Neues Extrem-Geduldspiel vom ‚Flappy Bird‘-Entwickler Dong Nguyen ‚Swing Copters‘ (Universal Retina 16:9 werbefinanziert) [Blogposting aktualisiert]

iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 1

swing-copters_ios-game_homescreen-iconTIPP! Wie angekündigt hat Nguyen ein neues Spiel herausgebracht. Es ist wieder so brutal schwer wie Flappy Bird; siehe Rossau-Blog (erster Original-Artikel im deutschen Sprachraum) über Flappy Bird, einen der bemerkenswertesten Hypes in der Geschichte der iOS-Games (alle Flappy-Artikel mit vielen guten Kopien und Klonen). Diesmal geht es darum, ein taumelndes Männlein mit Propellermütze so hoch hinauf zu bringen wie möglich. Wieder mit Tap-Bedienung (irgendwo am Bildschirm).

Die offizielle Beschreibung der Micro-Timing-Übung im Store ist so kurz & knapp wie üblich (komplettes Zitat):

Flying with a propeller hat is not as easy as it looks.

[HOW TO PLAY]
• Tap to change direction.
• Get 4 medals to unlock more characters.

Enjoy the game.

iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 1

Mit jedem Tap wechselt die automatisch und konstant nach oben treibende und heftig hin- und herpendelnde Spielfigur ihre Schwingungsrichtung. Passt man sich der nötigen Frequenz an, lässt sich das Heli-Männchen steuern, diese ganz besondere Mechanik (etwas unterschiedlich als in Flappy Bird, vielleicht sogar noch etwas schwerer zu beherrschen) ist das Um und Auf. Man steuert dem Trudeln oder Taumeln praktisch entgegen. Bei Flappy Bird war es mehr eine Art Dribbling.

Ganz am Anfang erscheint die schwarzweiße Kurzanleitung „Get Ready/Tap“. Sobald dieser Vorschlag ausgeführt wird, ist das Spiel gestartet, und in knapp zwei Sekunden hebt der lustige kleine Kerl ab (vorher ist jede Eingabe vergebens). Der erste Punkt ist nach ein paar Taps – jeweils zum richtigen Zeitpunkt – erreicht. Fünf bis zehn sollten, je nach persönlichem Spielstil, reichen (hier meistens sechs bis zum ersten Punkt).

Als Hindernisse auf dem weiteren Weg nach oben gibt es Balken, die aussehen wie Teile von Konstruktionsgerüsten, und an denen – ebenfalls schwingende – Hämmer (Pendel) befestigt sind. Der allergeringste Kontakt mit Hindernissen (im Tech-Sprech: gnadenlose Kollisionserfassung) oder ein Verlassen des Spielfelds an den Seiten beendet den Durchgang. Sobald eine gewisse Punktezahl („Medal“) erreicht worden ist, werden anders gestaltete Charaktere freigeschaltet (in Zehnerschritten).

Der Neustart dauert mit vier Sekunden und zwei Taps genau so lang, dass man gründlich aus dem Rhythmus kommt. Nur eine Ausrichtung/Haltung des iOS-Geräts ist möglich (Home-Button unten). Smoothe 60 Bilder pro Sekunde für die Spielfigur, die Hämmer schwingen jedoch etwas ruckelig (wenn man’s ganz genau nimmt, und was den Spielablauf nicht beeinträchtigt), Retro-Grafik und -Sounds wieder im Nintendo-Stil (NES), die Steuerung funktioniert einwandfrei (getestet am iPad Air). Der Schwierigkeitsgrad scheint konstant zu bleiben wie bei Flappy, die Lage der Hindernisse wird offenbar von einer Art Zufallsgenerator gestaltet, die Farbe des Hintergrunds wechselt, auch diese Gestaltungsmerkmale sind/waren bei Flappy identisch.

„Top In-App-Kauf“-Option innerhalb des iOS-Spiels Swing Copters; Bildquelle: Rossau Blog

„In-App-Kauf“-Option innerhalb des iOS-Spiels Swing Copters: „Remove Banner Ads 0,89 €“ – es ist vorerst unbekannt, ob es eine Account-übergreifende Restore-Funktion gibt; Bildquelle: Rossau-Blog

Obwohl der 28jährige Mann aus Vietnam angeblich (soweit ich das beobachten konnte, hat er selbst nie einen konkreten Betrag genannt) einen gewaltigen Haufen Geld mit den Werbebannern innerhalb von Flappy Bird gemacht haben soll (kolportiert werden 50.000 U.S.-Dollar pro Tag über Wochen und Monate hinweg), kann er nicht genug kriegen, und es ist von einer gewissen diesbezüglichen Großzügigkeit oder Dankbarkeit bei Swing Copters nichts zu bemerken.

Im Menü-Bildschirm (nicht während des Spielablaufs) gibt es oben ein Banner, das – wie schon so oft, auch bei Flappy Bird – von Weblock (s. Rossau über den iOS-Ad-Blocker) im WLAN zum Verschwinden gebracht wird. Es gibt eine „In-App-Kauf“-Option innerhalb von Swing Copters um 0,89 Euro „Remove Banner Ads“ (ungetestet), diese Option stand/steht bei Flappy Bird (ich habe es nach wie vor auf allen iOS-Geräten installiert) nicht zur Verfügung.

Flappy Bird wurde übrigens im Februar von Nguyen aus dem iOS App Store entfernt, weil es seiner Meinung nach „zu süchtig machte“ und sein „einfaches Leben ruinierte“. Es hatte laut MacRumors Morddrohungen und schlimmste Vorwürfe gegeben. Nun, diese moralischen Bedenken seitens des Herstellers scheinen sich fundamental verflüchtigt zu haben. Und Nguyen versteckt sich keineswegs, wie erst neulich zu beobachten war.

Swing Copters ist jedenfalls ganz okay (ja, ich mochte auch Flappy Bird – wurde dennoch nicht süchtig davon), und ich werde es mir bestimmt wieder vorknöpfen, sobald ich dazukomme. Im Rossau-Video sind meine fünf Punkte zu sehen, die ich innerhalb von zwanzig Minuten erreichen konnte. Die Gratis-App (Version 1.0.0) ist heute um 01:00 Uhr MESZ/CEST erschienen. 8 MB. Ab iOS 7. Link ins Store:

Swing Copters

Game Center scheint nur teilweise zu funktionieren, da hier lediglich mein eigener Score angezeigt wird (siehe Video). Das wird von mehreren Seiten bestätigt, betrifft auch andere Spiele und liegt offenbar nicht an Swing Copters, sondern an Apples Game Center Service.

Unübersichtlicher Haufen mit Plagiaten und Klonen von Swing Copters (allesamt mit Malware verseucht) in einem anderen mobilen Online-Softwareladen außerhalb des iOS-Bereichs; Bildquelle: Twitter

Unübersichtlicher Haufen mit Plagiaten und Klonen von Swing Copters (allesamt mit Malware verseucht) in einem anderen mobilen Online-Softwareladen außerhalb des iOS-Bereichs (und das innerhalb von ein paar Stunden); Bildquelle: Twitter

Resümee. Meine persönliche Einschätzung: Das neue Gelegenheitsspiel Swing Copters wird vielleicht vorübergehend die Charts erobern, aber keinen solchen Hype mehr auslösen. Dennoch wird es Anlass genug für die Frustrierten und Hasserfüllten sein, um ihren geharnischten Zorn gehörig zum Ausdruck zu bringen, siehe etwa im Heise-Forum. Ich versteh’s auch nicht, warum man sich wegen einem Videospiel so echauffieren kann.

Der Konzentrations- und Geschicklichkeitstest ist scheinbar simpel aufgebaut, höllisch schwer bis an die Schmerzgrenze, aber fair. Nicht unähnlich wie Flappy Bird. Den konstanten Motorsound finde ich ein wenig nervig. Knappe vier Sterne von mir (von fünf möglichen). Ohne Werbung, mit schnellerem Neustart und separat abschaltbarem Heli-Effektgeräusch wären vielleicht sogar vierkommafünf drin. Wer dazu neigt, bei Misserfolgen im Affekt sein iPhone gegen die Wand zu knallen (und es im nächsten Sekundenbruchteil zu bereuen), sollte vielleicht besser die Finger von Swing Copters lassen und seinen Gelassenheits-Level überprüfen.

Ratschlag: Nicht zu früh aufgeben, der erste Punkt ist der schwerste. Nach weiteren zwanzig Minuten Spielzeit mit Swing Copters bin ich jetzt übrigens bei sieben (in Zahlen: 7) Punkten… Game Center funktioniert nach wie vor nicht (die lokale Speicherung innerhalb des Spiels jedoch einwandfrei). Erwartungsgemäß macht es immer mehr Spaß, sobald man gewissermaßen den Dreh Schwung raus hat, und es blühen häufigere Erfolgserlebnisse. Alles Zeichen, dass es sich um ein ausgezeichnetes Geschicklichkeitsspiel handelt.

~ Rossau Blogposting Aktualisierung ~
Samstag, 23. August 2014

Bronze-Medaille erreicht! Bildquelle: Rossau-Blog

Bronze-Medaille erreicht! Bildquelle: Rossau-Blog

Konnte mir ein rares halbes Stündchen für Swing Copters freischaufeln. Nach drei, vier Runden, um wieder reinzukommen, gelang mir die erste Medaille mit elf Punkten. Bronze! Wer sich nicht die Überraschung nehmen lassen möchte, was dann passiert (allzu viel ist es nicht, aber immerhin), sollte vielleicht besser nicht weiterlesen. Kurz danach: Fünfzehn!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die besten Spiele, iPad, iPhone, iPod touch | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Englische Schreibstube mit akkurater Unterstützung ‚Writable‘ (Universal Retina 16:9)

 HINWEIS! . Die App Writable ist im deutschen iOS App Store leider NICHT erhältlich – aus welchen Gründen auch immer. Aber es existiert für das Problem eine approbierte Lösung, siehe Kommentare des (ansonsten identischen) Rossau-Artikels vom 14. Mai 2014! (Es gibt die App u. a. in den österreichischen, schweizer und U.S.-amerikanischen Stores.)

iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 1

Helps you write. Even if you can’t spell.

writable_ios-app_homescreen-iconTOPTIPP! Es ist schier unglaublich und schon fast magisch, wie die smarte Vorhersage der Software zu wissen scheint, was man schreiben möchte. Um den Text „Now let’s see how that works“ zu erzeugen, musste ich beim ersten Mal lediglich  n  l  t  tippen und dazwischen die richtigen Vorschläge wählen. Ganze Phrasen werden angeboten!

Animierte Anleitung der leicht zu bedienenden App direkt nach dem ersten Start (oder hier im Web oder im Video u.). Mit Dropbox- und AirPrint-Unterstützung, außerdem gibt’s eine prima Vorlesefunktion für PDF- und Word-Dokumente (Tempo justierbar), bei der eine gelbe Markierung mitläuft.

Kleiner Haken: Aufgrund der zahlreichen spezialisierten Wörterbücher, die eingebaut sind, beträgt das Downloadvolumen 240 Megabyte, installiert belegt das hochintelligente Stück Software dann 787 MB Festspeicher (getestet am iPad Air). Kein Platz mehr am iOS-Gerät? Lösung siehe Rossau-Hinweise – auf jeden Fall die Lizenz sichern. Der Normalpreis beträgt 8,99 Euro, derzeit nix. [Edit 22. 8. 2014: Aktion beendet. Preis nun 0,89 €.] Link ins Store und Rossau-Video (wie zu sehen ist, hatte Writable bereits dazugelernt und die ganze Phrase „let’s see how“ vorgeschlagen):

Writable

Bitte ausprobieren: Das grenzt echt schon an Gedankenlesen und hilft ungemein dabei, Fehler zu vermeiden. Sagenhaft, wie verzögerungsfrei die Vorschläge während des Tippens auftauchen! Zitat von der iTunes-Produktseite:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Befristete Aktionen im App Store, Business Software, Die besten Tipps, iPad, iPhone, iPod touch | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Action-packed retro-futuristic platform game ‚Atom Run‘ (Universal Retina 16:9) und mehr…

TIPP! Wie weit doch die Gebiete manchmal gesteckt sind in ein- und demselben Softwarestudio. Vom Entwickler der Drum Machine 1 (s. Rossau) – ein Musikinstrument – nun also ein Geschicklichkeitsspiel mit 2D-Game-Engine und 3D-Darstellung. Spielt in einer dynamischen und elektromechanischen Umgebung. Deutschsprachig. Außerdem von Fingerlab übrigens: Die Kugelschleuder Multiponk (s. Rossau).

Diesmal braucht man sich um die vielen Tode keine Sorgen zu machen, sondern es geht gegen die Zeit. Die Anzahl der Leben ist unbegrenzt. Der Avatar Elgo ist zu steuern (klassisch über Schaltflächen/Buttons), dabei handelt es sich um den Prototyp eines hochentwickelten Roboters. Zitat aus dem Store:

atom-run_ios-game_homescreen-iconSpringe, schiebe, laufe und weiche den zahlreichen Gefahren aus, die dich bei diesem Abenteuer erwarten! 2264 löschte eine gewaltige Katastrophe alles Leben auf der Erde aus. Nur die Roboter haben überlebt, wurden aber durch die Strahlung unkontrollierbar! Bis auf eine Ausnahme…

Deine Mission ist es, alle Atome und alle Moleküle zu sammeln, die für die Neuschöpfung des Lebens unerlässlich sind. Aber du musst dich beeilen, es bleibt nur noch wenig Zeit! Jetzt liegt es an dir…

  • Eine Spielerfahrung wie mit einer Spielkonsole, für iOS optimiert
  • Atom Run unterstützt auch die iOS-Joysticks MFI
  • Im Game Center kannst du die High-Scores deiner Freunde einsehen – direkt im Spiel
  • Das Spiel ist komplett und enthält keine integrierte Kaufaufforderung oder Werbung
  • Wir speichern keine persönlichen Daten

Ende des Zitats. Die erwartungsgemäß cool tönende Zockerei erschien im Mai. Normalpreis: 2,69 €. Nun zum zweiten Mal kostenlos downzuloaden. 75 MB. Test v. 7/’14. Link ins iOS App Store und Video:

Atom Run


Europe Travelpedia (Universal, Retina, 16:9, 34 MB). Die Europa-Ausgabe von World Travelpedia (s. Rossau).

„Europe Travelpedia is an All-in-One Application, which cover 50+ countries, 1.700+ hot travel cities and 50.000+ hot sights, restaurants, shopping, nightlife places for travelers in Europe.“ Normalpreis 13,99 €, alle zwei bis vier Monate in Zero-Aktion. Enthält Eigenwerbung für andere Apps dieses Herstellers.

Supastar. (iPad, 64,6 MB, 1,79 €). Thematisch sortierte Zusammenstellung von 36 Spiele-Typen. „With highly addictive endless games, uniquely engaging levels, and captivating boss battles, Supastar HD offers a one of a kind experience for all types of players.“

Junktopia. Geschicklichkeitsspiel. „Boost into action! Super fun simple one touch gameplay! Collect, recycle and test your skills as you traverse the galaxy in your own interstellar garbage scow.“ Universal-App, Game Center. 50 MB. Ungetestet, aber sehr hoch von den Usern bewertet.

Außerdem wieder kostenlos ist der Editor Videos in VideoDetails siehe Rossau-Blog.

NEU! Neonize (Universal, Retina, 16:9, 10 MB). Abstrakte Mischung aus Rhythm-Game und stylishem Shooter. Pro Runde, deren Abschnitte immer schneller und länger werden, die Muster merken, in denen die Feinde auftauchen. Multi-Touch. Game Center mit drei Bestenlisten und 44 Sonderwertungen. Wer kommt weiter?

Lub vs Dub. Spannende Action für zwei Spieler am gleichen iOS-Gerät. Universal-App. 18,7 MB. „A competitive infinite runner with a twist – two players run at the same time, on the same device! Run, jump and flip around either side of the central ECG line, collecting hearts and using power-ups to boost your performance, and hinder your opponents!“ Video:

Veröffentlicht unter Befristete Aktionen im App Store, Die besten Spiele, iPad, iPhone, iPod touch | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Game noir, Action-Rätsel ‚Third Eye Crime: Act 1‘ (Universal Retina 16:9)

TIPP um den Sonderpreis! Genre Stealth Puzzle Action, also ein taktisches Versteckspiel. Gelungene Film-noir-Atmosphäre aus den 1940er-Jahren.

third-eye-crime_ios-game_homescreen-iconDen Ausgang erreichen (Weg aufmalen), bevor der Dieb von den Häschern entdeckt und aufgebracht wird. Dabei trickreich vorgehen, verstecken, anlocken, an der Nase herumführen, falsche Alarme auslösen und mehr. Besonderheit: Es werden Bereiche (rot) eingeblendet, wo die Wächter glauben, dass sich der Dieb verbirgt. Je nach Tempo und zusätzlich erledigten Aufgaben gibt es eine dreistufige Bewertung pro Lösungsversuch. Kurze Anweisungen (engl.) im Comic-Stil.

„Top In-App-Käufe“ im Spiel „Third Eye Crime“ laut U.S.-iTunes am 19. August 2014; Bildquelle: Rossau

„Top In-App-Käufe“ im iOS-Spiel Third Eye Crime laut U.S.-iTunes am 19. August 2014; Bildquelle: Rossau

Einzelne Abschnitte lassen sich überspringen („skip“), jedoch muss eine bestimmte Anzahl gelöst werden (lebendig die Tür erreichen langt), um die nächste Gruppe freischalten zu können. Ein Teil der angebotenen „Top In-App-Käufe“ (die „Packs“) dient nur dazu, die Runden supereinfach zu machen, aber das braucht kein Mensch (jede Runde kann auch ohne diese Spezialkräfte mit allen drei Bewertungskriterien „Perfection“ gelöst werden). Andererseits sind derzeit auch „Act 2+3“ gratis [Edit 21. 8. 2014: Aktion beendet]: Um die gleich nach der Installation zu entsperren, so oft nach links wischen, bis der folgende Screen auftaucht, und dann „Unlock All“ betätigen:

third-eye-crime_ios-game_iaps-free

16 „Erfolge“ via Game Center. Die exklusive iOS-App erschien im April und ist nun erstmals und befristet kostenlos erhältlich. Preis vorher: 2,69 € plus 4,49 € für „Act 2+3“ (Gesamtersparnis: 7,18 €). Wird das Spiel gelöscht und später unter demselben iTunes-Account wieder installiert, findet sich unter „Options“ der Schalter „Restore Purchases“, mit dem sich die Abschnitte 2+3 wieder gratis herstellen lassen; egal, was die IAPs dann regulär kosten werden. 83,8 Megabyte Downloadvolumen; expandierte Größe: 130 MB. Getestet am iPad Air. Link ins Store und Video:

Third Eye Crime: Act 1

Veröffentlicht unter Befristete Aktionen im App Store, Die besten Spiele, iPad, iPhone, iPod touch | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Zwei sehr schwere Gelegenheitsspiele ‚Avoid the Invaders‘ (16:9) und ‚FlyBy‘ (Universal Retina 16:9)

iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 1

avoid-the-invaders_ios-game_homescreen-iconWer Angst vor virtuellen Bildschirmtoden hat, braucht sich diese App gar nicht erst herunterzuladen. Den weißen Sprites ausweichen, gleiches gilt für die Kettengeschosse der fliegenden Untertasse. Ohne mindestens zwei, drei der farbigen Power-Ups aufgesammelt zu haben, hat man keine Chance auf einen Highscore (besonders hilfreich: „Areus Shield“). Speziell am Anfang wird ein Spiel nur wenige Sekunden dauern. Relative Fingerpositionierung möglich. Sehr schneller Neustart. Achtzigerjahre-Charme. Game Center. iCade-Support in Vorbereitung. Die 4,8 MB sind vorübergehend gratis erhältlich. [Edit 20. 8. 2014: Aktion beendet.] Link:

Avoid the Invaders


flyby_ios-game_homescreen-iconAuch beim nächsten Spiel sind nur Geduldige und Geschickte gefragt. Flappy-Mechanik (s. Rossau): Nach dem Start durch wiederholte Taps den Flieger in der Luft halten, den Hindernissen ausweichen und Münzen sammeln, um ein paar von den zahlreichen Upgrades kaufen zu können. Automatisches Level-Upgrade-System nach Spielerfolg (Multiplikatoren). Game Center. 18,5 MB. Die kostenlose App erschien vor ein paar Wochen. Link:

FlyBy

Wie fast immer bei den Empfehlungen im Rossau-Blog: Keine gierigen „Top In-App-Käufe“ um echtes Geld, keine Werbung im Spielablauf, kein Zeitablauf, keine sonstigen Marketing-Krämpfe.

Veröffentlicht unter Befristete Aktionen im App Store, Die besten Spiele, iPad, iPhone, iPod touch | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Leistungsfähige Textverarbeitung ‚Matcha – Writing App & Text Processor‘ + ‚Fleksy Keyboard‘ (beide Universal Retina 16:9)

iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 1

TIPP! Vorzüge, die nicht von allen Mitbewerbern (zum Teil nicht mal von Apples Pages) geboten werden:

matcha_ios-app_homescreen-iconAufgeräumter Arbeitsplatz, WYSIWYG-Anzeige, umfangreiche Weiterleitungsfunktionen, fortgeschrittene (je nach Datenformat) „Öffnen mit…“-Option, zuverlässiger und schneller iCloud- und Dropbox-Sync, optische Themen, universelle Textsuche, volle Unterstützung von Bluetooth-Tastaturen (samt Shortcuts), fugenlose Integration von Third-Party-Apps wie die virtuelle Fleksy-Tastatur. Funktioniert in horizontaler und vertikaler Ausrichtung/Haltung.

Eingebaute Spezialtastatur mit praktischen Sonderfunktionen (etwa intelligente Klammern und Anführungszeichen, bei letzteren allerdings nur die englischen) und kurzer Eingewöhnungszeit (am Auswahlfeld oben in der Mitte der Tastatur an den Griffsymbolen nach oben, unten und seitlich wischen, Hauptmenü über die Titelleiste).

Die Dokumente lassen sich umfangreich strukturieren: Überschriften, Zitate, Tabellen und so weiter. Auch verschachtelte und nummerierte Listen können enthalten sein. Fotos und WWW-Hyperlinks mögen eingefügt werden. Ausreichend dokumentiert soweit mit Tooltips (auf Wunsch) und „User Guide“ („Settings“ > Fragezeichen). (Getestet am iPad Air.)

Originalname vormals: Wisdom Writer (s. Rossau-Blog v. Mitte 2013 mit Video und weiteren Informationen zu den unterstützten Dateiformaten). Vor drei Monaten gab es ein umfangreiches Update. Zum dritten Mal (zuletzt im Mai) in 0,0-Euro-Aktion. [Edit 21. 8. 2014: Aktion beendet.] Normalpreis: 4,49 €. 14,8 MB. Link ins Store:

Matcha – Writing App & Text Processor


Zu erweitern mit Fleksy Keyboard, kostenlose Universal-App mit zusätzlich angebotenen „Top In-App-Käufen“ (Themen), 48,7 MB. Unterstützung für Deutsch muss separat heruntergeladen werden. Hersteller: „Fleksy ist ein hochmodernes und dermaßen leistungsfähiges Texteingabe-System, dass Sie tippen können, ohne den Bildschirm auch nur anzuschauen. Erstmals können sehbehinderte und blinde Menschen schnell und einfach auf Touchscreen-Handys und -Tablets tippen.“ Ungetestet. Laut User-Berichten vielversprechend, aber stark verbesserungswürdig.

Zitat der Originalbeschreibung von Matcha:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Befristete Aktionen im App Store, Business Software, iPad, iPhone, iPod touch | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Racer mit viel Verkehr ‚Hit N’Run‘ (Universal) + Photoshop-Kurs…

hit-n-run_ios-game_homescreen-iconUnd wieder ein Oldie but Goldie! Gesteuert wird hier über seitliche Neigebewegungen der iKonsole plus ein Bremspedal. Jene Fahrzeuge rammen, welche die gleiche Farbe haben wie das eigene. Oben rechts gibt’s eine Anzeige der nächsten Farben. Je schneller es wird, und je weiter man kommt, desto mehr Punkte. Links am Display ist der Zustand des Autos (in drei Stufen) ersichtlich; je nach Spielmodus.

Dann sind da noch die Joker-Cars (jede Farbe) und diverse zeitlich begrenzte Sonderfunktionen (nicht alle sind Boni) auf den Schleichspuren links und rechts abzuholen wie etwa das unverletzliche Ghost-Car oder „Speedy Shoulder“ (volles Tempo auch auf den seitlichen Spuren). Den Schlaglöchern ausweichen, denn die bremsen.

Diverse Optionen: Drei Spielvarianten, Linkshänderbetrieb, Steuerung, Sound, zwei Kamerapositionen und Schwierigkeitsstufen. Highscores der antiken und offenbar unverwüstlichen Marke Agon. Kleine Statistik nach Zieleinlauf oder Ende.

Unverändert seit 2010 (!) im Store, nun erstmals kostenlos zu haben. 15,9 MB. Getestet am iPad Air (die Grafik während des flüssigen Spielablaufs ist schärfer als in den Menüs). Link ins Store und Video (es fehlen die Effektgeräusche):

Hit N’Run


Interactive Tutorials for Photoshop – Full Version (Universal, Retina, 16:9, 386 MB, Normalpreis 3,59–4,49 €, ungetestet). „The app teaches you about each of the features of Photoshop CS5 and show you how to use them in detail. With candid, jargon-free advice and step-by-step guidance, you’ll get everything from the core aspects of working to advanced techniques for refined workflows and professional results.“ Nicht mehr genug Festspeicherplatz am iOS-Gerät? Kein Problem! Lösung siehe Rossau-Hinweise. Derzeit alle vier Wochen für 24–48 Stunden in Gratis-Aktion.

Relaxia: Sleep aid and Relaxation with Ambient Soundscapes inspired by Nature (Universal, Retina, 16:9, 68 MB, 1,79 €). Entspannende Einschlafhilfe. „…the most personalized sleep and relaxation experience that you can possibly have. With it’s very intuitive interface, create a very unique and personalized ambience to suit your personal needs.“ TIPP! 😴

Veröffentlicht unter Befristete Aktionen im App Store, Die besten Spiele, iPad, iPhone, iPod touch | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar