TOPTIPP! Lustige 3D-Jump’n’Run-Action aus Wien: Igelroller ‘Crazy Hedgy’ (Universal-App)

🌟🌟🌟🌟🌟

Crazy Hedgy

Derzeit Alltime-Bestpreis von 0,79 Euro (Normalpreis 2,39) für die 128 Megabyte DL-Volumen (installiert 323 MB/iPad 2). Deutschsprachig. Gekürztes Zitat aus der Beschreibung im iOS App Store:

Erlebe die Abenteuer von Crazy Hedgy und stürze dich auf eine spannende Reise. Überwinde mit deinem Kaugummi große Abgründe, löse Rätsel, finde versteckte Schätze, sammle Diamanten, lerne neue Fähigkeiten und lasse dich nicht von den Spankos boxen.

Aber Achtung, irgendetwas stimmt in Green Hedges nicht mehr… Es passieren eigenartige Dinge hier, die nicht erklärbar sind! Sei wachsam und kämpfe dich durch drei unterschiedliche Welten um herauszufinden, was hinter all dem Spuk steckt!

INTUITIVE UND REAKTIONSSCHNELLE BERÜHRUNGSSTEUERUNG

Springen, Nehmen, Schmeißen, richtungsgesteuertes Schlagen und Schießen, – alles mit einer einfachen Wischbewegung deines Fingers!

TOPTIPP!

Raffinierte und ausgesprochen gelungene Mischung aus Kugelroller (Labyrinth, Super Monkey Ball), Plattform-Springer (Mario), Kampfspiel (völlig ohne brutale Gewaltdarstellung), Rätsel und Rollenspiel. Die Steuerung ist innovativ (kombiniert ideal Bewegung der Spielfigur und Führung der Kamera) und funktioniert akkurat hier am iPad:

Tilt/Konsole neigen (automatische Kalibrierung bei Level-Beginn) für die Fortbewegung der Igelkugel (auch Richtung rückwärts), linke Spielfeldhälfte berühren: Schlagen, rechts: Springen.

Später kommen noch andere Wischgesten hinzu, etwa um Gegenstände oder Gegner aufzunehmen (Fingerstreich nach unten) und zu werfen (Fingerstreich in die gewünschte Richtung), oder um sehr beweglichen Schwebebalken auszuweichen (Tap auf plötzlich auftauchende Schaltflächen).

Es folgen Tipps, Hintergrundinformationen und Videos über Crazy Hedgy.

Als willkommenes Rätselelement dient, die Gegend akribisch zu erkunden und alle drei Münzen pro Spielrunde zu finden und einzusammeln, was sich beim Freischalten neuer Level und mächtiger Ausrüstungsgegenstände als hilfreich erweist. User, die schon etwas weiter sind, berichten: In der ersten Welt gibt es dreißig Münzen zu finden. Fünfundzwanzig benötigt man, um die zweite Welt (von der ich noch nichts weiß) freizuschalten.

Rossau-Bildschirmfoto (Klick = hohe Auflösung) vom iPad 2: Die Reißverschluss-Wege, eine kleine Herausforderung im unwirklichen Gebirge:

Die einfacheren unter den Widersachern (spaßige Gesellen übrigens) können auch erledigt werden, indem man ihnen auf den Kopf springt. Außergewöhnliche Künstliche Intelligenz (KI) der Gegner: Man kann sie sogar gegeneinander aufhetzen oder in Fallen locken/jagen (was köstliche und spielfilmreife Szenen ergibt); – es gibt mehrere taktische Varianten.

Lustig: Kaugummi als Schusswaffe. Praktisch: Durch seine Stacheln “klebt” der Igel (wie ein Spikes-Reifen) und fällt nicht so leicht von den Plattformen oder schmalen Wegen runter (das erledigen eher die skurrilen Gegner, wenn man nicht aufpasst). Die Steuerung ist zwar äußerst präzise, aber es wird nichts Unmenschliches abverlangt wie in ähnlichen Games.

Dynamische Gestaltung der hochalpinen und künstlerisch ausgearbeiteten, reizvoll abstrakten 3D-Welten. Viele integrierte Mini-Games, etwa aberwitzige und rasante Seilbahnfahrten über malerische Gipfel in einer Art Brunnenkübel.

Im Allgemeinen gibt es keinen Zeitdruck, nur im Level 6 der ersten Welt wird der verrückte Hedgy von einem großen und schweren rollenden Baumstamm gejagt (erinnert mich an Temple Run). Da heißt es schnell sein (fast wie in einem Racer).

In anderen Spielrunden bleibt jedoch stets genug Zeit, sich zwischen den witzigen Cartoon-Raufereien ein wenig auf einem sonnigen Felsbrocken auszuruhen und die österreichisch angehauchte Alpenlandschaft zu betrachten und genießen. Außer dem Racer-Level sind die Runden außergewöhnlich lang (dazwischen werden bestimmte erreichte Wegpunkte gespeichert), und das ist gut so.

Erstklassiges Design, sehr sauber programmiert. Es tauchen immer wieder neue Überraschungen auf. Laut Hersteller mehr als zehn Stunden Spielspaß. Das „Shop“ funktioniert ausschließlich mit während des Ablaufs erworbenem Spielgeld (Münzen, Edelsteine), – recht ausgeklügelte und effektive Aufrüstmethoden mit genauen Erläuterungen. Hervorragend ausgestattet mit besonderen Lichteffekten auch auf älteren iOS-Geräten, iCloud-, Retina- und HDMI-Out-Unterstützung.

Passende Effektgeräusche und Ohrwurm-Hintergrundmusik, die allerdings bald etwas zu repetitiv erscheint; man kann sie aber auch separat abschalten (die Effekt-Sounds laufen dann weiter) und sich stattdessen aus dem iTunes-Archiv bedienen. Also ich zocke das nun schon seit über drei Stunden – was selten vorkommt, bitte mir zu glauben – und kann praktisch nicht aufhören damit. Die Software geht sparsam mit dem Akku um.

Erschienen am 21. Dezember ’11. Uneingeschränkte Vollversion, löblicherweise keinerlei „Top In-App-Käufe“. Es gibt auch eine eingeschränkte Gratis-Version zum vorher Ausprobieren: Crazy Hedgy Lite (56 MB).

Tolles, humorvolles und putziges Spielchen! Wirklich sehr amüsant und familientauglich. Eine der besten Neuerscheinungen der letzten Monate. 

Hintergrundinformationen

Exklusiv für iOS! (Und genau mit solcher Hightech-Software kann das hochentwickelte Betriebssystem zeigen, was es kann, und wie sehr es anderen überlegen ist.) Wie klein die Welt doch ist! Die Softwareschmiede steht in Wien, praktisch gleich hier um die Ecke, wie ich erst später bemerkte. Kurzes Rossau-Interview mit Cybertime:

Für Anfang 2012 kündigte der Chef ein umfangreiches Gratis-Update für Sonic the Hedgeball Crazy Hedgy an: In erster Linie soll es eine speziell auf die A5-iOS-Geräte (iPhone 4S, iPad 2) abgestimmte, optimierte und noch weiter verbesserte Grafik (an der ich schon bisher eigentlich nichts auszusetzen hatte) geben. Man sei besonders stolz darauf, dass das Spiel in all seiner Pracht ab dem iPhone 3GS lauffähig ist, mit dem Update sollen (neben den modernsten iKonsolen) sogar auch noch ältere iOS-Versionen unterstützt werden als derzeit. Mustergültig.

Laut seinen Angaben benötigten die Entwickler des Spiels 6.000 Arbeitsstunden für Design, Programmierung und Tests. Es sei das Ziel gewesen, ein von brutalen Gewaltdarstellungen weitgehend freies und dennoch spannendes Spiel zu schaffen. [Ist absolut aufgegangen, Anm. d. Red.] Ganz bescheidenes ;) Fernziel der Firma (Homepage): “Eine Art Nintendo für iOS.”

Ein interessanter, sehenswerter und lustiger Kurz-Animationsfilm aus dem gleichen Hause ist bei YouTube zu bewundern.

Das Spiel wurde von zahlreichen Stammgästen des einschlägigen und hier schon öfter erwähnten U.S.-amerikanischen Spieleportals touchArcade als Kandidat für den Titel “Game of the Week” nominiert, und die Chancen stehen gar nicht schlecht. (Edit: Tatsache! Gewonnen!) Manche User dort weisen darauf hin, dass – wenn die App früher erschienen wäre – eine Nominierung für das “iOS-Spiel des Jahres 2011″ durchaus drin gewesen wäre. Und da ist was dran, meine ich. Zu knapp! Schade. Vielleicht geht es sich ja für 2012 aus…

Der Moderator des tA-Forums bringt einen spannenden direkten Vergleich zwischen Crazy Hedgy und dem gefeierten neuen Titel Super Mario Land 3D für die technisch hochwertigsten Nintendo-Konsolen (ein Spiel, das übrigens ein ganz ähnliches System mit Münzen verwendet, mit denen neue Spielrunden freigeschaltet werden), mit dem der Hersteller wieder Boden in dem heiß umkämpften Millionenmarkt gutmachen möchte. Lesenswert! Daraus ein stark gekürztes Zitat:

I am actually enjoying Crazy Hedgy more. In any event the comparison is not quite fair — Super Mario Land was make or break title for Nintendo. But Crazy Hedgy is a game that would not feel out of place as a 3DS release, even compared with the “big guns.” It’s a crazy ambitious release…

Glatte fünf Sterne von Habakuk!

…Wollte ich den geschätzten Rossau-Besuchern nur verraten haben. Das kommt selten genug vor. Die Anzahl der von mir intern mit fünf Sternen bewerteten Spiele kann ich bei zirka 4.000 iOS-Spielen, die mein 350 GB großes iTunes-Archiv derzeit umfasst (fast ausschließlich Apps), an zwei Händen abzählen.

Hab ich’s schon gesagt? Habakuks Prädikat für Crazy Hedgy: Sehr empfehlenswert! Und nun unverzüglich zurück zum Gewerbe der heiteren Igelrollerei im schwindelerregenden Gebirge – mit kleinen hinterfotzigen Hindernissen.

Update, 29. Dezember 2011 – Crazy Hedgy wurde aktualisiert:

Neue Funktionen von Version 1.1

Gameplay-Verbesserungen:
- Trampolinsprünge sind leichter
- Kübelfahrt wurde verbessert

Tutorial Verbesserungen
Verschiedene Level-Design Optimierungen
Intros sind abbrechbar

Update, 17. Januar 2012

Neue Funktionen von Version 1.2

  • Autorotation-Unterstützung
  • iOS 4.2 Unterstützung
  • Twitter Funktion: Nach jedem Level könnt ihr jetzt mehr Gems erhalten
  • Gameplay: Neue Elemente hinzugefügt (Speed-Ups, Kisten, Rampen), speziell für die erste Welt ‘Green Hedges’
  • Level Design: viele Optimierungen speziell in ‘Green Hedges’
  • Bug Fixes in “Candy World”
  • Tutorial verbessert
  • Münzen sind teilweise einfacher platziert
  • “Reset Game” in den Optionen hinzugefügt

Bitte vergesst nicht, erneut Eure Bewertungen abzugeben, da nach jedem Update die Bewertungen zurückgesetzt werden.

8. März 2012

Ein Teaser-Video mit einer auf das iPad der dritten Generation optimierten Grafik (Crazy Hedgy v. 2.0 erscheint demnächst), Link und Details hier in der Rossau: Apple stellt iPad der dritten Generation vor (mit Link zu einem Vimeo-Video). Sensationell! Hier gleich die YouTube-Version:

Außerdem sollen in den nächsten Wochen in einem Gratis-Update neue Level in Form einer Tron-ähnlichen Welt hinzukommen, sowie später zwei weitere exklusive iOS-Spiele von Cybertime, darunter ein Racer, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hat. Kann es kaum erwarten!

Äußerst vielversprechender Newcomer im iOS App Store!

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Befristete Aktionen im App Store, Die besten Spiele, iPad, iPhone, iPod touch abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu TOPTIPP! Lustige 3D-Jump’n’Run-Action aus Wien: Igelroller ‘Crazy Hedgy’ (Universal-App)

  1. Pingback: Gunman Clive, Crash Cars, Crazy Hedgy, Blast Soccer | Rossau

  2. Pingback: 3D-Plattformspringer ‚SpinCraft‘ (Universal-App) | Rossau

  3. Pingback: Rennspiel ‚Uber Racer 3D Sandstorm‘ (Universal-App, 16:9) + ‚Crazy Hedgy‘ + ‚GoF‘ | Rossau

  4. Pingback: Automatic Running Platform Run ‘n’ Gun Game ‚Crazy Bill‘ (Universal Retina 16:9) + ‚Crazy Hedgy‘ + ‚Royal Envoy 2‘ | Rossau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s