Apples Musik-App ‘GarageBand’ nun auch für iPhone und iPod touch

GarageBand

TIPP!

In einer Presseaussendung verlautbarte Apple heute, dass die populäre App für Musikproduktion (bekannt vom Mac) nun auch für die kleinen iDevices zur Verfügung steht. Die iOS-Software lief bisher nur am iPad und wurde soeben in einem (für Vorbesitzer kostenlosen) Update zur Universal-App befördert.

Ein deutscher Blog hat sie sich am iPhone angesehen und ein Video veröffentlicht (als nächstes hier unten eingebettet). Kurz getestet hier in der Rossau (iPhone 4): Die App ist identisch ausgestattet wie am iPad und klingt auch gleich, die Umsetzung auf dem kleinen Bildschirm ist hervorragend und geht wohl nicht besser. 250 professionell aufgenommene Loops werden mitgeliefert.

Im Vergleich zum iPad 2 ist am iPhone 4 ein deutlicher Unterschied bei der Geschwindigkeit/Performance (etwa andere Bildschirme aufrufen, Instrumente umschalten) zu bemerken. Dürfte wohl am iPhone 4S erst so richtig glänzen. Wohlgemerkt: Die Sounds und Bearbeitungsmöglichkeiten sind im Prinzip völlig dieselben wie am iPad.

GarageBand für iOS kostet seit dem Erscheinen im März 2011 3,99 Euro (so wie bei sämtlichen Apple-Apps gab es noch nie eine Preisänderung) und wiegt 501 Megabyte Download-Volumen. Aus der Beschreibung im App Store:

GarageBand macht aus deinem iPad, iPhone und iPod touch eine Touch Instruments Sammlung und ein voll ausgestattetes Aufnahmestudio – sodass du jetzt Musik machen kannst, wo immer du willst. Mit Multi-Touch Gesten kannst du auf deinem iPad Klavier spielen, Orgel, Gitarre, Drums und Bass.

Alle Instrumente klingen wie die echten – und spielen sich auch genauso. Aber du kannst mit ihnen Dinge machen, die du mit keinem echten Instrument machen könntest. Erlebe die Smart Instruments, die dich wie einen echten Profi klingen lassen – selbst wenn du noch nie gespielt hast.

Schließ eine elektrische Gitarre an dein iPad an und spiel mit legendären Amps und Stompbox-Effekten. Nimm mit dem integrierten Mikrofon eine Gitarre oder jede andere Performance auf und misch dann bis zu acht Spuren zusammen, um einen Song daraus zu machen, den du anschließend mit anderen teilen kannst.

Neu in dieser Version laut Apple:

  • Erstellen von benutzerdefinierten Akkorden für Smart Instruments
  • Unterstützung von 3/4- und 6/8-Takten
  • Zurücksetzen der Tonart ohne Transposition der ursprünglichen Aufnahmen
  • Transponieren von Titeln in Halbtönen oder ganzen Oktaven
  • Zusätzliche Quantisierungsoptionen für Aufnahmen (gerade Quantisierung, Triolen und Swing)
  • Neue Einstellungen für einen hochwertigen Export von AAC- und AIFF-Audiodateien (nicht komprimiert)
  • Arpeggiator (spielt kurze Sequenzen bei Betätigen einer Taste) im Smart Keyboard verfügbar
  • Anpassbare Geschwindigkeit für Touch Instruments
  • Zahlreiche Verbesserungen, einschließlich eines automatischen Ausblendens und verbesserter Importoptionen für Audiodateien

Und so klingt es, wenn’s jemand kann (am iPad):

Noch zwei Rossau-Bildschirmfotos vom iPhone, zunächst die Tongeschlecht-Einstellungen bei Gitarren:

Die Smart Drums mit kleinen, aber animierten Instrumenten und praktischer Zufallsfunktion für Musiker, die vom Schlagzeug keine Ahnung haben:

Ein weiteres Demo-Video von Apple (iPad):

Dieser Beitrag wurde unter Die besten Tipps, iOS Musik, iPad, iPhone, iPod touch abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Apples Musik-App ‘GarageBand’ nun auch für iPhone und iPod touch

  1. Stefan Reichert schreibt:

    Superrrrr! Jetzt nehme ich meine Apogee JAM Gitarreninterface, stöpsel die Gitarre rein und rocke mit geilem Sound übers iPhone und GarageBand!

  2. Pingback: iPad-made Arcade-Platformer ‘Katana Jack’ (Universal-App + Mac) | Rossau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s