Blasinstrument-Sim Ocarina

ip_ocarinaFür die Musikanten unter uns:

Ocarina

Link zum App Store
Offizielle Website
Wiki: Was ist eine Okarina?

Es gibt hier über diesen Klassiker nicht viel zu erzählen, die Videos auf der Website sprechen Bände. Hervorragende Bewertungen und Rezensionen in U.S.-amerikanischen Medien. Das Programm war innerhalb kurzer Zeit auf Platz eins der App-Rankings. Funktioniert ausgezeichnet. Guter Klang. Spielschulen (Anleitungen, welche “Löcher” für bestimmte Melodien zu schließen sind) auf der dazugehörigen Website.

Auch ruhig mal auf die Weltkugel (unten) tapsen; die Grafik alleine ist schon hitverdächtig. Es wird angezeigt, woher die Klänge auf dem Globus kommen.

Weitere Tipps und Updates:

Bei Macrumors.com wurde jedoch gewarnt, dass das iPhone eigentlich kein Blasinstrument ist. Bei dem Mikrofon, in das bei der Okarina-Simulation leicht geblasen werden muss, dürfte es sich um einen Elektrokondensaten handeln. Dieser Mikrofontyp verträgt eines nicht besonders gut: Feuchtigkeit (enthält Papier-Membrane). Er wurde so eingebaut, dass man normalerweise nur von der Seite hineinspricht und nicht direkt von vorne.

screenshot-20090322-011134

Ein neues gelbes Loch in Version 1.3

Also mein Tipp: Ocarina nicht allzu exzessiv über das Mikro verwenden, auch wenn es Spaß macht und toll klingt. Das gelegentliche Vorführen von “Amazing Grace” ist bestimmt okay, um den Leuten zu zeigen, was das iPhone und sonst kein anderes Smartphone kann (Multi-Touch, kapazitive Technik). Ich versuchte schon, eine abgetrennte dünne Lage von Papiertaschentüchern oder hauchdünne Kunststofffolie als Schutz vor das Mikro zu legen, aber das haut nicht so richtig hin.

Was bestimmt auch nützt: Direkt vor dem Spielen zuerst in eine andere Richtung stark “abblasen”, damit eventuelle Feuchtigkeit auf und vor den Lippen verschwindet. Beim Spielen selbst reicht ein schwacher, aber gebündelter (Lippen entsprechend in eine Bussi-Form bringen) und auf das kleine Loch ausgerichteter Luftstrom. Für Kinder ist womöglich eine “richtige” Okarina besser geeignet.

Funktioniert auch mit dem externen Mikrofon des mitgelieferten Apple-iPhone-Headsets, allerdings ist es da schwer, eine geeignete Spielposition zu finden – immerhin wäre der Schaden im Falle eines defekten Mikrofons nicht so groß. Vielleicht gibt es ja mal später geeignetere Geräte für diesen Anschluss.

Über Line-Out (etwa Docking-Station) tut sich bei Ocarina leider nichts, was aber zu verschmerzen ist, da das Mikro bei diesen Lösungen kaum erreichbar ist. Der lineare Frequenzgang dieser Sorte Flöte ist für den iPhone-Lautsprecher ideal geeignet.

Für die Virtuosen: Wird das iPhone beim Spielen nach vorne (unten) geneigt, wird das Vibrato stärker, in die andere Richtung schwächer. Am Anfang auf einer weichen Unterlage (Matratze) spielen, damit nichts passieren kann, falls das Gerät aus den Fingern rutscht. Mit ein bisschen Übung findet man die richtige und sichere Haltung.

Update auf Version 1.3

ip_ocarina_logoDie erst kürzlich bei uns vorgestellte Blasinstrument-Simulation Ocarina ist am 21. März 2009 aktualisiert worden. Womöglich hat man sich die Bedenken bezüglich des zügellosen Einsatzes des iPhones-Mikrofons als Blasinstrument zu Herzen genommen, jedenfalls kann jetzt auch ohne blasen zu müssen gespielt werden. Besonders iPod-touch-User wird das freuen. Es handelt sich um den “touch mode” in den Optionen; der verfügt übrigens über ein weiteres, gelbes “Loch” oben links, das nicht mit den anderen zusammenwirkt.

Hier die offiziellen Angaben zur Version 1.3 von Ocarina:

ip_ocarina_13_updt

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Die besten Spiele, Die besten Tipps abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Blasinstrument-Sim Ocarina

  1. Pingback: Live-Berichterstattung vom iPhone 3.0 Event « Rossau

  2. Pingback: Karaoke andersrum: Freemium-Spiel/Simulator ‚Guitar by Smule‘ (Universal Retina 16:9) + ‚Chordec‘ neu + ‚Arpeggionome for iPhone‘ (beide 16:9) und iPad (Retina) | Rossau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s