Spiel plus MAME (Emulator) ‚Gridlee‘ (Universal-App)

[Edit 1. März 2013. Wie erwartet (s. u.), ist Gridlee aus dem iOS App Store verschwunden. Für alle, die sich die App rechtzeitig besorgen konnten: Sie funktioniert natürlich fröhlich weiter, und zwar auch unter iOS 6.1.2.]

Pflicht-Downloadlink direkt ins iOS App Store:

Gridlee

TOPTIPP für Softwarespezialisten und Nostalgiker! Hier geht es weniger um das enthaltene Spiel, sondern um die Tatsache, dass es sich um einen voll funktionstüchtigen Emulator (Wikipedia) handelt, in den man beliebige ROMs (Read Only Memory Image; Wikipedia dt., engl.) laden kann.

Genauer: Ein M.A.M.E. – Multiple Arcade Machine Emulator (Wikipedia) mit der Versionsnummer 0.139u1 oder MAME4iOS v1.3. Damit ist er leistungsfähiger als sämtliche bisher in das iOS App Store geschlüpften und inzwischen wieder spurlos verschwundenen MAMEs: Bessere Rendering-Engine, größere Auswahl an ROMs, allerdings auch etwas höhere Hardware-Ressourcen-Anforderungen. Kein Jailbreak (s. u.) vonnöten!

MAME ist ein Open-Source-Projekt mit dem Ziel, die elektronische Hardware von Videospielautomaten auf einem Computer mit Software nachzubilden und so die dazugehörenden Spiele wieder lauffähig zu machen (nicht zuletzt zum Zwecke der historischen Dokumentation). Es gibt zahlreiche ROMs im Internet herunterzuladen (nach 0.139u1 ROM Set googlen), hauptsächlich von Spielhallenmaschinen bekannte Klassiker wie Tekken, Street Fighters, Alien vs. Predator, Tower of Doom. Und zwar hunderte, wenn nicht tausende, – es gibt ein komplettes Set mit über 2.000 ROMs als Torrent-Datei.

Ein paar Quellen werden in den weiter unten verlinkten Rossau-Artikeln älteren Datums genannt; die Urheberrechte sind nach wie vor mithin problematisch. Auf eigene Gefahr! Außerdem immer bedenken: Es handelt sich um einen Emulator, es kann also sein, dass manche Spiele nicht laufen.

Solche Emulatoren mit freier Erweiterbarkeit durch hinzugefügte ROMs haben im iOS App Store gewöhnlich ein kurzes Leben (s. Rossau), da sie von Apple gelöscht werden, sobald die Funktion bekannt wird. (Es gibt aber auch „offizielle“ Emulatoren im Store, etwa von Atari, allerdings nicht frei erweiterbar.) Aus dem Store entfernte Apps können dann auch nicht über iTunes nochmal „gratis gekauft“ oder installiert werden.

gridlee-homescreen-iconAlso: So schnell wie möglich Gridlee runterladen (gratis, 88,8 MB, ab iOS 5.1), die *.ipa-Datei der App Gridlee am PC/Mac suchen und auf jeden Fall gleich anderweitig sichern (außerhalb von iTunes kopieren/speichern). – Das mag vielleicht ein wenig paranoid erscheinen, da noch nie von Apple eine App direkt „vom iOS-Gerät“ oder „aus der iTunes-App“ gelöscht wurde (obwohl die technische Möglichkeit besteht, und der User das auch in den Geschäftsbedingungen abnickt), aber sicher ist sicher; auch halten Festplatten nicht ewig.

Dazu ein Posting aus dem touchArcade-Forum mit einer kurzen Anleitung (illustrierte Anleitungen und eine Video-Anleitung sind am Ende des vorliegenden Rossau-Blogpostings eingebettet):

Hope this helps: Open Gridlee and run it once. Use iExplorer [das ist eine Software für PC/Mac, um in der Verzeichnisstruktur der iOS-Geräte herumzukramen; Anm. Rossau-Red.] to get to “com.seluco.gridlee”. Open documents folder. Open ROMs folder. Copy ROMs of your choice to ROMs folder. Close iExplorer. Open Gridlee. See menu of ROMs! Smile and enjoy!

Statt dem kostenpflichtigen iExplorer (Hersteller-Website, Texas) kann man auch i-FunBox (Hersteller-Website; ungetestet, Empfehlung mit starken Vorbehalten, da chinesischer Hersteller, closed-source, telefoniert nach Hause) verwenden (jeweils mit USB-Verbindung vom iOS-Gerät zum Computer). Weitere ungetestete Alternativen: Für Windows iTools und iPhoneBrowser, für Macs iToolkit. Soeben am Mac getestet: DiskAid f. PC und Mac, schon die Gratis-Version funktioniert für unsere Zwecke ausgezeichnet (sogar via WiFi/WLAN, kein USB-Kabel vonnöten) und kann empfohlen werden.

Aufgemerkt! Das unbedachte und fahrlässige Hantieren mit iExplorer und ähnlicher Software – so einfach diese Datenschleudern den Profis auch erscheinen mögen – kann bei Fehlbedienung schwerwiegende Probleme mit dem iOS-Gerät zur Folge haben (Datenverlust; – nur zu beheben durch iTunes’ oder iClouds „Wiederherstellen“ des letzten Backups). Es wird durchschnittliche Erfahrung mit Computern und eine gewisse Konzentration auf die Tätigkeiten vorausgesetzt! Vorher das Backup auf den letzten Stand bringen.

iCade für das iPad, gibt es auch für iPhones

Der Emulator von Gridlee unterstützt übrigens die – wie für solche ROMs geschaffene – iCade-Hardware (Hersteller-Website; hier seit vielen Monaten erfolgreich im Einsatz) und ähnliche externe Eingabegeräte auf Bluetooth-Basis. Emulatoren für iOS-Geräte mit „Jailbreak“ (Rossau-Begriffserläuterung) gibt es schon länger.

  • Liste mit Spielen, die mit Gridlee bereits zum Laufen gebracht wurden (tA-Thread; dort auch oben rechts auf den Link klicken, der die komplette Diskussion öffnet)
  • touchArcade bringt soeben (Samstag Abend MEZ) eine Coverstory auf Homepage Seite eins des populären Portals (am Wochenende ist das eine große Ausnahme), – das ist zwar nett, aber damit wird sich zweifellos die Zeit stark verkürzen, in der die Software Gridlee im Store erhältlich bleibt (außerdem wird das mitgelieferte Spiel, das gar nicht so schlecht ist, näher erläutert)
  • imame4all (MAME4iOS 1.3) ist die Emulator-Software, die Gridlee zugrunde liegt
  • Rossau v. Dez. 2011: iMAME Emulator (Universal-App) [Artikel-Update: die App wurde zurückgezogen] zum Schmökern (läuft hier übrigens nach wie vor)
  • Rossau v. Jänner 2011: DOS-Emulator iDOS ist wieder da [Update: App wurde entfernt] – Tatsache: Windows 95 am iPad, ebenfalls noch gelegentlich als Partygag (und als lehrreiches, interaktives und voll funktionstüchtiges Computermuseum) in Betrieb

Bildschirmfoto von Pinball Action am iPad 2 unter iMAME, hervorragende Wiedergabe der physikalischen Verhältnisse (der Lauf der Kugel wirkt ganz echt und glaubhaft), purstes Retro-Spielhallen-Feeling:

Marble Madness und Mario Bros.:

Aufgemerkt: Die Legalität, solche MAME-ROMs zu installieren und zu spielen, ist umstritten. Die Verwertungsrechte der Spiele sind oft – trotz erheblichen Alters – nicht ausreichend geklärt. Siehe den ganz oben verlinkten Wikipedia-Artikel. Auf der sicheren Seite ist man offenbar (falls ich alles richtig verstanden habe), wenn man die entsprechenden Hardware-ROMs besitzt. Im MAME-Bereich von Gridlee wird öfter darauf hingewiesen.

ROM-Set-Menü in Gridlee, sobald via USB die Software-ROMs eingefügt wurden (Bildquelle touchArcade):

rom-set-ios

Die spiel-internen MAME-Optionen werden angesteuert, indem im Gridlee-Menü die virtuellen Tasten Coin und Start gleichzeitig gedrückt werden. Nochmal: Dazu müssen bereits ROMs (wie oben aus dem tA-Forum zitiert und beschrieben) installiert worden sein. Siehe Abbildung:

gridlee-mame-emulator-ios-settings_05

Wer also herumdoktern und frickeln möchte, ist hier bestens aufgehoben. Bei meinem Kurztest funktionierten die meisten Spiele schon mit den Standard-Werkseinstellungen recht zufriedenstellend. Oft entspricht die rote virtuelle Konsolentaste B einer Start/Enter-Taste.

Ansonsten muss man sich beim Starten von Games vorstellen, dass man eine Spielhallenmaschine bedient, bei der es stets vonnöten ist, zuerst eine Münze einzuwerfen, bevor man irgend etwas damit anfangen kann. Also die „Coin“-Schaltfläche betätigen, für mehrere Spieler im Wechselbetrieb (etwa Flipper) öfter.

Rossau-Bildschirmfotos vom iPad mit einer Auswahl der umfangreichen ROM-übergreifenden Gridlee/MAME-Settings, hier sind die werksseitigen Voreinstellungen (default settings) abgebildet:

gridlee-mame-emulator-ios-settings_01gridlee-mame-emulator-ios-settings_02gridlee-mame-emulator-ios-settings_03gridlee-mame-emulator-ios-settings_04

Um Playchoice-10-Games zum Laufen zu bringen, muss im Mapping die Funktion Enter aktiviert werden, Details hier im tA-Forum. Manche computertechnisch anspruchsvollen Spiele wie Tekken 3 und 3D-Games laufen nur auf iPhone 5 und iPad 4 flüssig (mit aktiviertem Speed-Hack).

Video. „How to load ROMs into Gridlee MAME emulator app“:

Diese Nachricht bitte RASCH an Computer-Nerds und solche, die sich für antike Originalspiele interessieren, weiterleiten!

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Computermuseum, Die besten Tipps, iPad, iPhone, iPod touch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Spiel plus MAME (Emulator) ‚Gridlee‘ (Universal-App)

  1. Anonym schreibt:

    Top! Vielen Dank,

  2. Anonym schreibt:

    Vielleicht noch ein heißer Tipp:
    Das ION iCade Core for iPad gibt es gerade recht günstig bei zavvi.com! Inklusive Versand für 36,29 EUR – Paypal akzeptiert – zollsicher. Hab’s gerade bestellt.

    Link: http://www.zavvi.com/electronics/ipod-docks/ion-icade-core-for-ipad-and-ipad-2/10589157.html?affil=awin&awc=2549_1359282723_0d24ccf24a753589004ee36ddf6d8cc9&utm_source=AWin-99688&utm_medium=affiliate&utm_campaign=AffiliateWin

    Gruß,
    Andreas

  3. Andreas schreibt:

    GRIDLEE gibt’s übrigens immer noch. Vielleicht sollte man den Artikel nochmal pushen. Es ist nur eine Frage der Zeit…

    Gruß,
    Andreas

    • Habakuk schreibt:

      Danke für den Hinweis, Andreas. Steht unter “Top Artikel” gleich ganz oben rechts prominent auf der Blog-Page und wird häufig gelesen.

  4. Pingback: Gridlee: Aktuelle iMAME-Version tarnt sich als kostenloses Spiel und bringt alte Arcade-Titel auf iPhone und iPad | iPhone-Ticker

  5. Pingback: ‘iMAME’ Emulator (Universal-App) [Artikel-Update: die App wurde zurückgezogen] | Rossau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s