iPhone als Live-Übertragungswagen, die zweite…

Kurz nachdem Knocking Live Video Broadcast erschienen ist (ich berichtete), macht nun auch der Streaming-Video-Platzhirsch Ustream von Apples gelockerten Zulassungsbestimmungen für Apps Gebrauch, greift technisch Kamera-Vorschau und Mikro zum Zwecke der Laufbild- und Ton-Weiterleitung ab und veröffentlicht ein kostenloses Programm. Die Angaben des Herstellers lauten:

Ustream Live Broadcaster
App Store Link

Ustream Live Broadcaster ermöglicht Live-Sendungen, die vom User mit dem iPhone produziert werden.

Ustream ist die führende interaktive Live-Broadcasting-Plattform und ermöglicht es jedem, unbegrenzt Laufbilder und Ton in Echtzeit zu übertragen und einem weltweiten Publikum zur Verfügung zu stellen.

Ganz einfach mit dem iPhone wichtige Momente aufnehmen und gleichzeitig Freunden, der Familie, Fans, der Twitter- und Facebook-Community und anderen zur Verfügung stellen. Nach Beendigung der Aufnahme steht das Werk weiterhin auf Abruf bereit (“live on tape” – eigentlich: “live on server”).

Sucherbild der iPhone Live-TV-Cam

Dieses Programm funktioniert über 3G oder Wi-Fi, und man kann seinen Twitter- oder Facebook-Freundeskreis darauf aufmerksam machen, wann die Sendung beginnt. Die Kommunikation mit den Zuschauern ist während der Übertragung via Chat oder Ustream Social Stream, der das Twitter-Gezwitscher integriert, möglich.

Der Ustream Live Broadcaster vermag, bereits beendete Aufnahmen zu Ustream, Twitter, Facebook und YouTube hochzuladen, der Video-Stream zur persönlichen Ustream Show Page funktioniert vollautomatisch, vor Ort ist kein weiterer Computer nötig.

  • Laufbild- und Tonaufnahmen mit iPhone 3G und 3GS
  • Stream über das 3G-Mobilfunknetz & Wi-Fi
  • Umfragen (der Producer kann eine Ja/Nein-Abstimmung initiieren und die Ergebnisse in Echtzeit verfolgen)
  • Funktioniert im Portrait-Modus (hochkant)
  • Bietet selbsttätige Aufnahme (Auto Record)
  • Falls keine Internetverbindung zur Verfügung steht: Auf dem iPhone aufnehmen und später senden
  • Aufnahmen über Ustream, YouTube, Twitter und Facebook verbreiten
  • Zu Beginn einer Live-Sendung die Twitter-Community benachrichtigen
  • Chat und Social Stream im Kamerafenster integriert
  • Stummschaltung
  • Videoaufnahmen verwalten (Titel editieren)
  • Technische Auflösung der Videos festlegen
  • Zuschauer zählen
  • GPS-Standort mitsenden
  • Die von weltweit jedem Online-Computer erreichbare Show-URL (Internetadresse) steht auf dem Touchscreen – s. Bildschirmfoto oben: “You are streaming to http://ustre.am/…”

Ustream Live Broadcaster – Einstellungen

Während das erwähnte Konkurrenzprodukt Knocking vorerst nur den tonlosen Stream von iPhone zu iDevice schafft, unterstützt Ustream bereits die Übertragung zu einem größeren Publikum. Jeder, der die Show-Page-URL hat, kann die Live-Sendung sehen und hören.

Bei unseren ersten Tests funktioniert das soweit ganz gut, wenn auch noch ein wenig ruckelig, und entgegen der Herstellerangaben sogar über langsamere Mobilfunknetze als 3G (allerdings mit einer geringeren Anzahl von Bildern pro Sekunde).

Beim ersten Start der Anwendung muss ein Account bei Ustream erstellt werden, und schon ein paar Sekunden später ist der Live-Feed startklar! Wirklich ganz einfach. Fast unglaublich. In dem virtuellen Sucherbild der iPhone-TV-Kamera wird über die Touch-Fläche rechts unten mit der Aufschrift “GO LIVE” auf Sendung (“on air”) geschaltet, und während der Übertragung wechselt der Schalter auf rot und ist mit “STOP” bezeichnet (s. Bildschirmfoto etwas weiter oben).

Beim nächsten Start von Ustream Live Broadcaster kann man sich entscheiden, ob man die folgende Aufnahme live senden oder (vorerst) nur am iPhone abspeichern möchte. Wer den Video-Stream auf einem iDevice empfangen möchte, benötigt die ebenfalls kostenlose Ustream Viewing Application (App Store Link) und muss allerdings warten, bis die Aufnahme “approved” wurde (hier sind offenbar noch ein paar Tests nötig). Ustream Help Center.

In den App-Einstellungen können zwei Auflösungen für Live-Übertragungen und lokale Aufnahmen eingestellt werden: 176 x 144 und 320 x 240 Pixel. Ustream verspricht, besonders zur Nachbearbeitung der Videoclips in zukünftigen Versionen mehr Features einzubauen. Das Service wird offenbar durch Werbung finanziert.

Wikipedia weiß Näheres:

Hochinteressante Features auch für das betagte iPhone 3G! Welche dezidierte Amateur-Videokamera kann das schon?! – In Echtzeit auf einen dedizierten Server laden?

Naht das Ende der lokalen (vor Ort) Speichermedien? Nach dem Exodus des Mini-DV-Bandsalats (mit seinen dazugehörigen störungsanfälligen und filigranen mechanischen Laufwerken) nun also auch der Kehraus der allseits beliebten und absolut unverwechselbaren Chips-Sticks mit so klangvollen Bezeichungen wie SDHC, SDXC, MMC, RS-MMC, CFS, MXD, Pro-HG XC Duo Type I & II & III-XIX mini/micro, die man beim Frühjahrsputz oft hinter den Couchpolstern findet und auch gerne mal wegsaugt?

Fast ein Grund mehr, sich ein iPhone zuzulegen! Wir freuen uns auf die nahe Zukunft, in der das alles mit High-Definition-Bildqualität (später natürlich dreidimensional) und Dolby-Digital Stereo/Surround-Sound funktionieren wird! Was für ein komisches Telefon…

Bookmark and Share

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Die besten Tipps, iPhone-Kamera abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu iPhone als Live-Übertragungswagen, die zweite…

  1. Pingback: Neues iPhone in sechs Monaten? « Rossau

  2. Pingback: iPad wird in den USA ausgeliefert [Update] « Rossau

  3. Pingback: Heise: Android-Vergleich, offizieller Provider-Unlock, Tethering, Server-Fernwartung « Rossau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s