Presseschau: iPad-Hacker, iPad im Bundestag, Jobs-Schock, MS-Office-App (US)

Zunächst ein paar aktuelle und lesenswerte Artikel des deutschen Nachrichtenmagazins, dessen Berichterstattung über die iGadgets in letzter Zeit stark zugenommen hat.

iPad-Hacker angeklagt. Daraus: “Sie hackten sich in den Server des Telekomanbieters AT&T ein und sollen persönliche Daten von mehr als 100.000 iPad-Besitzern gestohlen haben. Zwei Verdächtige wurden jetzt angeklagt. Zu den Opfern zählen offenbar auch Prominente aus Politik und Wirtschaft.”

Kranker Apple-Chef: Börsianer warnen vor Steve-Jobs-Schock. Daraus: “Steve Jobs ist krank und nimmt eine Auszeit von der Apple-Spitze. Laut New York Times ist seine Lebertransplantation der Grund dafür. Die Märkte warten gebannt auf die Reaktion der Wall Street. Ein Analyst warnt: Der Gesundheitszustand des Managers könne komplette Aktienindizes bewegen.”

Börsenstart in New York: Jobs-Schock lässt Apple-Aktie taumeln. Daraus: “Steve Jobs zieht sich aus dem Tagesgeschäft zurück – und prompt verliert die Apple-Aktie deutlich an Wert. Zum Börsenstart in New York sackte das Papier um knapp vier Prozent ab. Es liegt aber immer noch deutlich über dem Wert vom Jahresbeginn.”

iPad-Hype im Bundestag: Wischen, schütteln, regieren. Daraus: “Zuerst war es unerwünscht, jetzt hat es fast jeder Zweite: Das iPad ist das neue Lieblingsspielzeug der Bundestagsabgeordneten. Doch nicht jedem Politiker passt die Technik-Revolution im Parlament. Es gibt erste Klagen.”

14-Jähriger besiegt wütende iPhone-Vögel. Daraus: “Was für Familienbande: Ein amerikanischer Achtklässler hat mit seiner Mutter ein iPhone-Spiel entwickelt – und damit den bisherigen Top-Seller vom Thron gestoßen.”

Der deutsche Computer-Fachverlag Heise hat ebenfalls eine neue und einschlägige Sparte in seinem Online-Webauftritt: Mac & i.

MacRumors: Microsoft’s Office Team Steps Onto iOS With ‘OneNote’ – Die “vorübergehend kostenlose” App OneNote (bereits von Windows-Phones bekannt) ist nur im U.S.-amerikanischen App Store erhältlich, steht offenbar in Konkurrenz zur populären Dokumentenverwaltung Evernote und benötigt eine Windows Live ID und Online-Verbindung (Cloud-Sync). Mehrere User berichten von Login-Problemen, für manche Funktionen wird Office 2010 am “großen Computer” vorausgesetzt.

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter iPad, iPhone abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s