iPhone heiß begehrt

Apple glänzt mit dem soeben veröffentlichten Quartals-Finanzergebnis in den schillerndsten Farben. Die höchsten Einkünfte in der Geschichte des Konzerns! Das internationale G’riss um Computer und iPhone ist größer denn je.

Dazu die Wirtschaftsredaktion des deutschen Nachrichtenmagazins Spiegel: Apple-Zahlen lassen die Experten staunen. Textauszug:

Unterm Strich verdiente Apple im wichtigen Weihnachtsquartal knapp 3,4 Milliarden Dollar und damit anderthalb mal so viel wie vor einem Jahr. Der Umsatz stieg um ein Drittel auf 15,7 Milliarden Dollar. Aufs Jahr hochgerechnet sei Apple damit jetzt eine 50-Milliarden-Dollar-Firma, so Jobs. Von Oktober bis Dezember verdoppelte Apple seine iPhone-Verkäufe auf 8,7 Millionen Stück.

Mac Rumors bietet alle sagenhaften Details: Apple Reports Record $3.38 Billion Profit for Q1 2010 on Highest Revenue in History. Der Computer-Fachverlag Heise meldet in seiner Online-Ausgabe kurz und bündig: Apple legt weiter zu. Daraus:

Bei den iPhone-Stückzahlen legte Apple um geschlagene 100 Prozent zu. Im 3. Quartal des vergangenen Jahres hatte Apple das iPhone 3GS eingeführt – was den Verkäufen offensichtlich weiter zu gute kam. 8,7 Millionen iPhones verkaufte Apple im seinem ersten Geschäftsquartal 2010, nach 4,25 Millionen im ersten Quartal 2009 und 7,37 Millionen im vorangegangenen vierten Quartal 2009. Mit dem iPhone und zugehörigen Diensten sowie den Carrier-Vereinbarungen erzielte Apple einen Umsatz von 5,578 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 90 Prozent.

Und der Rossauer Habakuk bestätigt (samt vieler Freunde) aus eigener Erfahrung: Die Hightech-Geräte dieses Unternehmens, Hard- wie Software, sind einsame Spitze und sehr empfehlenswert, auch für die Kundschaft ein Gewinn in jeder Hinsicht.

Abbildung (siehe bitte oben): Braucht sich nicht zu verstecken; mein schneeweißes Redaktions-iPhone im Dock. Seit sechzehn Monaten im harten Dauereinsatz, funktioniert und sieht aus wie neu. Hier geht es zu meinem kleinen und persönlichen Erfahrungsbericht.

Ganz ähnlich geht es mir mit dem nun fast drei Jahre alten und mindestens ebenso geprüften MacBook Pro (okay, das optische Laufwerk zickt herum und der Akku ist am Ende), einem dauerhaft vermieteten ;) iPod touch und diversem Apple-Zubehör.

Wikipedia: iPhone (noch ausführlicher die englische Ausgabe).

Dazu passend vielleicht auch noch der Heise-Verlag mit einem aktuellen Zwischenergebnis aus der Branche der Marktforschung: Smartphones boomen.

Bookmarken und weiterempfehlen

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu iPhone heiß begehrt

  1. Vovin schreibt:

    Heftige Zahlen, wenn man bedenkt, wie schnell sich heute der Markt ändert.
    Übrigens steckt mein iPhone immer in seinem schicken Case, ein Dock habe ich deshalb nicht. Außerdem bevorzuge ich das schwarze iPhone… ;)

    • Habakuk schreibt:

      Ja. Es ist zwar nicht alles Gold bei Apple, aber in letzter Zeit kriegen sie es so ziemlich hin. Bin schon gespannt, was als nächstes kommt.

      Hauptsache, wir haben einen ähnlichen Geschmack bei Games, Vovin ;). Nun, ich halte es so: Zuhause meistens nackt, draussen in einem schicken schwarzen Case, mit dem es auch in ein Dock passt. Das Dock war ein Geschenk des Providers, weil er damals beim Kauf kein schwarzes hatte (wie es eigentlich ausgemacht war), worüber ich inzwischen gar nicht mehr so unglücklich bin…

      http://rossau.wordpress.com/2009/04/21/schutz-nahlinse-griffin-clarifi-case/

  2. Rosa schreibt:

    Das IPhone ist ja auch das Non-plus-ultra der heutigen Smartphones und schließlich möchte jeder im Trend sein. Zu Weihnachten haben sicher auch viele das IPhone verschenkt, jedoch, dass sich die Verkäufe verdoppeln, hätte sicher niemand bei Apple zu träumen gewagt. Das war das beste Quartal in der Firmengeschichte, das will schon was heißen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s