Die Jagd im App-Dschungel

Das Standard-Programm iTunes mit seinem eingebauten App Store der Firma Apple ist die erste Anlaufstelle für neue, hoch bewertete oder häufig heruntergeladene Applikationen, die das iPhone und den iPod Touch erst so richtig interessant machen.

Diesen spannenden Online-Softwareladen mit seinen prompten Lieferzeiten gibt es erst seit Mitte 2008, und schon stehen über siebenundzwanzigtausend Programme zum Download bereit (in Zahlen: 27.000, Stand: März 2009 *)); das Service wurde bisher eine halbe Milliarde Mal in Anspruch genommen! Das Auffinden der geeignetsten oder besten im jeweiligen Genre ist nicht ganz trivial. Ich versuche hier zwar auch, ein wenig Hilfe zu stellen, aber es gibt zahlreiche Wege.

Licht im Dickicht: AppShopper

Einer davon ist die sehr übersichtliche und stets hochaktuelle Website AppShopper (engl.), wo die täglich 50 bis 250 neuen, aktualisierten oder in ihrem Kaufpreis veränderten Applikationen mit diversen Sortierungsoptionen aufgelistet werden können:

ip_appshopper1

Klickt man in den Listen auf ein Programmsymbol, kommt man auf eine ebenfalls dynamisch generierte Seite mit praktischen näheren Angaben zu der dazugehörigen App wie Preishistorie seit Erscheinen, sämtliche bisherigen Updates, App-Beschreibung des Herstellers (sonst nur erreichbar, wenn iTunes installiert ist), Bewertung im U.S.-App Store und noch mehr.

Über die “Buy now”-Schaltflächen bei AppShopper werden Kaufwillige direkt auf die entsprechende Produktseite im iTunes App Store weitergereicht. AppShopper sollte also sogleich in den persönlichen Lesezeichen des Browsers eingetragen werden!

Ein kleiner Nachteil mag sein, dass die Beschreibungen der Apps ausschließlich auf Englisch wiedergegeben werden. Deutschsprachige Texte gibt es nur direkt im österreichischen, deutschen oder schweizerischen App Store, falls die App-Entwickler solche zur Verfügung stellen.

Keine Chance verpassen mit AppSniper oder AppTicker

Höchst willkommene (außer man hat vor kurzem viel mehr bezahlt) Preissenkungen finden sehr häufig statt, bei bestimmten Aktionen und zu gewissen Anlässen (etwa Feiertage, U.S.-amerikanische denkwürdige Tage wie der Schwarze Freitag oder Frühlingsbeginn) kann es sein, dass hochwertige Software für wenige Stunden oder Tage stark verbilligt oder gar gratis abgegeben wird; meist sind dann selbst zukünftige Updates inklusive!

ip_appsniper1Auch für diese durchaus stressige Form der extremen Schnäppchenjagd im dritten Jahrtausend gibt es akkurate Unterstützung, die etwas Erleichterung verschafft. Ganz ähnlich wie AppShopper funktioniert die iPhone- und iPod-touch-Applikation AppSniper (engl.; App Store Link, AppShopper Link, Hersteller-Website; s. Bildschirmfoto rechts) mit dem Zusatznutzen, dass bei Erreichen einer persönlichen Preisvorstellung für ein bestimmtes Programm Alarm geschlagen wird (ein roter Sticker erscheint bei der Option “Snipes”). Die Beträge werden in Euro angegeben. Die “App History” (hübsche Grafik mit Preisverlauf) ist auf 90 Tage begrenzt und noch nicht ganz zuverlässig (da ist AppShopper besser). Der geringe Kaufpreis von AppSniper hat sich bestimmt bald amortisiert.

Alternative: Das hier bei uns in der Rossau kurz besprochene deutschsprachige Programm AppTicker (App Store Link).

Internationale Meinungsvielfalt

Dann steht auch noch eine Website mit den weltweiten App-Store-Bewertungen und -Rezensionen zur Verfügung. Nun kann man von diesen Beurteilungen, verfasst von den Store-Konsumenten, halten, was man möchte, – sie sind zumindest ein Anhaltspunkt. Es ist jedenfalls recht umständlich und auch langsam, in iTunes etwa die meist zahlreichen Rezensionen vom U.S.-amerikanischen App Store zu erhalten (hin- und herschalten über die Landesauswahllisten).

Wesentlich direkter und einfacher funktioniert das mit dem manchmal leider etwas langsamen App Store Review Scraper (Update: Gibt es leider nicht mehr, Alternative: App Comments). Dort wird nach der “iTunes Store URL” gefragt. Dazu in iTunes das Programm, für welches die weltweiten Reviews abgerufen werden sollen, suchen und anzeigen lassen. Auf das Programm-Icon im iTunes-Hauptfenster rechtsklicken, “URL kopieren” und mit Strg+V (Windows) oder Command+V (Mac) in das Formularfeld der Website einfügen. Dann bekommt man fein säuberlich sämtliche weltweiten Rezensionen zu einer bestimmten iPhone/Touch-Software geliefert, ganz unten findet sich auch die internationale Durchschnitts-Punkteanzahl aller Bewertungen.

Hier bereits voreingestellt als Beispiel: Das aktuelle Review-Scraper-Ergebnis für die oben beschriebene App-Store-App AppSniper. Zwischenstand zum Zeitpunkt, als der vorliegende Artikel “Die Jagd im App-Dschungel” geschrieben wurde, mit ein paar interessanten Daten zum Vergleich (die höchste Punkteanzahl ist bekanntlich 5): USA (169 Rezensionen/4,25 Punkte Durchschnitt), Vereinigtes Königreich (27/4,48), Australien (56/4,46), Kanada (130/4,37), Deutschland eher verhalten in der Begeisterung (33/3,85), im Gegensatz zu Österreich (9/4,22) und Russland (20/4,70), Schweiz (11/3,82) ähnlich skeptisch wie die Germanen. Weltweiter Durchschnitt nach 650 Bewertungen: 4,22.

Passender Zusatz-Kurztipp für Mac-Userinnen

Erfährt die Konsumentin von Preisänderungen bereits installierter oder heruntergeladener Programme, möchte sie vielleicht manchmal wissen, was sie vor ein paar Wochen oder Monaten dafür bezahlte. Ganz einfach: Command (Apfel) + Space (Leertaste) = Spotlight-Suche. Den Namen des Programms eingeben (meist reichen die ersten Buchstaben), schon erscheint in den Suchergebnissen die E-Mail mit der damaligen iTunes-Rechnung. Ein kleiner und praktischer Shortcut, typisch Apple.

Das ganz persönliche App-Management

iPhone- oder iPod-Touch-Apps, die am PC oder Mac über iTunes’ App Store beschafft werden, müssen nicht zwangsläufig und vollautomatisch beim nächsten Synchronisieren auf dem iPhone oder iPod Touch (sind auf maximal 130 Dritthersteller-Apps beschränkt, die vielen Seiten mit den je 16 Icons werden leicht unübersichtlich) installiert werden.

In der linken Seitenleiste von iTunes steht unter “GERÄTE” der Name des iPhones oder des iPod Touch, wird darauf geklickt, erscheinen oben im Hauptfenster Karteikartenreiter. Unter “Programme” können in der stets unmittelbar nach Downloads aktualisierten Liste vor dem Synchronisieren jene Applikationen abgewählt werden (Häkchen entfernen), die vorerst nicht auf dem Smartphone oder dem iPod installiert werden sollen.

ip_itunes_programmliste

(Update: Das Bildschirmfoto ist veraltet, die Angelegenheit sieht inzwischen anders und noch wesentlich übersichtlicher aus. Wird demnächst ersetzt.)

Die Installation zu einem späteren Zeitpunkt ist jederzeit möglich (Häkchen setzen, manuelle Synchronisierung). Diese Vorgangsweise bietet auch an, via iTunes bereits auf dem iPhone/Touch installierte Anwendungen von dort zu entfernen, das funktioniert über diese iTunes-Liste etwas einfacher als auf dem Gerät selbst mit seiner (seit Apple iPhone OS 2.2) unvermeidlichen Bewertungsabfrage, besonders wenn man mehrere Apps auf einmal vom iPhone entfernen möchte.

Diese nicht am iGerät installierten Apps können trotzdem regelmäßig über iTunes aktualisiert werden, sobald der Hersteller Updates rausbringt. Dazu in der linken Seitenleiste unter “MEDIATHEK” auf “Programme” klicken, dann im Hauptfenster unten rechts auf “Verfügbare Updates anzeigen”.

Somit sind die Konsumenten bestens gerüstet. Viel Spaß bei der App-Schnäppchenjagd!

Wikipedia: App Store

*) Update: Inzwischen (Februar 2010) sind es einhundertfünfzigtausend Apps (in Zahlen: 150.000) im App Store, die ein paar Milliarden Mal heruntergeladen wurden.

Bookmarken und weiterempfehlen

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Die besten Tipps abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Die Jagd im App-Dschungel

  1. Pingback: Preisbewusst einkaufen « Rossau

  2. Pingback: Aki Mahjong Mobile « Rossau

  3. Appfuchs.de schreibt:

    Hallo!

    Schöner Artikel, auch wenn er schon etwas älter ist. Mich hat an Appshopper immer gestört, dass dort lediglich der US-Appstore ausgewertet wird und daher habe ich mich im September an die Arbeit gemacht um ein deutsches Pendant zu schaffen. Herrausgekommen ist dabei der Appfuchs (www.appfuchs.de). Würde mich freuen wenn du mal vorbeischaust oder auch ein kurzes Review über den Appfuchs veröffentlichst :)

    Gruß

    Mirko

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s