Barcode-Scanner: Der Schrecken des Einzelhandels

Ganz neu und gratis im App Store!

barcoo
App Store Link

Fabelhaft für die Kundschaft! Wer kennt das nicht? Im Elektronik-Großmarkt, Bücherladen oder sonstwo wirkt ein Produkt sehr verführerisch und verleitet zum Spontankauf…

Einfach die iPhone-Kamera zücken, Barcode-Scanner anwerfen, die Stricherl auf der Verpackung abfotografieren und schon weiß Konsumentin & Konsument innerhalb weniger Sekunden auch bei schlechter Internet-Verbindung Bescheid, wo es das Teil wesentlich günstiger gibt. So wird aus dem Impulsivkauf flugs ein… nun… Schnäppchen! (Ich hasse dieses Wort, aber diesmal ist es wirklich angebracht.)

Inklusive Wegbeschreibung zum nächsten Billig-Shop und weiterer hochinteressanter Angaben, die von den “ich persönlich verwende dieses Produkt auch”-Verkäufern/Lügenbolden in diesen mit tiefenpsychologischen Verführungstricks geradezu verseuchten Hochglanz-Kaufmannsläden gerne verschwiegen werden, wie etwa diverse Testberichte, Öko-Ranking, Lebensmittel-Ampel und Wikipedia-Artikel zu Büchern und Autoren. Hersteller-Website mit Info-Video.

Wir haben das praktische Stück Software getestet:

Es ist nicht der einzige Barcode-Scanner für das iPhone, aber erstmals einer, der wirklich gut funktioniert, und der auf den deutschen/europäischen Markt ausgerichtet ist.

Kein Problem selbst für das iPhone 3G, sofern es über eine Nahvorsatzlinse wie mit dem von uns schon seit längerer Zeit empfohlenen Griffin Clarifi Case verfügt; bei größer abgebildeten Codes (etwa wie auf DVDs) funktioniert es sogar ohne eine solche Linse. Die neueren iPhones (3GS, 4) kommen auch ohne Vorsatzlinse mit den kleinsten Barcodes klar.

Der sehr kleine Barcode von der Snow-Leopard-DVD (Schmalseite der Verpackung) wird bei schlechtem Licht erkannt (mit Nah-Vorsatzlinse); bei der Aufnahme darauf achten, dass keine direkten Lichtreflexe die Bildqualität beeinträchtigen (etwa bei Klarsichtfolien), dann einfach kurz warten, bis der von Supermarktkassen bekannte Scan-Sound ertönt. Kein Tastendruck nötig.

Aber diesmal wird nicht signalisiert, dass das Geld mit schlechtem Gewissen rausgeschmissen und irgendwelchen unsympathischen Schnüffelkonzernen in den blöden, geilen und gierigen Rachen geworfen wird, sondern der teure Ton hilft tatsächlich sparen, und das mithin nicht zu knapp!

Wirklich ganz prima! Sofort runterladen, bevor barcoo womöglich etwas kostet (es erscheinen übrigens gelegentlich unaufdringliche Werbespots). Wenn schon Geiz & geil, dann aber richtig & gründlich! :)

Angaben des Herstellers in iTunes:

Wie gesagt, bei ein paar Tests funktionierte das hier wunderbar. Es werden zwar (noch) nicht alle Produkte erkannt, aber die gängigsten und populärsten sind auf jeden Fall dabei, und es sind mehr als bei jedem anderen iPhone-Scanner.

Bei der Panasonic-Kamera samt Zubehör konnten im Vergleich zu einer bekannten Elektronik-Fachmarktkette achtzig Euro gespart werden, gleich bei einem Kistenschieber in der Nähe, von dem ich gar nicht gewusst hatte, dass es ihn überhaupt gibt.

Tatsache! Und der wollte nicht mal meine Postleitzahl an der Kasse.

Die Bildschirmfotos im vorliegenden Rossau-Aufsatz zeigen einen solchen Versuch mit der Snow-Leopard-DVD; Ergebnisliste, Detailanzeige, Merkliste, Testberichte auch von anderen empfehlenswerten (Rossau: Sennheiser-Headset) Artikeln:

Sehr empfehlenswert! Das iPhone war/ist schließlich teuer genug, so lässt sich mit Leichtigkeit zu anderen Gelegenheiten wieder etwas einsparen! Fehlt nur noch Geizhals-Einbindung, aber mit dem fabelhaften iPhone-Browser ist auch diese Anfrage beim Sparefroh vom Dienst im Nu manuell erledigt.

Leicht gemacht: Kopieren von komplizierten Produktbezeichnungen in "barcoo"

Beweis: Dieselbe Kamera Panasonic Lumix DMC-TZ7 in einer dieser Konsumkathedralen im Milleniums-Tower:

Aufnahme vom 26. August 2009 mit versteckter Kamera; sprich: iPhone ;-)

(Die gehen übrigens keinen Cent runter von ihren Vorstellungen, selbst wenn man ihnen die Geizhals-Ergebnisse zeigt: “Die Kamera ist eh schon verbilligt, normalerweise ist sie bei uns um 25 Euro teurer.” Aha. Der zusätzliche Akku ist dort übrigens nochmal um dreißig Euro teurer und lieferbar in sechs Wochen. “Vielleicht – in sechs Wochen…” Verkäufer im Originalton: “Ich verwende diese Kamera übrigens selbst in meiner Freizeit.” Na, was denn sonst?)

Bei unbekannten Produkten kann sich die barcoo-Community übrigens durch Rückmeldungen selbst helfen. Ich bin davon überzeugt, dass die Produkt-Datenbank rasch wachsen wird, wie gesagt, die Applikation ist noch ganz neu. Alle Tests wurden mit dem iPhone 3G durchgeführt.

Gleich ausprobieren: Wetten, der nächste Barcode liegt in unmittelbarer Griffweite?! Falls nicht, hier vom Hersteller bereitgehaltene Beispiele. Gleich direkt vom Bildschirm scannen. Na, habe ich zuviel versprochen?

Sorry, sauteurer S****n und Blödmarkt mit euren unerträglichen Umgebungsgeräuschen, aber ihr habt es euch verdient! Gründlich verdient… Habakuk lässt bei euch keinen einzigen Eurocent mehr verkommen! Egal welche Postleitzahl. (BTW: Wer es dennoch nicht lassen kann, dort niemals mit Bankomat- oder Kreditkarte bezahlen!)

Update, 15. April 2010

Wir haben barcoo sehr oft im Einsatz, und die App hat schon viel Geld erspart. Soeben wurde sie aktualisiert und verarbeitet nun auch die immer beliebter werdenden QR-Codes (Wikipedia); dafür gibt es eine Vorauswahl gleich unter dem Scan-Bereich (Laschen, s. u.). Gleich ausprobieren mit dem Rossau-QR-Code hier ganz unten, funktioniert ausgezeichnet mit dem eingebauten Browser.

Erkennt jetzt auch QR-Code

Alternative, ebenfalls kostenlos: Red Laser, Kurztest im Apps-Aktionen-Artikel (Link s. u.). Ebenfalls seit vielen Monaten (Stand: Ende 2010) erfolgreich im Einsatz.

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Die besten Tipps, iPhone-Kamera abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Barcode-Scanner: Der Schrecken des Einzelhandels

  1. Peter schreibt:

    Toller Hinweis! Danke dafür!!!

    Nicht zu verachten ist auch die App woabi, die ebenso fürs iPhone verfügbar ist. Diese hat noch eine Karte mit lokalen Angeboten und eine sehr praktische Listenverwaltung.

    Grüßle, Peter.

  2. Pingback: Schutz plus Nahlinse: Griffin Clarifi Case « Rossau

  3. Pingback: Apps-Aktionen 24. + 25. Woche 2010 « Rossau

  4. Pingback: Verschieberätsel ‘Blockado Mountain’ | Rossau

  5. Pingback: ‚Qrafter Pro – QR-Code-Scanner und Generator‘ (Universal-App) | Rossau

  6. Pingback: Verschieberätsel ‚Blockado Mountain‘ | Rossau

  7. Pingback: Essenzielles Tool beim Einkaufen ‚Quick Scan Pro – QR & Strichcodescanner‘ (16:9) | Rossau

  8. Pingback: Verschieberätsel für Querdenker ‚Blockado Mountain‘ | Rossau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s