BASIC is back

Apple hat die restriktiven Bestimmungen für Apps-Softwareentwickler gelockert. Mit der jüngsten Aktualisierung (Version 2.0) des in der Kategorie Spiele einsortierten Emulators Commodore 64 (App Store Link, 3,99 €) steht der vor ungefähr einem Jahr auf Betreiben Apples zurückgezogene BASIC-Interpreter auf den kleinen iGeräten wieder zur Verfügung.

Erstmals selbsterstellter ausführbarer Code in interpretierter Form auf non-jailbroken iPhone, iPod touch und iPad!

Wikipedia über die für Einsteiger leicht zu erlernende und bereits im Jahre 1964 entwickelte Programmiersprache:

Das Apronym „BASIC“ steht für „Beginner’s All-purpose Symbolic Instruction Code“, was so viel bedeutet wie „symbolische Allzweck-Programmiersprache für Anfänger“. Die Abkürzung als Wort gesehen bedeutet außerdem „grundlegend“. Dies zeigt das Design-Ziel klar: Eine einfache, für Anfänger geeignete Programmiersprache zu erschaffen.

Derzeit hapert es jedoch noch ein wenig: Es fehlen wichtige Zeichen auf der virtuellen Commodore-Tastatur (Semikolon und Doppelpunkt), es werden nicht alle BASIC-Befehle unterstützt, man kann seine Programmierkünste nicht abspeichern, und am iPad stürzt die App ab, sobald man ein Gratis-Spiel für den Emulator herunterladen möchte.

All diese Dinge sollen in der soeben hergestellten und an Apple zur Genehmigung übermittelten Version 2.1 (Hotfix: Zeichen auf der Tastatur, iPad-Probleme) und etwas später in Version 2.2 (Virtual Disk zum Abspeichern) in der App Commodore 64 ergänzt werden, so der Entwickler auf meine Anfrage.

“Some silly fun” (Listings zum Eintippen) gibt’s schon jetzt, siehe auch unser Rossau-Screenshot oben mit einem kleinen Rechenbeispiel. Im Internet finden sich zahlreiche BASIC-Kurse, die sich aber erst dann auf den mobilen Devices empfehlen, wenn die fehlenden Zeichen nachgeliefert werden. (Zwischenaktualisierung, 28. September 2010: Eine neue Version enthält jetzt die Zeichen.)

Das U.S.-Spieleportal touchArcade meldet dazu:

MacRumors:

Die Nerds erwarten jetzt, dass vielleicht auch Emulatoren anderer Programmiersprachen und Systeme auftauchen werden.

Wikipedia: Emulator, Interpreter

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, iPad, iPhone, iPod touch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu BASIC is back

  1. Robert Niessner schreibt:

    Dann besteht ja noch Hoffnung, dass die ScummVM im Appstore auftaucht.

  2. Pingback: DOS is back! | Rossau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s