Zwei iOS-Geräte als kabellos synchronisierte ‚Stereo Speakers‘ (Universal Retina) + ‚InStereo‘

Direkter WWW-Hyperlink zur App Stereo Speakers
im iTunes/iOS App Store von Apple:

Stereo Speakers

TIPP mit Vorbehalten! Stereo Speakers ist ausnahmsweise eine App, die sich nicht gerade in Aktion befindet, sondern seit ihrem Erscheinen konstant 0,79/0,89 Euro kostet. Überschaubare 6,3 Megabyte Downloadvolumen. [Edit 23. Mai 2013: Die App wurde gründlich überholt und aktualisiert, kann jetzt uneingeschränkt empfohlen werden.]

Die Mono-Lautsprecherchen, die in den iOS-Geräten eingebaut sind, tönen für ihre geringe Größe ausgezeichnet. Aber wenn man schon gelegentlich iPad UND iPhone mit sich herumschleppt und etwas mehr Volumen benötigt… Zwei Schallwandler sind immer lauter als einer. Wird zusätzlich noch echte Stereophonie (sonst mobil nur über Kopfhörer möglich) geboten: Warum nicht?

Getestet mit iPhone 5 und iPad 4, beide unter dem jüngsten iOS 6.1.2: Funktioniert prima, blitzschnelles Setup. Die App spielt Musikstücke aus dem iPod-Archiv synchron auf beiden Geräten ab, dabei wird deutlich markiert, welches Gerät den rechten und welches den linken Stereo-Kanal repräsentiert. Club-Bässe oder ausreichende Beschallung des nächsten Massen-Raves darf man sich natürlich auch in der Doppel-Kombo keine erwarten, aber doch erheblich mehr Volumen und Stereo-Raumklang.

Video vom Hersteller:

Ich probierte das sowohl mit eingeschaltetem, als auch mit (auf den Geräten) deaktiviertem WiFi, – über Bluetooth gleichfalls einwandfreie Synchronisation. Die Musikstücke müssen auf BEIDEN Geräten (iTunes/Musik) installiert sein. Die Lautstärke wird „zentral“ von einem beliebigen der beiden beteiligten Player gesteuert (über die physisch vorhandenen Lautstärketasten).

Neue Stücke können abwechselnd sowohl auf dem einen, als auch auf dem anderen Gerät abgerufen werden. Song-Informationen in Textform werden auf beiden dargestellt. Läuft auch auf älteren iOS-Geräten. Es können beliebige iOS-Devices gemischt werden. Schickes Äußeres. Soweit die guten Nachrichten.

Leider konnte ich keine Funktion finden, gestartete Musikstücke zu unterbrechen. Obwohl in der Beschreibung steht: „Play with skin, volume and start controls, they apply seamlessly to both speakers“, sind hier keine „start controls“ zu entdecken. Um die akustische Darbietung abzustellen, muss auf einem der Devices die physisch vorhandene Home-Taste betätigt werden, oder man lässt das Musikstück (oder mehrere vorher gewählte) auslaufen, oder man wählt ein neues (das dann sofort vollautomatisch bis zum Ende abgespielt wird). Für eine Unterbrechung reicht es, die realen Lautstärketasten zu benutzen, also auf ganz leise (bis „aus“) stellen (was am iPad etwas schneller geht).

Die virtuelle Schaltfläche „DEMO“ am besten gar nicht berühren. Die funktioniert nicht (unter iOS 6.x). Die App muss dann – um wieder zum Laufen gebracht zu werden – geschlossen, aus der Multitasking-Leiste entfernt und neu gestartet werden. Und zwar auf beiden Geräten.

Die Parallelsteuerung der Lautstärke ist immerhin technisch recht interessant, aber man kann halt leider nicht die Stereo-Balance justieren, indem man unterschiedlich laute Speakers (etwa die von iPhone und iPad) separat einstellt (Lösung: räumlicher Abstand zu den Ohren). Noch ein Fehler: Gelegentlich stellt die Software, sobald ein neues Musikstück gestartet wird, die Lautstärke von selbst auf „ganz leise“ beziehungsweise „aus“; man hört dann nichts und glaubt womöglich, alles ist hin (in diesem Fall einfach die Lautstärkeregler wieder aufdrehen). Die Website des Herstellers hilft da auch nicht weiter.

Die App wurde seit ihrem Erscheinen im Jahre 2010 kein einziges Mal aktualisiert, die Hoffnung, dass sich diesbezüglich etwas ändert, ist also gering. In der Beschreibung im Store steht immerhin zu lesen: „We are working on an update to fix the demo song playing on iOS 6. Thanks for your patience.“

Die nächste App ist nicht mehr erhältlich (28. Oktober 2014).

Nur SEHR eingeschränkt zu empfehlen: InStereo

Dann gibt es noch InStereo (iOS App Store Link) um 1,79 € (3,3 MB), das ich mir besorgte, als es einmal in Gratis-Aktion war (seitdem erfuhr es mehrere Updates, zuletzt im April 2012). Diese App läuft NUR über Bluetooth-Funkverbindung (max. 6-10m).

Die Aufbereitung gewählter Songs dauert ein wenig, bevor sie abgespielt werden können. Das Setup funktioniert nicht ganz so simpel wie bei Stereo Speakers, aber dennoch stabil und zuverlässig. Der Wechsel von Player/Receiver ist ebenfalls umständlicher.

iPad 4 und iPhone 5: Die beiden Geräte spielen mit InStereo nicht synchron, sondern mit ein paar Millisekunden Verzögerung, was ein k.o.-Kriterium ist. Gleiches gilt für iPad 1 und iPad 4. Bei diesen Kombinationen also nicht zu empfehlen.

Mit der Kombination iPhone 4 und iPad 1 ist jedoch alles in Ordnung. Offenbar läuft die App InStereo nur auf älteren iOS-Devices einigermaßen zuverlässig, und die Geräte-Generationen sollten nicht zu weit auseinander liegen (maximal eine Generation).

Bemerkenswert ist bei InStereo, dass die iTunes-Musikstücke nur auf EINEM der beiden Geräte existieren müssen (dem „Zuspieler“). Man kann sich also mit physisch vorhandenen iOS-Gerätebenutzern zum lokalen Stereo-Spektakel zusammentun, ohne dass der andere die Songs auf seinem Gerät haben muss (die App InStereo müssen freilich beide besitzen).

Auch eine Start-/Stop-Steuerung (keine Pause) steht zur Verfügung. Es gibt zwar eine Timeline, aber die dient nur zur Anzeige (kein Anspringen bestimmter Laufzeit-Punkte/Vorspulen möglich), und die Lautstärke kann separat (mit den jeweiligen Hardware-Tasten) eingestellt werden. Song-Informationen und ein Mini-Cover-Bild sind auf den beteiligten Geräten ersichtlich.

Bei den vorgestellten Apps werden Anrufe (SMS, Benachrichtigungen, Weckrufe, Kalender-Alarme…) zuverlässig während der Musikwiedergabe durchgestellt (Musik blendet automatisch sanft aus und nach dem Telefonat wieder ein wie gewohnt von der Musik-App); falls das unerwünscht ist (was Anrufe und SMS anbelangt), den Flugmodus einschalten. Es sind mir sonst keine weiteren iOS-Applikationen bekannt, die solche Ausstattungsmerkmale bieten.

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Die besten Tipps, iOS Musik, iPad, iPhone, iPod touch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Zwei iOS-Geräte als kabellos synchronisierte ‚Stereo Speakers‘ (Universal Retina) + ‚InStereo‘

  1. snoopythedog schreibt:

    https://itunes.apple.com/app/id546283234?mt=8

    Gibts in diesem Zusammenhang auch noch! Gabs seinerzeit auch mal gratis. Bisher aber noch nicht getestet. Gruss snoopythedog

  2. snoopythedog schreibt:

    Seedio nennt sich das ganze!

  3. snoopythedog schreibt:

    Ahhh! Das es ne free-Version gibt war mir nun wieder nicht bekannt! Aus dem Funktionsumfang – bei Seedio kann man beliebig (?) viele iOS Devices zusammenschalten – geht aber nur über wLan… dennoch sehr interessantes Konzept!

  4. prokrastes schreibt:

    Übrigens sind im iPad Stereolautsprecher verbaut, allerdings mit einem so kleinen Abstand, daß es recht schwer ist, den Stereoeffekt zu hören. Beide Lautsprecher befinden sich hinter dem gleichen Gitter; bastelt man sich eine Art “Stereo-Stethoskop” aus zwei Schläuchen, die man im Abstand von vielleicht 1 cm auf das Lautsprechergitter des iPad setzt, wird man den Stereoeffekt hören können – das klingt dann sogar ziemlich gut.

    Eine der bizarreren Designentscheidungen von Apple.

  5. Pingback: Mehrere iOS-Geräte drahtlos verbinden und die gleiche Musik abspielen: ‚Seedio‘ (16:9) | Rossau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s