‚Google Maps‘ für iOS erschienen

Nur der Vollständigkeit halber, und weil soviel Tamtam darum gemacht wird.

google_maps_screenshots

WWW-Hyperlink ins iTunes/iOS App Store:

Google Maps

Der Funktionsumfang von Google Maps entspricht weitgehend der Android-Version; die Spracheingabe und die Möglichkeit, Kartendaten zur Offline-Nutzung auf dem Gerät zu speichern, fehlen allerdings. Eine Turn-by-Turn-Navigation (Betaversion) samt Sprachausgabe ist integriert, sie benötigt ebenso wie Apples Karten-App eine laufende Internet-Verbindung. Bewegungsdaten, laut Google anonymisiert, helfen bei Verkehrsprognosen. Die Routen werden wahlweise für Autofahrer, Fußgänger oder öffentliche Verkehrsmittel berechnet. In über 500 Städten listet die Google-App nicht nur die Haltestellen, sondern auch die Abfahrtszeiten von Bussen und Bahnen.

Hier in Wien funktioniert das Öffi-Navi von Google Maps jedenfalls nicht. Ruhe sanft in Frieden. ☠ (Historische Rossau-Dokumentation aus der Zeit, als das äußerst beeindruckende und geradezu hinterfotzig praktische Feature noch einwandfrei lief.)

Ansonsten ist nach einem Kurztest zu sagen: So gut oder schlecht wie jedes andere Navi. Der 16:9-Bildschirm des iPhone 5 wird unterstützt. Die Turn-by-Turn-Ansagen sind okay, die Stimme kommt mir irgendwie bekannt vor. Frisst ordentlich Akku-Energie.

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Google Cloud, iPhone, iPod touch abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s