Live-Fernsehen mit iPhone+EyeTV über das 3G-Netz (ergänzt)

Ausnahmsweise eine wichtige Rossau-Artikel-Aktualisierung vom 16. Dezember gleich am Anfang: Die neueste Version 3.3 für EyeTV am Mac (Informationen dazu vom Hersteller ganz unten in diesem Artikel) ermöglicht in Zusammenhang mit einer Web-App den 3G-Video- und Ton-Stream auch ohne die “illegalen” ;) Verrenkungen, die im folgenden Aufsatz beschrieben werden.

IMG_1928

Live-Fernsehen (hier das ORF-Programm TW1) über das Orange-A 3G-Netz

Ostereier mitten im Oktober! Wie wir vor ein paar Tagen mit allen Details und Demo-Video berichteten, ist die App EyeTV im App Store erschienen. Electricpig und MacRumors haben entdeckt, dass in dem Programm eine wichtige Funktion versteckt ist: “Live-Fernsehen” ist nämlich auch über das 3G-Netz möglich! Und zwar mit einem klitzekleinen und ganz & gar undokumentierten Trick, allerdings nur für jene, die rechtzeitig eingekauft haben.

Neuigkeiten: Nach einigem Hin und Her ist EyeTV wieder erhältlich (siehe Aktualisierungen dieses Rossau-Artikels unten).

IMG_1913

Von wegen..! Hier nicht "OK" berühren, sondern den Hinweistext direkt darüber!

Der Trick: Einfach normal über das Mobilfunknetz in Betrieb nehmen (Wi-Fi am iPhone für diesen Test abschalten), im iPhone-EyeTV auf “Live-Fernsehen” tapsen, dann einen Sender wählen, und wenn die Warnung erscheint (siehe Bildschirmfoto), nicht “OK” betätigen, sondern den Text mit dem Hinweis berühren!

Funktioniert einwandfrei! Super Bild und Stereo-Ton, sogar die Radio-FM-Sender von meinem EyeTV-Hybrid-Stick werden übertragen. Na, das ist doch mal richtig nett, oder? Das Delay beträgt zirka 30 Sekunden.

Das iPhone als vollwertiges und äußerst mobiles TV-Gerät mit Sonderausstattung wie Pause, Time-Shift, sehr komfortablem Video-/Radiorekorder und EPG!

Jetzt dürfen wir nur hoffen, dass Apple oder die Mobilfunk-Provider das nicht gleich wieder abstellen… Ein riskantes Manöver von Elgato, dem Hersteller der fabelhaften EyeTV-Produkte, diese Funktion an der hochoffiziellen und gestrengen App-Prüfungskommission vorbeizuschmuggeln. Die Kundschaft findet’s jedenfalls prima!

Ein gar köstliches Osterei! :)

ornament_klein

Update (17. Oktober 2009, nur ein paar Stunden später)

Die Befürchtungen haben sich rascher bestätigt als vermutet. Leider ist der Zauber vorbei: EyeTV wurde von der Firma Apple in einer Nacht & Nebel-Aktion von Freitag auf Samstag aus allen App Stores weltweit ersatzlos samt User-Rezensionen entfernt! :( (Edit; kurzes Zwischen-Update: Die App ist schon wieder verfügbar! Siehe bitte nächstes Rossau-Artikel-Update. Ich lasse die folgenden Absätze aus Gründen der Informations-Historie dennoch stehen.)

Kleiner Trost für fleißige Rossau-Leser, die rasch zugeschlagen haben: Bestehende Installationen funktionieren weiterhin.

Dazu ein Artikel von Macworld UK: Apple pulls Elgato EyeTV app over backdoor 3G streaming. Elgato wird zitiert:

“Some test code that enabled live TV streaming over the cellular network was accidentally left in the the EyeTV App.  Apple requested that we remove the code since their agreement with AT&T does not allow redirecting TV signals over the cellular network.”

“The code was removed and a 1.0.1 version of the EyeTV app was submitted.  We expect EyeTV to return to the App Store when the 1.0.1 version is approved.”

Alles nur ein bedauerlicher Irrtum also, der Test-Code für TV-Streaming über das Mobilfunknetz sei versehentlich dringelassen worden, und der große U.S.-amerikanische iPhone-Vertragsprovider AT&T gestatte keine Weiterleitung von TV-Signalen über das Mobilfunk-Netzwerk, heißt es. (Was geht das uns hier in der Rossau an?)

Zum Verständnis vielleicht: Dort gibt es Tarife mit unlimitiertem Datenübertragungsvolumen, und wenn sich alle iPhone+EyeTV-User (die Benützer des Apple-Smartphones benötigen schon jetzt und ohne EyeTV insgesamt das Vierfache an Datenübertragungsvolumen wie “alle anderen Smartphone-User zusammen”) gleichzeitig über ihre zuhause aufgestellten Privat-Server (Mac + Elgato-Tuner) den Super Bowl ansehen, bricht womöglich das (ohnehin nicht als das beste bekannte) Mobilfunk-Datennetz inklusive Sprachtelefonie, SMS etc. zusammen; es könnte sich aber auch um rechtliche Probleme handeln.

Die nächste Version der Software EyeTV für iDevices werde – vom Code für 3G-Live-Fernsehen befreit – zur Verfügung stehen, sobald sie den Prüfungsprozess bei Apple durchlaufen habe, so die Aussage von Elgato via Macworld.

Ich werde übrigens bestimmt nicht auf die angekündigte Version 1.0.1 updaten. Ein solches Hintertürchen (Wiki) zum Auffinden von Ostereiern (Wiki) enthielt auch eine andere App, die vor ein paar Wochen sofort aus dem Angebot entfernt wurde, sie (ein Emulator, Wiki) enthielt einen vollwertigen Commodore-Interpreter, mit dem C64-Basic-Befehle ausgeführt werden konnten, was ebenfalls gegen die restriktiven Abmachungen zwischen Apple und Software-Entwicklern verstößt.

Jetzt nenne ich’s bald “Katz & Maus”-Phone. Inzwischen sollte man sich gut überlegen, ob man installierte iPhone-Software aktualisiert; einen ähnlichen Fall hatten wir vor kurzem mit der App iStat. Und auch die jailbreakenden Zeitgenossen können ein Liedchen davon singen (mit Jailbreak – hier unsere kurze Begriffserläuterung ;) – ist übrigens 3G-Live-Fernsehen schon seit längerem möglich).

An alle, die für die von Apple soeben erfolgreich zensurierten EyeTV-Version 1.0.0 zu spät kommen: Gar so schlimm ist das nicht. Wenn iPhone oder iPod touch in irgendein Wi-Fi-Netz können, ist Live-TV über EyeTV seit je her offiziell möglich.

Weiters besteht nach wie vor (sobald die neu angekündigte Version erhältlich ist) die Möglichkeit, den (heimischen) digitalen EyeTV-Videorekorder am Mac (aus der Ferne) für eine Aufnahme zu programmieren; nach dem Ende der Sendung dauert es dann ungefähr die Hälfte der Aufnahme-Gesamtlaufzeit (MacBook Pro), bis sie vollautomatisch in das iPhone-Format konvertiert ist, und schon steht sie im iPhone/EyeTV-“Filmarchiv” zum Abruf zur Verfügung, und zwar auch über das 3G-Mobilfunknetz. Also “fast live”.

Für Live-Radio inklusive Rekorder gibt es ja schon länger die völlig kostenlose, nach wie vor hervorragend funktionierende und bei uns ausführlich beschriebene Lösung mit der App FStream; hier werden die aufgenommenen Sendungen zunächst direkt im iDevice abgelegt und kein Privat-Server ferngesteuert.

Und vielleicht kommt ja AT&T doch irgendwann mal zur Raison. Der Rest der Welt ohne (technisch drittklassige) Daten-Flatrate wird es zu danken wissen… Außerdem wird wieder mal gemunkelt, dass Apple die Bindung an einen exklusiven Provider pro Land (Österreich ist eine der wenigen Ausnahmen) lockern wird.

Aktueller Artikel bei Mac Rumors: iPhone on Verizon: ‘A Decision That is Exclusively in Apple’s Court’. Nachdem sich Konkurrent Verizon in sehenswerten TV-Werbespots über das iPhone und die lückenhafte 3G-Versorgung von AT&T lustig gemacht hat, kommt er als Belohnung für den Spott offenbar für die nächste iPhone-Generation in die nähere Auswahl (trotz anderer Mobilfunktechnik).

Flugs zurück zum eigentlichen Thema.

MacRumors: EyeTV iPhone App Pulled by Apple, Revised Version Submitted

St. Paul Pioneer Press: Apple clamps down on Elgato TV-streaming iPhone app

ornament_klein

Update (Sonntag, 18. Oktober 2009, 13 Uhr)

EyeTV ist wieder im App Store erhältlich! Zumindest im österreichischen und deutschen Apple-Software-Laden. Laut der Angaben in iTunes ist es Version 1.0.0, gleicher Preis wie vorher (3,99 €), also rasch zuschlagen! App Store-Link.

Zwischen-Update: Wenige Stunden später wurde Version 1.0.0 durch 1.0.1 – die neue Version enthält dieses versteckte Osterei nicht mehr – ersetzt. 1.0.0 ist leider nicht mehr erhältlich, siehe nächstes Rossau-Artikel-Update. Aus den gleichen Gründen wie vorher bleiben die folgenden Absätze stehen.

User berichten (MacUser.de-Thread), dass sie es seit ungefähr 9 Uhr MESZ kaufen können. Ich konnte keine Aktualisierung (würde sie ohnehin nicht installieren, s. o. u. u.) für meine zwei Wochen alte EyeTV-Installation in iTunes entdecken.

TotalApps.net berichtet (siehe 2. Update ebendort), dass es sich tatsächlich um Version 1.0.0 handelt (man hat dort die alte Installation gelöscht und die App nochmal gekauft), und dass sie seit etwa Mitternacht im Vereinigten Königreich verfügbar ist.

In internationalen Foren wird später bestätigt, dass die vormals zensurierte Fassung 1.0.0 mit funktionierendem Hintertür-Osterei offenbar allerorten wieder beschafft werden kann. Hier der entsprechende Thread im Forum bei MacRumors (englisch) mit einem Vergleich zu früheren und nicht unähnlichen Vorkommnissen bei einer Tethering-Software (NetShare). Ein paar Zitate daraus:

Originally Posted by brkirch View Post
Yes it is, just bought it from the US store. 
(And yes, it is still 1.0.0 and includes the easter egg for streaming video over 3G )
Originally Posted by digmo View Post
Very strange for Apple to pull it and reinstate it but I have just bought it at 1.0.0
Originally Posted by brkirch View Post
Yes it is strange, but not too surprising; the same thing happened with NetShare. In this case it makes more sense for them to put it back though, since it will soon be replaced with an update that “fixes” the problem Apple/AT&T has with it.

Ich persönlich enthalte mich jeden Kommentars zu diesem Theater, möchte kein Mitarbeiter in der Rechtsabteilung von Apple sein, und freue mich für alle, die (vorübergehend, siehe nächste Aktualisierung) wieder in den Genuss von bestausgestattetem “Live-Fernsehen” am iPhone über das Mobilfunknetz kommen können!

Wer das nicht kennt, sollte sich auf der bereits früher empfohlenen Elgato-Website umsehen. Besser können die überaus praktischen Features des digitalen Fernsehens auch abseits von Auflösung und Bitrate technisch nicht unterstützt werden, davon möge sich mancher riesige Kabel-TV-Provider in Wien mit seinem vergleichsweise ebenso fürchterlichen wie proprietären Philips/Thomson-Kastl (“MediaBox”, kann nicht mal DVDs brennen) eine sehr dicke Scheibe abschneiden.

Allein die bis ins letzte Detailchen durchdachten und geradezu verblüffend bedienungsfreundlichen Bequemlichkeiten dieser Produkte sind ein Grund, sich einen Mac anzuschaffen, obwohl Elgato offenbar zunehmend auch PCs unterstützt.

Ich komme ja selten so ins Schwärmen, aber diesmal ist es wirklich angebracht. Habe schon viele Digital-TV-Systeme getestet, Tuner von Elgato und die dazugehörige Software EyeTV gehören eindeutig zur absoluten Spitzenklasse! Langzeiterfahrung.

Empfehle wiederholt den ersten Rossau-Artikel vom 2. Oktober 2009 mit kurzem Videoclip (technische Demonstration), allen Details und Tipps zu Installation und Inbetriebnahme: Fernsehen am iPhone mit EyeTV.

ornament_klein

Update (Dienstag, 20. Oktober 2009)

Ab sofort ist nur mehr die angekündigte und “fehlerbereinigte” (also ohne das Osterei mit Live-TV 3G-Streaming) Version 1.0.1 erhältlich; Usern, welche die App schon installiert haben, wird eine Aktualisierung angeboten. Wer die erwähnte Funktion erhalten möchte, sollte nicht aktualisieren! Die offiziellen Angaben laut iTunes:

iP_eyetv-101

Die aufgezählten Fehler sind hier bisher allesamt nicht aufgefallen – und deren Behebung verführt keineswegs zu einer Aktualisierung der Vorgängerversion 1.0.0 von EyeTV für iPhones mit dem versteckten Feature “Live-Fernsehen über 3G-Mobilfunknetzwerk”.

ornament_klein

IMG_1921

Bitrate-Einstellungen in EyeTV/iPhone

Noch kurz zum Thema Datenübertragungsrate (Wikipedia). In den “Live-TV Einstellungen” von EyeTV am iPhone oder iPod (Zahnradsymbol oben rechts in der Senderliste) kann die Bildqualität in weiten Grenzen von 80 bis 800 Kilobit pro Sekunde eingestellt werden (werksmäßig eingestellt: 320 kb/s).

Zum Vergleich: Gespräch in Telefonqualität (etwa 3,1 kHz Bandbreite) 64 Kilobit pro Sekunde (ISDN), Audio-CD 176 Kilobyte/s.

Beim Orange-3G-Test mit maximalen 800 kb/s kommt es gelegentlich zum Stopp der Darstellung, nach ein paar Sekunden geht es dann ohne Informationsverlust weiter (das Delay wird länger). Die Bildqualität ist besonders bei Szenen mit viel Bewegung höher, die Übertragungspausen sind lästig. Wir freuen uns auf bessere und schnellere Mobilfunknetze.

Eine Stunde Fernsehen bei 320 Kilobit pro Sekunde verbrät bei der Übertragung laut Convertbot also 140,6 Megabyte an Daten!

Update (Mittwoch, 16. Dezember 2009)

Aktualisierung (wie eingangs bereits angekündigt): Informationen des Herstellers zu EyeTV 3.3 für Mac OS X, mit dem die 3G-Übertragung auch ohne die beschriebenen Maßnahmen funktioniert (bei den folgenden Abbildungen handelt es sich um vergrößerbare Bildschirmfotos einer E-Mail):

Ein weiteres Bildschirmfoto vom iPhone mit EyeTV bei flüssiger Darstellung @ 400 kb/s, hervorragender Stereo-Ton über Kopfhörer wie die empfehlenswerten und gründlich getesteten Sennheiser MM 50:

IMG_1931

3sat überträgt aus dem Teatro di San Carlo in Neapel

Bookmark and Share

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Die besten Tipps abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Live-Fernsehen mit iPhone+EyeTV über das 3G-Netz (ergänzt)

  1. Pingback: Fernsehen am iPhone mit EyeTV « Rossau

  2. Hugo schreibt:

    Gibt es eine Möglichkeit wie man wieder zu seiner 1.0.0 kommt?
    Ist die eventuell in einem iPhone Backup drin?

    Vielen Dank

  3. Pingback: MacRumors: HTML5-Fortschritte + köstlicher iPad-TV-Spot + Fernsehen am iPad « Rossau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s