Ego-Shooter/Kriegsspiel ‚Modern Combat 4: Zero Hour‘ von Gameloft (Universal Retina 16:9) [Blogposting Update]

Modern Combat 4: Zero Hour

TIPP für Fans des Genres First Person Shooter (FPS) oder technisch interessierte User mit den neuesten iOS-Geräten und starken Nerven! Eines jener Spiele mit der größten Erwartungshaltung seitens der Zockergemeinde – besonders unserer nordamerikanischen Zeitgenossen mit ihrer Affinität für Krieg und Waffen – taucht gerade rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft auf. Hier ein kleiner offizieller Vorgeschmack in Laufbild und Ton:

Die neueste Version aus der Modern-Combat-Serie ist also heute erschienen. Preis: 5,99 €. Download: 1,54 GB. Installiert: 2,0 GB (das heißt, beim Installieren oder bei einem eventuellen zukünftigen Update müssen vier Gigabyte freier Flash-Festspeicherplatz zur Verfügung stehen, außer man startet diese Vorgänge via USB/iTunes/Mac/PC). Altersfreigabe: 17 Jahre. Herausgegeben vom weltweit größten Hersteller mobiler Computerspiele, Montreal/Québec Division.

Es folgt ein Exzerpt aus der Beschreibung im iOS App Store:

Der beste Ego-Shooter ist zurück auf dem Smartphone und setzt mit einem neuen Kapitel abermals neue Maßstäbe für mobile Spiele. Nach einer nuklearen Katastrophe können nur die wenigen Elitesoldaten eine globale Verwüstung verhindern und ihre Aufgabe es ist, die Anführer der Welt aufzuspüren vor einer erschreckend vertrauten Terrororganisation zu retten.

STÜRZE DICH IN DEN UNVERGESSLICHSTEN ACTIONTHRILLER ALLER ZEITEN
☢ Erlebe die dramatische Intensität der Story und schlüpfe auch in die Rolle des Schurken Edward Page.
☢ Dominiere das Schlachtfeld mit einem neuen System taktischer Bewegungen!
☢ Kämpfe überall auf der Welt, von der Antarktis bis nach Barcelona!

ERLEBE GRAPHIK UND SOUND MIT KONSOLENQUALITÄT
☢ Spüre das Kriegschaos dank der genialen Graphik, lebensechter Animationen und dynamischer Objekte.
☢ Das erste Gameloft-Spiel mit der Havok-Engine erzielt beeindruckende Ragdoll-Effekte und ein höchst realistisches Fahrzeuggefühl.
☢ Verbesserter Sound und Stimmen, aufgenommen in einem bekannten Studio der Filmindustrie

MEHRSPIELERMODUS MIT VÖLLIG NEUEM DESIGN
☢ Forme dein Spielprofil mit einem verbessertem Ausrüstungssystem und über 20.000 Waffenkombinationen!
☢ Neues Spezialisierungssystem mit neuen Fähigkeiten
☢ Führe deinen Charakter mit dem neuen Bewertungssystem an die Spitze der Bestenlisten.

Modern Combat 4: Zero Hour ist für das 4-Zoll-Retina-Display des iPhone 5 optimiert! Alle Information über Modern Combat 4: Zero Hour auf http://www.modern-combat.net.

Offizielles Launch-Trailer-Video:

Mich persönlich interessieren weniger die militärischen Aspekte, sondern die soft- und hardwaretechnischen Eigenschaften moderner Computerspiele, die stets die höchsten diesbezüglichen Anforderungen stellen. Und da ich ein aktuelles iPad der vierten Generation zur Verfügung habe, musste natürlich das angesagteste Hightech-Spiel für iOS her. Kurztest nach drei, vier Speicherpunkten auf der ersten Schwierigkeitstufe „easy“ von vier (plus Original-Bildschirmfotos vom iPad 4, iPhone 4S  und iPhone 5 sowie weitere Videos) im Gyro-Steuerungsmodus:

Wie erwartet grafisch und akustisch opulent am letzten Stand der Technik. Recht mitreißende und abwechslungsreiche Handlung gleich im ersten Level. Texte auf Deutsch, deutschsprachig untertitelte Stimmen, es fallen einigermaßen obszöne Ausdrücke. Zudem fließen Ströme von Blut. Die folgenden Rossau-Screenshots stammen vom iPhone 5 und stehen nach Anklicken oder -tippen in Originalauflösung zur Verfügung.

Die simple Story ist schnell erzählt und folgt der seit dem Westernfilm bewährten Schwarzweißmentalität: Nach einer nuklearen Katastrophe startet eine weltumspannende Terroristenorganisation an mehreren Orten gleichzeitig Attacken und entführt den U.S.-Präsidenten, was nun mal gleich gar nicht geht. Das sind also die Bösen. Zero Hour lässt den Spieler in mehrere Rollen schlüpfen (sowohl Akteure als auch Widersacher), die alle ihren eigenen Teil zu der ganzen Geschichte beitragen. So lässt sich der gleiche Vorfall aus den unterschiedlichen Perspektiven der verschiedenen Teams erleben.

Es gibt unverzüglich Handgemenge und 🔪 Messerstechereien, die mit Wischgesten ähnlich Infinity Blade gewonnen werden, natürlich jede Menge Geballer auf die versammelten Feindschaften (die im Schatten der Veranda einigermaßen schwer zu erkennen sind), rasante Fahrten mit dem Jeep (währenddessen geschossen werden kann/muss), ein unbemanntes und selbstfahrendes Amphibienfahrzeug muss ferngesteuert (noch eine „On Rails“-Einlage), Handgranaten mit Timing geworfen und ein feindliches Flak-Geschütz mit der dafür vorgesehenen Spezialwaffe (aufnehmen der Waffe: auf ihre Bezeichnung in dem Textfeld tippen) unschädlich gemacht werden.

Eine Art Military-iPad in einer belastbaren Spezialhülle spielt auch mit und ist für die verschiedensten Dinge zu gebrauchen (etwa Karten). Also auch militärtechnisch ganz up to date. Akustische Befehle des Vorgesetzten und Richtungspfeile weisen an, wo man hinzulaufen hat (virtueller Joystick links unten). Neu ist eine Taste in der Nähe der Schuss-Schaltfläche, mit der über Gegenstände gesprungen werden kann.

Das nächste Level spielt in einem düsteren Konferenzraum für politische Veranstaltungen. Hier drei Rossau-Bildschirmfotos (anklicken: iPad-4-Originalauflösung):

mc4-01-kl mc4-02-kl mc4-03-kl

Hinweis: Hier muss Saunders der Rücken freigehalten werden. Erstmals befindet sich der Spieler nicht mehr in der Rolle von einem, der mehr oder weniger blindlings hinterherläuft, sondern muss eigene Entscheidungen treffen. Am besten bleibt man in der Nähe der zu schützenden Person.

Solide fps (frames per second). Läuft smooth am iPad 4, bei sehr intensiven Kampfhandlungen kann die Bildwiederholungsrate etwas sinken (von 60 auf 30 pro Sekunde, grob geschätzt). Tipps für ältere Geräte oder solche mit Performance-Problemen finden sich weiter unten. Die Outdoor-Level sehen freilich noch beeindruckender aus, aber das betrifft auch Konsolenklassiker wie Battlefield 3.

Bildschirmfoto vom iPhone 4S (das Gerät ist auf Englisch gestellt):

mc4-iphone-4s

Weitere technische Details (Grafik) von touchArcade:

Older devices cut out the superfluous effects like real-time shadows and have lower polygon counts in the characters and models. The flip side, though, is that Retina Display iPads have a hard time pushing 4x the pixels with all those effects enabled, so some effects have been axed and performance takes an occasional hit even though the hardware is so much beefier.

Die Multiplayer-Features wurden erheblich erweitert (Test folgt). Hier das Video-Review eines Users speziell zu diesem Ausstattungsmerkmal und den RPG-Elementen/Shops:

Die meisten Fans der Vorgängerversionen sind ganz hingerissen und fühlen sich auf Anhieb wie zu Hause in dem Gemetzel. Laut der tA-Forumsdiskussion (bereits über 500 Beiträge, obwohl MC4 erst vor ein paar Stunden veröffentlicht wurde), wo viele FPS-Spezialisten versammelt sind, ist es etwas schwerer als die Vorgängerversion. In dem Thread ist außerdem ein Gameloft-Programmierer mit dem Nick CMMC4 anwesend; – selten genug, dass sich ein Mitarbeiter dieses Unternehmens in einem öffentlichen Forum outet (meines Wissens überhaupt das erste Mal).

Die Maps seien jedenfalls riesig, wird gelobt, auch das Design der Waffen sei verbessert worden. Es ist noch nicht ganz klar, inwieweit sich die angebotenen „Top In-App-Käufe“ gegen Echtgeld auf den Spielverlauf auswirken; – ob sie rein optional sind oder notwendig, um in angemessener Zeit weiterzukommen. 💶

Erste Erfahrungsberichte meinen, dass der Einzelspielermodus etwas kurz geraten sei (der kürzeste in der MC-Serie). Impressions eines Users besonders im Vergleich zu den Vorgängerversionen, außerdem geht es um die Mehrspieleroptionen (cod = Call of Duty; Wikipedia).

Weitere Statistiken (etwa Kills & Deaths pro Player) stehen übrigens zur Verfügung, wenn das Score Board zweimal nach rechts geswiped wird. In dem erwähnten Forum gibt es außerdem ungefähr ab Posting 507 ein paar wertvolle Hinweise, auf welche Upgrades man sparen sollte (weiter unten im vorliegenden Rossau-Blogposting stehen noch weitere)…

Die folgenden Screenshots sind wieder aus dem iOS App Store:

Die Standard-Steuerung über Gyro-Sensoren (iKonsole bewegen: Richtung schauen/gehen, zielen; diverse Funktionen über Schaltflächen, etwa schießen) wurde offenbar in Details neu justiert und verfügt über keine (oder eine neue und noch nicht vollständig ergründete) Kalibrierungsfunktion. „Schaut das Gerät“ zu weit nach oben, obwohl man es gerade vor sich hält, einfach kurz auf den Boden schwenken (am besten, während nachgeladen werden muss) oder mit der „nur-Sicht/Umschauen-Wischgeste“ irgendwo am Bildschirm (wo sich keine Schaltfläche befindet) korrigieren, dann passt die Mittelhaltung wieder (zumindest hier bei mir). Eventuell ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber bald hat man den Dreh raus; einfach nicht zu oft ganz nach oben schauen/schwenken.

Diese Rundum-Ansicht, wenn man das iGerät um die entsprechende Achse dreht, ist außerdem räumlich oft eingeschränkt. Wenn man etwa in einem engen Militärfahrzeug vor einer Blechwand sitzt, gibt es kein hinten (durchaus sinnvoll, da es dort eh nichts Besonderes zu sehen gibt), und ganz oben und unten (lotrechte Pol-Ansichten, Himmel/Füße) ist auch nicht möglich. Ich komme aber ganz gut klar damit, prima Training für die Arme. Es stehen noch zwei andere Steuerungsmethoden zur Verfügung, sogar die Größe der Schaltflächen kann konfiguriert werden (und natürlich deren Lage). Hinweis für User mit Gyro-Problemen weiter unten.

Kurz zusammengefasst: Technisch zweifellos hochinteressante Software! Was die Grafik-Engine leistet, ist ganz erstaunlich. Die Darstellungen der Szenerien, Animationen, Explosionen, Rauchschwaden, Partikel, Effekte, Geräusche und Voice-Acting sind von einer Qualität wie im Spielfilm. Die Szenerien wirken atmosphärisch, lebendig und fast schon „realer als echt“, der größte Schwachpunkt sind die vergleichsweise grob gestalteten Figuren. Für den Sound unbedingt Kopfhörer verwenden, die guten. Nervenzerfetzend spannend. Action pur!

Bewertung von Modern Combat: Zero Hour durch die User im U.S.-Store: 4,5 von fünf möglichen Sternen bei 373 abgegebenen Stimmen (Stand 7. Dezember 2012, acht Stunden nach dem Erscheinen in den Staaten).

Mein persönliches Lieblingsspiel von Gameloft ist und bleibt selbstverständlich der (außerdem WESENTLICH preisgünstigere) Arcade-Racer Asphalt 7: Heat (Rossau-Bericht). Ganz ohne Kampfhandlungen. Mindestens die gleichen technischen Qualitäten (am iPad 4 noch bessere Grafik).

Rossau Blogposting Update (8. Dezember 2012)

Neues Gameplay-Video von MC4:ZH:

Ein paar Hinweise zum Spielablauf

Posting eines tA-Stammgasts über das Leveling-System und ein weiterer Vergleich mit Vorgängerversionen. Kurz: Multiplayer flutscht besser als bei MC3, Kampagne ebenfalls.

Hier geht es um die Gun (das erste Upgrade nach der Standard-Stock-Gun) um 80.000 Einheiten Spielgeld. Daraus: „Also noticed that the attachments I bought in my first gun can be used in this gun (the ones that are compatible). So except for the muzzle, I got the grip, scope, and butt for no extra cost.“

User mit Performance-Problemen mögen in den Optionen die „Kameraglättung“ abschalten, wird hier geraten. Was ist das? „From what i could make out, if you have camera smoothing on, while turning, when you take your finger off, the gun doesn’t immediately stop turning. It takes make a quarter of a second’s worth of turn extra
It’s kinda like elastic scrolling, in a way.“ (Wird auch im Spiel selbst erläutert, das Fragezeichen in den Optionen betätigen.)

Die folgenden Bildschirmfotos sind vom iPhone 4S (Kudos tA-User BruteOutlawz):

mc4-barcelona

Posting von tA-User underage zum lokalen Mehrspielermodus (mit mehreren iOS-Geräten) über WiFi/WLAN: „For all you experimenters, I just found out something incredible: All guns and attachments and perks and military supports are available to play with in the local wifi setup. EVERYTHING’s unlocked!!“ Wie bei Asphalt übrigens.

Kein Voice-Chat (komischerweise gibt es das bei Nova 3 schon länger).

Frage und Antwort zum Map Voting System: „Could someone explain to me how this map voting system works? It’s like either the next match starts in 10 or 60 seconds, depending on wether people vote yes on no. But the map is always the same, so why would one vote no?“ – „6 yes – its a go. 6 no – its a no.“ – „I think it depends on the number of people currently in the lobby and if more than 50 percent of the people vote yes, it’ll skip the countdown.“ – „If there are enough votes so that the other option can’t be achieved it goes, and if everyone votes.“

mc4-ceiling

Ökonomisch im Waffengeschäft einkaufen. Frage und Antwort. Exzerpt:

„I don’t have a large amount of time to sink into the game at the moment, so I’m trying to be economical with my purchases. Rank 36 with nearly 50k, only bought shotgun and bolt action sniper so far and various attachments. Should I get that secondary jolt for 57k or the Uzi for 44k? Which primary weapons are worth getting?“

„Get the psd 2. It is easily the best weapon in the game if you have the right attachments.

The charbtek 28 is extremely powerful and will blows limbs and heads off. It is hugely entertaining. But its weight cripples mobility, turning and accuracy. If it hits you, you’ll die but the recoil in iron sights is massive and at mid to close range, its weight stops you turning fast. Whereas the psd is mobile and good fire rate. It’s not the most damaging and its range is poor enough but it is the most adaptable for each map or game mode. Accuracy and hit rate is good.

If you’re long range though, vect 9 offers a nice balance as well. Damage and handling is low but pretty good. an’t say what attachments to get because each player is different and each gun is so it’ll really come down to your particular style. But the attachments make a very big difference to the guns. So if you’re using say Charbtek, you need a mix that reduces recoil and increases handling for example.

As a secondary, get the viny pro. It’s the only real option. Don’t bother with crumplor or kolbaszky. They are only good for campers. Mobile weapon equipped players can run or avoid them pretty easily.

For xp, or simple outright mayhem, choose VIP. It will mess badly with your K/D (as demonstrated by my weak 1.84) but damn, it is madness fun. Really fast paced. Not quite free for all madness but close. Lot if xp to be got. War zone is also good.

Lastly on the weapons, there really is no one weapon. Each is actually suited for different maps and styles so its quite hard to pick one.“

mc4-single-player

tA-User x99x hat Gameloft bezüglich der (bereits weiter oben erwähnten) Steuerung über Gyro-Sensoren kontaktiert und eine Antwort erhalten, hier seine Worte in Posting Nummer 718 des MC4-Threads bei touchArcade:

„For those with Gyro issues, I have received an email from Gameloft support and they’ve asked me to try this:

Turn on airplane mode.
Power down device for no less than 2 minutes (important).
Power on device.
Stay in airplane mode and launch game.
Do gyro issues still exist?

For me, yes. However it *may* fix issues for others. Just thought I’d let you know, Gameloft is aware of the issue and they are working with me to help resolve it.“

Fortgeschrittene FPS-Zocker sind mit dem Einzelspielermodus in fünf bis sechs Stunden durch, Schwierigkeitsstufe „Normal“.

Allgemein wird festgestellt, dass man mit älteren iOS-Geräten (obwohl etwa die grafische Ausstattung bei diesen Geräten bewusst eingeschränkt wurde) und dem iPod touch (auch dem neuesten) in Online-Kämpfen aufgrund technischer Mängel benachteiligt ist. Sind etwa zweimal sechs Spieler anwesend, sinkt die Framerate gelegentlich auf unter 15 fps.

Das war auch bei Nova 3 am Anfang so, wurde aber inzwischen von Gameloft verbessert. Also besteht Hoffnung, dass das auch bei Modern Combat 4 so sein wird, zumal auch noch andere Fehler gefunden wurden. Das Spiel ist schließlich erst wenige Tage am Markt.

mc4-gun

Hinweise von einem (tA-Forum), der schon recht fortgeschritten ist im Online-Spiel:

Tips for iPod 4 users: Rest are probably so good that don’t need these anyway.

Specialization Use the intervention, you’ll need all the extra tactical perks you can get. Perks for it:

Cripple – let them taste what our lag sorta feels like. It’s not as bad though.
Helmet – doesn’t really matter, don’t know if it really helps that much.
Integrated Radar – one of the best perks in the game. We lag already so it’s good for us to see through walls to know when they’re coming.
Paragon Striker – Since this game is heavily ADS [Aim Down Sights, the default sight isn' that great though, you should try to snag the Holo sight right away. ADS results in more accurate and damaging shots, and is important for shooting at more than 5 meters away; Anm. Rossau-Red.] based, you’ll need this a lot. It allows you to move faster in sight. Basically strafing!

Use weapons with high accuracy and low recoil like Ufia, Vect9 or my personal favorite – socars. You don’t have a device that handles charbtek so it’s best you have an accurate gun since lag hurts accuracy too.

Tactical Holo, surpressor and extended mag (socars) or screeched rounds are best attachments. Grip hurts accuracy, but I’d you want better recoil but less accuracy loss then get the ergonomic grip.

Go to ADS a lot except when you’re 5 meters or less away from the enemy. Try to hide. You can’t go on rushing, but you have a surpressor. Move like a ninja. You don’t have camo, but at least your shots don’t count.

Use the inciendary grenade and recon, Airstrike and bomber.

Best gredades? Inciendary kills almost instantly and stun is really good! There’s also this grenade that turns screen blue and stuns you for five seconds. Might be stun, never really stunned myself so idk.

So yeah. Move wisely, hipfire [hipfiring is when you shoot without aiming down the sights, it's a kill when you don't aim or zoom in and you just shoot and kill the person.; Anm. Rossau-Red.], but don’t try to hipfire from too far, max 10 meters or if it’s a noob then 15. Your device can’t hipfire that far away. Besides ADS does more damage. When an enemy is close. Shoot by tapping because you may accidentally knife him that way. With socars with tact holo you’ll get long range kills easiy so I suggest you give the first gun a chance.

Play like you’d play BO2 with an SMG and laser thingy. You can hipfire, but you can’t hipfire too far. So ADS is really important.

Dieser Beitrag wurde unter Die besten Spiele, iPad, iPhone, iPod touch abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ego-Shooter/Kriegsspiel ‚Modern Combat 4: Zero Hour‘ von Gameloft (Universal Retina 16:9) [Blogposting Update]

  1. Pingback: Kampfhubschrauber-Simulation ‚Apache 3D Sim‘ (16:9) + Ego-Shooter ‚Modern Combat 4: Zero Hour‘ (Universal Retina 16:9) | Rossau

  2. Pingback: Gratis-Code bei ‚IGN‘: Ego-Shooter/Kriegsspiel ‚Modern Combat 4: Zero Hour‘ von Gameloft | Rossau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s