Apple veröffentlicht Betriebssystem-Update auf iOS-Version 6.1 (6.1.1, 6.1.2)

ios-6dot1-installios-6-first-screen

Apple veröffentlichte vor wenigen Stunden die jüngste Aktualisierung des Betriebssystems iOS auf Version 6.1 (10B141). Davor war es 6.0.2. Kompatibel mit iPhone 5, iPhone 4S, iPhone 4, iPhone 3GS, iPad (dritte und vierte Generation), iPad mini, iPad 2 und iPod touch (vierte und fünfte Generation).

Der Vorgang läuft weitgehend vollautomatisch ab und wird direkt am iOS-Gerät unter „Einstellungen (Zahnradsymbol am ersten Homescreen) > Allgemein > Softwareaktualisierung“ abgerufen (OTA – Over The Air Update). Da das Downloadvolumen des kostenlosen Updates um die 100 Megabyte beträgt, empfiehlt es sich, das Gerät in einem WiFi-Netz einzuloggen und sicherheitshalber an eine Stromquelle anzuschließen. Die Aktualisierung funktioniert auch ohne WiFi über eine USB-Kabelverbindung mit Mac/PC-iTunes, also das genaue Gegenteil von OTA.

Nach knapp zehn Minuten ist das iOS-Gerät wieder widmungsgemäß betriebsbereit. Den Ablauf nicht unterbrechen, bis der graue Bildschirm mit dem iOS-6-Schriftzug (s. Abb. oben) erscheint. Danach muss lediglich die Apple-ID neu eingegeben werden.

Hier die offiziellen Angaben über Verbesserungen und Fehlerbehebungen in Form eines weiteren Bildschirmfotos (vom iPad):

ios-6dot1

  • Der letzte Link des Bildschirmfotos zum Anklicken, die Doku-Seite mit den Apple-Sicherheitsupdates wird gewöhnlich wenige Stunden nach Veröffentlichung eines BS-Updates aktualisiert; separate englische Version: About the security content of iOS 6.1 Software Update
  • Wie MacRumors berichtet, gibt es außerdem minimale Erweiterungen bei der Passbook-App: Minor Change in iOS 6.1 Makes it Easier to Find Passbook-Enabled Apps
  • Apple-Pressemitteilung: Apple Updates iOS to 6.1 mit beeindruckenden Zahlen über Verfügbarkeit und tatsächliche Installationen der jüngsten Betriebssystemversionen, – auf 300 Millionen iOS-Geräten läuft nämlich bereits iOS 6
  • Das sind, wie EdibleApple betont, fast 60% aller jemals verkauften iOS-Geräte (wobei mit einkalkuliert werden muss, dass es für die ältesten iGeräte schon seit geraumer Zeit keine Betriebssystemaktualisierungen mehr gibt), im Gegensatz zu Geräten mit Google/Android-Betriebssystem, wo aufgrund der Fragmentierung nur eine vergleichsweise verschwindende Minderheit der User in den Genuss der letzten Android-Versionen kommt
  • Appleinsider.com: Apple’s iOS 6.1 squashes ‘Smart App Banner’ bug that re-enabled JavaScript without user consent
  • Der deutsche Computer-Fachverlag Heise/Mac & i meldet: Apple bringt iOS 6.1; daraus: „Das Update fügt die LTE-Unterstützung für 36 weitere iPhone- und 23 zusätzliche iPad-Mobilfunkanbieter auf der ganzen Welt hinzu. In Deutschland bleibt die Nutzung des schnellen Datenfunkes auf das 1800-MHz-Frequenzband der Telekom beschränkt. Schweizer können LTE nun auch bei Swisscom nutzen. In Deutschland gibt es anscheinend nur zwei Änderungen: Einen Knopf zum Zurücksetzen der Ad-ID für Apples Werbenetzwerk sowie die – reaktivierte – Möglichkeit für iTunes-Match-Abonnenten, einzelne Songs aus der iCloud auf ihr iOS-Gerät zu laden. Seit einer Änderung in iOS 6 konnte man den Download-Knopf nur noch in der Alben- oder Künstleransicht antippen und damit lediglich ganze Alben herunterladen. Um an einzelne Lieder zu kommen, musste man den Download des restlichen Albums Stück für Stück abbrechen.“
  • Heise weiter: iOS-Update beseitigt Browser-Lücken; daraus: „Das aktuelle iOS-Update schließt eine ganze Reihe von Sicherheitslücken; rund 20 davon ermöglichen das Einschleusen und Ausführen von Code übers Netz. Auch die kompromittierten Turktrust-Zertifikate hat Apple offenbar mit etwas Verspätung widerrufen. Die meisten Lücken fanden sich im Webkit, das die Basis für den iOS-Browser Safari bildet. Eine von Mark Dowd bereits öffentlich demonstrierte Lücke im iOS-6-Kernel hat Apple ebenfalls beseitigt.“
  • Auch die Apple-TV-Hardware erfuhr ein Update, dazu MacRumors: Apple Updates Apple TV with Up Next and Bluetooth Keyboard, New ‘AppleTV3,2′ Model Revealed
  • Rossau: Historische Dokumentation aller iPhone-Betriebssystemaktualisierungen seit OS 3.0 im März 2009, dazu Wikipedia dt., engl.

Auch wenn diesmal auf den ersten Blick für Deutschland und Österreich (der schnelle Mobilfunkstandard der vierten Generation LTE – Wikipedia – ist in AT nach wie vor kein Thema und in anderen Ländern exorbitant teuer) wenig neue Ausstattungsmerkmale erkennbar sind, kann man ganz sicher sein, dass wie bei jedem iOS-Update „unter der Haube“ gründlich getunt wurde, und allein schon die neuen Sicherheitsmerkmale empfehlen ein alsbaldiges Update auf iOS 6.1.

Der Vorgang lief hier auf iPhone 4, iPhone 5, iPad 3 und iPad 4 wie immer völlig unproblematisch ab. Unter „…Allgemein > Info“ steht hier am iPhone 5 nach dem Update auf 6.1 unter „Netzbetreiber“ T-Mobile A 14.0 und unter „Modem-Firmware“ 3.04.25 (3G/4G-iPad: 2.3.03). Sämtliche Einstellungen und Installationen werden zuverlässig übernommen. Wie immer ein „no brainer“.

Der einigermaßen bekannt gewordene „März-Fehler“ – am iPad brachte das Weiterblättern in der Monatsansicht auf März 2013 die App Kalender zum Absturz (Crash to Homescreen), sofern im März ein ganztägiges Ereignis existierte – wurde mit iOS 6.1 gerade noch rechtzeitig behoben.

Die Bedienungselemente des Mini-Musikplayers am Sperrbildschirm sehen etwas anders aus (mehr Cover-Informationen, keine große Uhr mehr), und nicht nur der Lautstärke-Schiebeknopf ändert subtil seine virtuellen Lichtreflexionen, wenn man das iPhone bewegt, sondern auch der schmale Balken unmittelbar darüber. Bildquelle der beiden folgenden Screenshots: MacRumors.

music

music-prev

Siri kann angewiesen werden, Nummern anzurufen: „Nummer anrufen XXX…”. In der App Karten gibt es eine größere Schaltfläche „Problem melden“.

Ich höre gerne Internet-Radio mit der App FStream (Rossau-Bericht v. 2009). Mein iPhone 5 war das erste (nach iPhone 3G und iPhone 4), das dabei richtig warm wurde und ordentlich Akku-Energie verbrauchte. Das hat sich nach diesem iOS-Update stark verbessert.

Bildschirmfoto vom Update auf iOS 6.1.2 (10B146):

iOS-6-1-2

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, iPad, iPhone, iPod touch abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s