. Topdown-Ansicht, Ausrichtung hochkant. Genaugenommen keine Aktion, sondern enthält einen Flieger, der schon eine ganze Weile bei Laune hält, – zwei weitere und Online-Scores können über optionale „Top In-App-Käufe“ (reine Content-Erweiterungen) hinzugefügt werden.

Wirklich beeindruckende Grafik (getestet am iPad 2), rasante Action, hochintelligent (dynamischer Schwierigkeitsgrad, automatisch immer wieder neu generierte Inhalte), reichhaltiges Arsenal an Waffen-Upgrades und Power-Ups (die bis zum Tap-Abruf ständig mitfliegen). Deutschsprachige Beschreibung im App Store, gleiches gilt für das Spiel selbst. 24,2 MB. Sehr amüsant! TIPP!

Ketten sprengen

Rolling Fall

…ist ein durchaus gelungener Cut-the-Rope-Klon. Noch ein Rätselspiel auf physikalischen Grundlagen. Wieder einmal müssen Zombies herhalten. Die Ketten an den geeigneten Stellen so durchtrennen, dass die daran montierten Kugeln über diverse ausgefeilte Hindernisse ihre Schwerkraft ausüben können, im Idealfall (alle Zombies crushed, möglichst wenig Cuts) gibt es drei Sterne zur Belohnung. Später kommen herausfordernde Timing-Elemente dazu.

Der sehr gut ausgewogene Schwierigkeitsgrad motiviert zum Weitermachen. Ziemlich neu und erstmals gratis von 11. bis 15. 8. 2011. TIPP! (Edit: Die nächste Gratis-Aktion von Rolling Fall startete schon am 20. August 2011.) 18,1 MB.

Mini-Turmverteidigung mit ein paar schwarzen Schafen

My Little TD

Tower Defense als Gelegenheitsspielchen? Tatsache! Sogar mit ein paar neuen Ideen und ganz witzig gestaltet. Kurze Angriffswellen, kurze vorgegebene Wege, kein Aufrüsten. Nur rasch die fünf verschiedenen (kommen im Lauf des Spiels dazu) Türme platzieren, Münzen aufsammeln, die gelegentlich daherkommenden weißen Schafe verschonen, die schwarzen bald wegtappen, weil sie sonst die Türme entfernen, die Biester.

Ein bisschen kurz: Fünf Spielrunden in drei Schwierigkeitsstufen, vielleicht kommt ja noch in Form eines Updates was nach. Für eine erste Version nicht schlecht, offenbar Einführungs-Gratis-Aktion. 7,6 MB.

3D-Turmverteidigung für iPad und Mac

Battles of 1944

239 ==> 0 Eurocent

TIPP! Fix vorgegebene Pfade. Damit einem während der Kämpfe nicht langweilig wird, gilt es, neben dem richtigen Platzieren (auf den Schnittpunkten der eingeblendeten Linien, alle vier Ecken müssen grün sein; Abstand/Reichweite entsprechend Geschützart beachten) und ständigen Aufrüsten (mit gewonnenem Spielgeld) die Verteidigungsanlagen auszurichten (drehen), besonders, wenn die Angreifer aus verschiedenen Richtungen anrücken, und die Bleischleudern an Weggabelungen stationiert sind.

Die 69,8 MB (engl.) erschienen Ende Juli und sind erstmals gratis; der Preis von Battles of 1944 schwankt stark und oft. Es gibt übrigens auch eine Mac-Version, die derzeit ebenfalls gratis ist (Preis vorher 2,39 €)!

Die ersten Level auf „easy“ getestet am iPad 2: Beschwert sich gelegentlich in einem Dialogfenster, dass für das Spiel zuwenig Ressourcen vorhanden wären, läuft aber dennoch soweit ganz gut.

Farbenfrohes Shoot Em Up

Terror and War

Genre Vertical Shmup. Mit ausführlichen Boss-Fights, fünf einstellbaren Schwierigkeitsstufen, herumfliegenden Bonus-Elementen (aufrüstbares Waffensystem), vier Flugzeugen zur Wahl und Linkshänder-Option. Über Schaltflächen abrufbare Sonderfunktionen: Extra Fire Power und Extra Shields, die verbrauchen jedoch Energie (siehe Power Bar oben).

Dreißig Sonderwertungen (Achievements). Voice-over Sprachausgabe. Erschienen im März 2011, erste Gratis-Aktion (nur am 19. August 2011). 17,7 MB. Es gibt auch eine Lite-Version.

Heitere Sargverteidigung

Blood Fever

Man spielt Darko, den vegetarischen Vampir, der gerne ausgehen möchte, um sich mit einem Schluck Sojablut zu stärken. Da kommen ihm die Zombies in die Quere…

Man kann sofort loslegen, intuitiv bedienbar; die voreingestellte Joystick-Steuerung ist ganz nach Geschmack auf Bewegungssensoren oder Touch-Technik (je stärker man anschubst, desto weiter kommt er) umschaltbar, funktioniert alles ausgezeichnet. Deutschsprachig und sehr lustig; das fängt schon mit den Hilfetexten an.

U. a. mit OpenFeint-Scores. 17,8 MB. Erschienen im März, nur am 20. August (und erstmals) gratis (ansonsten gibt es auch eine kostenlose Lite-Version). Gleiches gilt für das nächste Spiel:

Gut gebrüllt ist halb gewonnen

Scream`N`Run

Das störendste Spiel der Welt, ;) nicht nur weil man diesmal selbst in die Rolle eines Zombies schlüpft. Die untote Figur springt länger und höher, je ausdauernder und lauter man nämlich in das Mikrofon schreit. Funktioniert übrigens auch mit leise blasen (eventuell vor einem Spiegel oder einer iSight-Kamera, um gleichzeitig den iPhone-Bildschirm sehen zu können), aber ich empfehle das nicht auf die Dauer (es könnte Feuchtigkeit ins Mikrofon dringen).

Komplett verrückt, aber gut umgesetzt. Vor zwei Wochen erschienen, erste Gratis-Aktion. Nicht in der U-Bahn oder während einer wichtigen Konferenz spielen! Seit zwei Wochen am Markt; 16,1 MB.

Tischlein deck dich

Color Tower

Universal-App

Denksport mit rasch zu begreifenden Regeln und intuitiver Steuerung: Die vorgegebenen Muster nachbilden. Und zwar möglichst schnell und mit wenigen Zügen. Detaillierte und live-aktuelle, globale Online-Spielstandstabellen u. a. der Marke OpenFeint. 12,8 MB.

Intergalaktische Reisen

Space Leap

Sehr schönes Timing-, Kombinations- und Rätselspiel. Um alle Sterne einzusammeln, gilt es, zu den richtigen Zeitpunkten an den geeigneten Stellen auf die Ziel-Sonne (eigentlich knapp daneben) zu tapsen. Dazwischen gibt es fatale Hindernisse, etwa Asteroidengürtel, Kometen oder Zeitbomben-Sonnen, aber auch zusätzliche Anziehungskräfte von anderen Planeten – oder Teleports. Besonders raffiniert: Die Schleuder-Sonnen. Eingeblendete Hilfestellungen in den ersten Spielrunden bzw. wenn etwas Neues hinzukommt.

Illustrierte Instructions (Wischen zum Weiterblättern) auf Englisch. Rasch startbereit für neue Versuche. Schöne Ambient-Hintergrundmusik, attraktive optische Darstellung, live-aktuelle und weltweite Online-Spielstandstabellen und 22 Stück von den beliebten Sonderwertungen (Achievements) u. a. der Marke OpenFeint. Etwa 110 OF-Punkte, wenn in allen Runden jeweils alle drei Sterne eingesammelt wurden. Zweite Gratis-Aktion des im Mai erschienenen Space-Zocks. 17,9 Megabyte für den Download.

Explosive Mischung aus Glück und Strategie

Boom Dice

1,59 ==> 0,0 €

Attraktiver Gelegenheits-Würfelroller gegen andere anwesende Personen am gleichen Gerät oder den Computer. Das Würfeln wird durch Schütteln des iGeräts oder Betätigen der Schaltfläche „Roll“ ausgelöst.

Fleissig Punkte sammeln (die wertvollen Würfe antappen), – falls außer Bomben keine Werte gewürfelt werden, ist die Runde mit einer entsprechenden Animation punktelos beendet. Wer als erster hundert Punkte hat, gewinnt. Die wählbaren Dice-Sets (mit ungleichen Chancen/Punkten der drei Würfelsorten; der goldene ist am riskantesten) und Computer-Gegner werden nach Spielerfolg freigeschaltet.

Live-aktuelle OpenFeint-Scores und drei Stück Sonderwertungen zu je hundert Punkten. Erste Gratis-Aktion der im April erschienenen 3,9 Würfelmegabyte.

Genre Rogue-like

Pitman

Universal-App
1,59 € ==> nada
TIPP!

Als Rogue-like, das heißt „ähnlich wie Rogue“ (Wikipedia), bezeichnet man rundenbasierte Computer-Rollenspiele, bei denen man den Spielercharakter durch ein Abenteuer steuert. In dem Verlies findet er eine Vielzahl von Waffen, Zaubertränken, -stäben und -sprüchen, magischen Ringen, Rüstungen sowie Verpflegung und Gold.

Um genau so ein Exemplar handelt es sich hier, ergänzt um ein paar Elemente aus dem Brettspiel Carcassonne (Aneinanderfügen von Kartenteilen), aus Fargoal und Rimelands. 3D-Ansicht, jedesmal neu per Zufallsgenerator gestaltete Verliese. Hohes strategisches Potenzial.

Die ausgezeichneten Hilfetexte sind zwar auf Englisch, aber leicht zu verstehen. Prima Steuerung: Mit zwei virtuellen Joysticks wird der Betrachter um den Bergmann-Wicht herumgedreht beziehungsweise bewegt („fliegende Kamera“), durch Berührungen der Kacheln wird die Spielfigur selbst in Bewegung versetzt. Zwei Sekunden den Finger auf dem Schlingel lassen: Setzt eine Runde aus („Wait“); eine nur kurze Berührung (Tap) bringt hingegen das Inventory-Menü hervor.

Das Spiel – übrigens von Entwicklern aus Deutschland, hier stellt sich einer davon im Forum des U.S.-amerikanischen Spieleportals touchArcade vor und gibt ein paar Tipps (zwei Wochen später wurde die Software aktualisiert) – erschien im Mai und ist erstmals und nur über das WE (20./21. August) kostenlos erhältlich. 30,5 MB. Es gibt auch eine Free-Version.

Retro-Racer

8 Bit Rally

Universal-App

Nettes Autorennspiel mit Nostalgie-Grafik. Die 39 Megabyte dieser Vollversion erschienen Anfang Juni und sind erstmals (und nur noch kurz) in Gratis-Aktion. Kurz getestet am iPad 2. Aus der Beschreibung im iOS App Store:

Rennen auf Strecken in aller Welt, einige der rauesten und malerischsten Umgebungen bieten den 8 Bit Cup gegen 19 Konkurrenten. Kauf von Auto-Upgrades und neuen Automodellen mit gewonnenem Spielgeld. 40 Tracks in sechs Kontinenten. Rennen durch die Wüsten Afrikas, die Tundra Sibiriens, im Dschungel von Südamerika und auf vielen weiteren anspruchsvollen Strecken. Passende Retro-Hintergrundmusik.

Am für Gelegenheitsspieler etwas zu hohen Schwierigkeitsgrad soll in einem zukünftigen Update gefeilt werden. Es folgt ein Video von den ersten fünfzehn Minuten im mitreißenden Spielablauf:

Schneckenlabyrinth mit Hindernissen

Snail Break

Zuerst das Schneckenhaus berühren, um das Tier in Bewegung zu setzen, dann mittels Bewegungen des iPads an Salz, Messern und anderen gefährlichen Utensilien vorbei über Käse-Rampen zum Ausgang taumeln rollen. Interaktives Tutorial (engl.). Simplifizierte grafische Gestaltung, passende Hintergrundmusik.

Preis vor der Gratis-Aktion (keine Angaben zur Dauer): 1,59 Eupeken. Drei Wochen alt, 22,9 MB.

Pure Kuppelei ;)

Milk and Coffee

Sehr schönes Rätselspiel auf physikalischen Grundlagen. Mit Hilfe mehrerer Versatzstücke wie Ballons oder Ventilatoren zusammenführen, was zusammengehört. Einfache Anweisungen im Laufe des Spiels in englischer Sprache.

Erstmals und offenbar nur noch kurz in Gratis-Aktion. Nicht verpassen! 18,2 MB.

Entspannung am Ententeich

Drift Away

Der Name des Spiels und die Beschreibung im iOS App Store bringen es auf den Punkt:

Drift Away ist eine durch und durch friedvolle Erfahrung, Yoga für den Kopf. Du leitest eine Seifenblase durch wundervolle Landschaften und erfreust Dich an der Schönheit, während Du beruhigender, klassischer Klaviermusik lauschst. Tiere, Insekten und andere natürliche Hindernisse behindern Deinen Weg; sei also vorsichtig, oder Deine Seifenblase platzt! Teile Deine Seifenblase, um sie durch schmale Lücken zu manövrieren und benutze „pinch“, um sie wieder zusammenzuführen und ihre Ursprungsgröße zurückzugeben.

Reise durch bezaubernde Länder und sammle magische Blasen. Einige dieser Blasen enthalten spezielle Kräfte, die Dir auf Deiner Reise helfen. Halte Ausschau nach besonderen Sammelstücken, die von früheren Reisenden hinterlassen worden sind. Vielleicht bringen sie Dir Glück!

Durch wiederholte Wischgesten über die Blase wird sie langsam in Bewegung gesetzt und folgt der entsprechenden Richtung – auch nach oben. Den Weg suchen, Bonuselemente sammeln, Hindernissen ausweichen (die Enten gehören nicht dazu). Keinerlei Zeitdruck. Optisch wie akustisch sehr attraktiv. Die App erschien im Februar und ist erstmals in Gratis-Aktion, der Preis schwankt sonst stark bis zu 2,99 Eupeken. Deutschsprachig, 17,2 MB.

Anziehungskräfte

Nur noch kurz in Gratis-Aktion: Magnetic Baby (99 MB) für iPhone, iPod touch und Magnetic Baby HD (96,7 MB) für das iPad. Deutschsprachiges Geschicklichkeitsspiel mit Schwung (Tilt) und Timing (Touch).

Jo, mir san mi’m Radl do!

cyctastic GPS Fahrradcomputer

für Radfahrer, Mountain Biker und Rennradfahrer

Der Name sagt schon alles; Exzerpt von der ausführlichen Beschreibung im iOS-Softwareladen: „Deutschsprachiger und persönlicher Sport- und Gesundheitsassistent für alle Sportarten (Radfahren, Mountainbiking, Rennradeln, Laufen, Fitnesscenter, Nordic Walking, Wandern, Skifahren, Langlaufen, Skaten, Boarden, Cross-Trainer, Tennis, Yoga, uvm.).“ Mit Voice-Feedback.

Ungetestet; offenbar großzügig ausgestattet und motivierend. Der Preis der App lag bisher bei 4,99 Euro, nun auf unbestimmte Zeit gratis erhältlich. Erschienen vor einem Jahr, seither 16 mal aktualisiert. Durchschnittsbewertung der Anwender im U.S.-Store: Vier Punkte von fünf möglichen, 22 abgegebene Stimmen. 13 Megabyte Downloadvolumen.

3D Luftkampf

Tigers of the Pacific

1,59 ==> zero Euro

Schneller Dogfight-Arcade-Shooter mit Dauerfeuer und Zieleinrichtung. Gesteuert mit einem virtuellen Joystick (lenken) und Schaltflächen für Raketen, umschaltbar auf Bewegungen der Konsole (funktioniert ebenfalls sehr gut, vor allem, weil man die Y-Achse umstellen kann, was mir in vielen Flugsimulator-ähnlichen Games abgeht), die Raketen werden dann durch Berührung des Bildschirms mit zwei Fingern abgefeuert. Zwei Spielvarianten: Campaign und Instant Action. Aufrüsten der Fluggeräte im Game-Store mit gewonnenem Spielgeld.

Zwei Level angetestet mit dem iPhone 4: Nicht übel. Uneingeschränkte Vollversion ohne Werbung oder „Top In-App-Käufe“. Erst vor zwei Wochen erschienen, erste Gratis-Aktion, keine Angaben zur Dauer derselben. 29,6 Megabyte für den Download.

Hinweis: Wer vorhat, sich irgendwann ein iPad zuzulegen (sehr empfehlenswert), kann schon jetzt mit seinem iPhone/iPod-Konto die vergünstigten „Nur-iPad“-Apps am Mac/PC/iTunes downloaden und dann später, wenn das Gerät aktiviert wird, überspielen oder nochmal kostenlos downloaden! X-mal getestet, das funktioniert äußerst akkurat & zuverlässig (und wohl auch in die andere Richtung).

Universal-Apps sind praktisch „zwei Versionen in einer“, sie sind sowohl auf die Bildschirmauflösungen (und manchmal andere Komponenten wie Kamera, Gyro-Steuerung und Video-Out) der kleinen (iPhone, iPod touch) als auch auf die der großen (iPad) iDevices hin optimiert. Sehr beliebt: Einmal bezahlen, doppelt verwenden.

Haftungsausschlussklauseln

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Preisangaben laut Software-Hersteller und iTunes iOS App Store zum jeweiligen Redaktionsschluss der Rossau-Blog-Aktualisierung. Wir überprüfen nicht, wann die Aktionen ablaufen, und ändern auch die Angaben nicht. Am besten ausprobieren, manche Games & Apps bleiben länger kostenlos oder ermäßigt als angekündigt!

Vor dem Download die Preisangaben im App Store überprüfen! Ist die App-Version für das verwendete iOS-Gerät geeignet? Auch Habakuk kann sich mit den vielen aufgezählten Internetadressen mal irren.

Die Rossau-Redaktion bezieht aus den WWW-Hyperlinks und Empfehlungen keinerlei kommerziellen oder materiellen Nutzen, weder von der Firma Apple noch von den App-Herstellern oder sonstwem. Dieser Blog ist völlig unabhängig und werbefrei, eventuelle und seltene Ausnahmen werden deutlich und unmissverständlich deklariert wie etwa hier (Amazon-Links, Empfehlung Sennheiser-Headset).

Die hier angeführten Apps erfüllen im Wesentlichen folgende Bedingungen (auf eventuelle Ausnahmen wird hingewiesen):

  • Qualität überdurchschnittlich (persönlich getestet)
  • Keinerlei „Top In-App-Käufe“, da die meistens nichts Anderes darstellen als „falsche Gratis-Apps“, eine irreführende Werbemaßnahme
  • Keine „Freemium“-Apps (Begriffserläuterung: CNN)
  • Keine Werbespots, Banner oder iAd innerhalb der Applikation
  • Keine abgespeckten Lite-, Test- oder 30-Tage-Versionen, sondern nur uneingeschränkte Vollversionen
  • Selten in Aktion, letzte Aktion zumindest zwei, drei Monate zurückliegend
  • Aktionspreis geringer als fünfzig Prozent des bisherigen Durchschnittspreises, natürlich möglichst gratis ;)

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die großzügigen Hersteller der Apps, die sich übrigens freuen, wenn die Beschenkten die Nachricht über das Sonderangebot weiterleiten, eine Bewertung und eventuell ein paar Zeilen Rezension im App Store hinterlassen.

Dieser Beitrag wurde unter Befristete Aktionen im App Store abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.